Sendedatum: 05.05.2020 06:40 Uhr  - NDR Kultur

Das Lübecker Hansemuseum will wieder öffnen

von Thorsten Philipps

Bundesweit öffnen in dieser Woche wieder die ersten Museen. Auch in den norddeutschen Bundesländern bereiten sich einige Häuser auf die Wiedereröffnung vor. Die Museumsleitung beim Europäischen Hansemuseum in Lübeck muss dabei mit strengen Auflagen für Schutz und Hygiene kämpfen.

Bild vergrößern
Leere Hallen könnten bald der Vergangenheit angehören, wenn das Hygienekonzept des Museums abgesegnet wird. (Archivbild)

Museumsleiterin Felicia Sternfeldt und ihr Team wollen bei der Wiedereröffnung nichts falsch machen: "Wir schauen uns jetzt das Foyer an und dann sollten wir noch einen Rundgang machen, um zu sehen, wie wir es ganz konkret machen. Fangen wir mal direkt draußen an, bevor Besucher reinkommen, und gehen alles ab.“

Abstände müssen unbedingt eingehalten werden

Das Konzept des Europäischen Hansemuseums ist vom Gesundheitsamt noch nicht abgesegnet. Aber klar ist: Bei der Bewegungsfläche des Museums dürfen immer nur 50 Personen gleichzeitig rein. Die ein- und ausgehenden Besucher müssen ständig kontrolliert, also gezählt werden, weil nur eine Person auf 15 Quadratmetern Fläche erlaubt ist. Außerdem müssen die Ein- und Ausgänge gut getrennt werden. Wartende müssen Abstand halten. "Gerade wenn jemand die Ausstellung verlassen hat und im Foyer nur die Jacke holen will, wird es schwierig", erklärt Matthias Pieper von der Teamleitung Besucherbetreuung seiner Chefin. Er hat dafür einen extra 200 Meter langen Gang mit Holzstühlen und Absperrband gebaut.

Ganz anders ist in Corona-Zeiten auch der Umgang mit Rucksäcken und Taschen. Schließfächer müssen geschlossen bleiben. Matthias Pieper findet das scheußlich, aber es geht nicht anders.

Noch keine konkreten Vorgaben vom Gesundheitsamt

Bild vergrößern
Der Blick in den Innenhof des Europäischen Hansemuseums. (Archivbild)

In den letzten Wochen hat das Team von Felicia Sternfeld an dem Konzept gearbeitet, Desinfektionsmittel und Spender bestellt – ebenso Plexiglas für den Kassenbereich, den Museumsshop, und natürlich auch Masken: "Wir wissen noch nicht, ob die Mitarbeiter auch Masken tragen müssen, da warten wir noch auf die Verordnung. Spuckschutz ist bestellt, Masken haben wir aber auch, um sie den Besuchern anzubieten, wenn sie keine haben.“, so die Museumsleiterin. Überhaupt sei die Abstimmung mit dem Lübecker Gesundheitsamt schwierig, weil noch gar nicht genau feststehe, wie der Hygieneschutz konkret aussehen soll.

Weil alle Lübecker Museen diese kommende Woche noch brauchen, um die Hygienekonzepte mit dem Lübecker Gesundheitsamt abzustimmen, machen die Museen auch erst am 11. Mai auf, während andere Museen im Norden schon jetzt öffnen. Anders als beim Einzelhandel starten hier nicht alle gleichzeitig.

Weitere Informationen

Hannover: Sprengel Museum vor Wiedereröffnung

Viele Museen in Norddeutschland dürfen wieder öffnen - so auch das Sprengel Museum in Hannover. Ein Gespräch mit dem Direktor des Hauses, Reinhard Spieler. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 05.05.2020 | 06:40 Uhr

Museen in Mecklenburg-Vorpommern öffnen wieder

Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen haben es vorgemacht. Diese Woche dürfen auch die Museen in Mecklenburg-Vorpommern wieder Besucher in ihre Ausstellungen lassen. mehr