Stand: 20.03.2018 17:13 Uhr

Lübecker Architekten bauen Buddenbrookhaus um

Das Buddenbrookhaus war bis 1891 im Besitz der Familie Mann. Jetzt soll das weiße Gebäude mit dem Rotklinkerbau links vereint werden.

Das Lübecker Architektenbüro TMH hat den Wettbewerb zur Neugestaltung des Buddenbrookhauses in der Hansestadt gewonnen. Der Entwurf zeichne sich durch viel Gefühl für den Standort und die Tradition des Hauses, aber auch durch einen Blick in die Zukunft aus, sagte der Leitende Direktor der Lübecker Museen, Hans Wißkirchen, am Dienstag bei der Vorstellung der Entwürfe. Die Lübecker Kulturstiftung hatte europaweit nach Architekten für den Umbau gesucht.

Modernes Museum hinter historischen Fassaden

Der preisgekrönte Entwurf sieht vor, das bestehende Buddenbrookhaus mit dem Nachbarhaus zu einem Literaturmuseum zu vereinen. Hinter den beiden historischen Fassaden soll ein moderner Museumsbau mit rund 2.500 Quadratmetern Nutzfläche entstehen. Der Baubeginn ist für das Jahr 2019 geplant, die Kosten werden auf rund 18 Millionen Euro geschätzt.

Noch fehlen rund drei Millionen Euro

"Der Umbau des Hauses und die Neugestaltung der Ausstellung sind überfällig, denn das Haus ist nicht barrierefrei und die Ausstellungen sind fast 20 Jahre alt", sagte Wißkirchen. Die Erweiterung ist bereits seit Jahren geplant, 2013 hatte der Bund das Nachbarhaus für 300.000 Euro für die Hansestadt Lübeck erworben. Der Umbau soll vom Land, der Stadt und verschiedenen Lübecker Stiftungen finanziert werden. Noch klafft allerdings eine Lücke von rund drei Millionen Euro in der Finanzierung.

Entwürfe von 20 Architekturbüros aus ganz Europa

An dem Wettbewerb hatten sich 20 Architekturbüros aus ganz Europa beteiligt. Bei dem Siegerentwurf ist unter anderem eine Wiederherstellung der historischen Kaufmannsdiele im Haus Mengstraße 4 und eine Brücke als Übergang in das neu erworbene Haus Mengstraße 6 vorgesehen. Das Buddenbrookhaus ist das Stammhaus der Familie Mann und auch Schauplatz von Thomas Manns berühmtem Roman "Buddenbrooks". 

Eines der erfolgreichsten Literaturmuseen Deutschlands

Wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind, soll in der Dauerausstellung der Weg der Schriftstellerfamilie Mann von Lübecker Hanseaten zu Weltbürgern stärker in den Fokus gerückt werden. Derzeit beherbergt das Museum neben den Dauerausstellungen zum Roman "Buddenbrooks" und zur Familie Mann auch das Heinrich und Thomas Mann-Zentrum mit einem umfangreichen Archiv zur Mann-Forschung sowie die Geschäftsstellen von vier literarischen Gesellschaften. Nach Angaben der Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck gehört das Buddenbrookhaus mit mehr als 40.000 Besuchern im Jahr zu den erfolgreichsten Literaturmuseen in Deutschland.

Weitere Informationen

In Lübeck trifft Mittelalter auf Moderne

Gotische Kirchen, enge Gassen, moderne Museen: Lübeck trumpft mit einem riesigen Kulturangebot auf. Dieses Jahr feiert die UNESCO-Welterbestadt ihr 875. Jubiläum. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.03.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Kultur

04:07
Kulturjournal

Gender Gap: Was verdienen Frauen, was Männer?

12.11.2018 22:45 Uhr
Kulturjournal
04:50
Kulturjournal

"Was uns nicht umbringt" mit August Zirner

12.11.2018 22:45 Uhr
Kulturjournal
05:02
Kulturjournal

Die Flötistin Ana de la Vega

12.11.2018 22:45 Uhr
Kulturjournal