Stand: 11.12.2019 13:49 Uhr  - Schleswig-Holstein Magazin

6.000 Meter Tiefe: Faszination der Tiefseewesen

Durchsichtig erscheinende Wesen, die durch die dunkle See gleiten, ein grimmig aussehender dunkler Fisch - die Fotos von Solvin Zankl zeigen eine uns unbekannte, geheimnisvoll wirkende Welt: die Tiefsee. Der Kieler Fotograf hat Tiere, die in Tausenden Metern Tiefe leben, fotografiert. Ab Donnerstag kann man seine Bilder im Schleswiger Stadtmuseum sehen.

Aus 6.000 Metern Tiefe an die Oberfläche

Fotografiert hat Zankl die Tiefseewesen aber an der Oberfläche des Meeres. Denn ab 200 Metern Tiefe gelten extreme Bedingungen im Meer: Absolute Finsternis, kaum Sauerstoff und extrem hoher Druck. Einfach so runtertauchen geht deshalb nicht. Mithilfe spezieller Netze holten Biologen die Tiere aus bis zu 6.000 Metern Tiefe ganz langsam an die Oberfläche. "Es sind immer sehr viele unterschiedliche Wesen in den Netzen gewesen. Und es war auch immer mal wieder so, dass in bestimmten Netzen ein Individuum war, das ich danach nie wieder gesehen habe auf den anderen Expeditionen", erzählt Fotograf Zankl.

"Das Tier faltet sich auf"

Die Bilder machte Zankl unterwegs auf den Schiffen mit einem improvisierten Fotostudio im Kühlraum - denn die meisten Arten sind Temperaturen von etwa vier Grad gewöhnt. Er arbeitete mit Fotomikroskop, Blitzen und schwarzem Stoff. In speziellen Aquarien aus Plexiglas konnte Solvin Zankl die Tiere fotografieren. Alle, die kleiner als einen Zentimeter waren, kamen in die Petrischale unter das Mikroskop. 15 Jahre lang machte Zankl auf diese Weise Tausende Fotos von Lebewesen. "Wenn man die Tiere zuerst in die Petrischale gibt, dann weiß man manchmal noch gar nicht genau, was das jetzt ist. Man sieht da einen kleinen runden Knopf und plötzlich kommen so kleine Zilien raus und das Tier faltet sich auf und dann sieht man: Das ist eine Schneckenlarve oder Seeigellarve." Bis zu zwei Stunden nahm sich der Fotograf für jede einzelne Art Zeit, beobachtete sie genau, suchte die Augen und verfolgte sie durch das Objektiv, studierte so Einzeller, Schwämme, Seeigel und Tiefseefische.

Die Ausstellung "Wunder der Tiefsee" wird am Donnerstag, 12. Dezember, im Stadtmuseum Schleswig eröffnet und ist bis zum 15. März 2020 dort zu sehen.

Weitere Informationen
12 Bilder
Expeditionen ins Tierreich

Laternenfische, Speerfische und Delfine

17.12.2015 11:30 Uhr
Expeditionen ins Tierreich

Laternenfische, Tintenfische und gallertartige Kakadus - faszinierende Tiere der Unterwasserwelt. Rick Rosenthal versucht, die Lebewesen der Tiefe vor die Kamera zu bekommen. Bildergalerie

Expeditionen ins Tierreich

Auf Leben und Tod - Das Meer

12.06.2019 20:15 Uhr
Expeditionen ins Tierreich

Das Meer ist eine gewaltige Wildnis. Das Filmteam begibt sich in die endlosen Weiten der Ozeane - begleitet Blauwale, Haie und Albatrosse und erklärt ihre Strategien, um Beute zu machen. mehr

Geomar: Wie wirkt Mikroplastik auf Muscheln?

25.10.2019 19:30 Uhr

Im Frühjahr sind internationale Studenten vom Kieler Geomar Helmholtz-Zentrum aufgebrochen, um an verschiedenen Orten der Welt zu Mikroplastik zu forschen. Jetzt tauschen sie sich aus. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 11.12.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Kultur

54:16
NDR Info
04:04
Nordtour