Eine Ausstellungswand mit erotischen Manga-Comics im St. Annen-Museum in Lübeck. © NDR Foto: Linda Ebener

"Sex und Vorurteil”: Ausstellung im St. Annen-Museum Lübeck

Stand: 31.03.2021 19:30 Uhr

Die Ausstellung "Sex und Vorurteil" im Lübecker St. Annen-Museum will mit Vorurteilen aufräumen und einen Blick auf die Themen Gender, Sexualität und Diversität werfen.

von Linda Ebener

Was den Gästen im ersten der insgesamt drei Räume des St. Annen-Museums sofort ins Auge fällt, ist ein Bild vom Denkmal am Zöllnerhaus in Lübeck. Darauf steht: "In Erinnerung an die Menschen, die aufgrund ihrer homosexuellen Identität im Nationalsozialismus verfolgt und ermordet wurden." Das soll Besucherinnen und Besucher dafür sensibilisieren, wie schnell etwas eigentlich sehr Privates wie der eigene Körper und die eigene Sexualität plötzlich sehr politisch werden kann.

Ausstellung "Sex und Vorurteil" will Blick hinter die Fassade werfen

Eine Vitrine mit roten, hochhackigen Damenschuhen im St. Annen-Museum in Lübeck. © NDR Foto: Linda Ebener
Exponate der Ausstellung in Lübeck: Hohe Fetisch-Schuhe aus Europa neben einem Paar asiatischer Schuhe.

Bei der Ausstellung lohnt immer ein zweiter Blick, erzählt Lars Frühsorge, Leiter der Völkerkundesammlung: "Einer der Kerngedanken war, dass das, was wir als Sex sehen, in anderen Kulturen etwas ganz anderes bedeuten kann: Sex kann dort eine Gottheit oder eine Methapher für Fruchtbarkeit sein - oder die Vereinigung von Gegensätzen bedeuten. Wir fanden es spannend, hinter die Fassade zu gucken."

Im zweiten Raum geht es um den Kontinent Afrika. Viele der Exponate sind erst vor Kurzem im Museum eingetroffen. Sie waren eine Schenkung des verstorbenen Kielers Bernd Muhlack. Eine Holzfigur aus Madagaskar zeigt einen Mann, der seinen Penis in der Hand hält und masturbiert. Anzüglich soll die Figur nicht sein, sondern eine Metapher für Fruchtbarkeit.

Grabschmuck mit Sex-Darstellungen aus Madagaskar

Janka Zündorf aus Lübeck wandert aufmerksam und vorsichtig durch die Ausstellung. Sie wurde von dem Thema Sex und Vorurteil angelockt und bleibt an einer Figur stehen. "Hier sehen wir, dass der Mann niedriger positioniert ist und die Frau befriedigt, also nicht umgekehrt”, beobachtet Zündorf. "Am interessantesten finde ich aber, dass solche sexuellen Darstellungen als Schmuck auf Gräbern gestanden haben." Lars Frühsorge erklärt dazu: "Das Leben ist ein ewiger Kreis, daran glauben die Menschen auf Madagaskar. Und aus dem Tod entsteht neues Leben."

Die aktuelle Genderdebatte spielt eine ganz wesentliche Rolle in der Ausstellung. In Indien zum Beispiel gibt es die sogenannten Hijras. Bilder zeigen sie aufrecht stehend, in bunten Saris gekleidet. Dahinter stehen Transgender oder intersexuelle Personen, die offiziell als drittes Geschlecht anerkannt werden. In Europa ist das oft noch ein Tabuthema.

Weitere Informationen
Eine Vitrine mit Sexspielzeugen im St. Annen-Museum in Lübeck. © NDR Foto: Linda Ebener

"Sex und Vorurteil”: Ausstellung im St. Annen-Museum Lübeck

Die Ausstellung will mit Vorurteilen aufräumen und einen Blick auf die Themen Gender, Sexualität und Diversität werfen. mehr

Kulturen gestalten ihre Sexualität

"Wir wollen mit der Ausstellung zeigen, dass es zum Beispiel im Kamasutra in Indien vor 1.700 Jahren schon mehr als zwei Geschlechter gegeben hat", erzählt Sammlungsleiter Frühsorge. "Und in Afrika gibt es seit Jahrhunderten Begrifflichkeiten für Dinge jenseits von Heterosexualität. Letzten Endes gestalten Kulturen die Sexualität, sie ist nicht Gottgegebenes. Und vielleicht können andere Kulturen da einfach ein Vorbild oder eine Inspiration für uns sein."

Besucherin Janine findet es wichtig, über die Vorurteile der sexuellen Identität zu sprechen: "Auf der einen Seite wird Sexualität oft nur hinter vorgehaltener Hand thematisiert, auf der anderen Seite sind gerade junge Menschen sehr stark damit konfrontiert. Und deshalb finde ich es wichtig, sich auch mal mit den kulturellen Aspekten auseinanderzusetzen, gerade auch mit dem Aspekt der Vorurteile."

Sexualität geht uns alle etwas an, sagt Lars Frühsorge. Und er freut sich über Gäste: "Wir haben so ein bisschen die Hoffnung, dass die Leute wegen dem Sex kommen und hinterher ein paar Vorurteile weniger haben."

"Sex und Vorurteil”: Ausstellung im St. Annen-Museum Lübeck

Die Ausstellung will mit Vorurteilen aufräumen und einen Blick auf die Themen Gender, Sexualität und Diversität werfen.

Art:
Ausstellung
Datum:
Ende:
Ort:
St. Annen-Museum
St. Annen-Straße 15
23552Lübeck
Telefon:
Tel.: 0451-1224137
E-Mail:
mq@luebeck.de
Öffnungszeiten:
10 - 17 Uhr
Hinweis:
Erwachsene 8 Euro, Kinder und Jugendliche 2,50 Euro, Kinder unter 6 Jahren frei
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 31.03.2021 | 19:30 Uhr