Stand: 15.04.2017 18:27 Uhr

Wilhelm Busch: Ausstellung zum 185. Geburtstag

Am Sonnabend wäre Wilhelm Busch 185 Jahre alt geworden. An diesem Tag ist im Wilhelm-Busch-Geburtshaus in Wiedensahl (Landkreis Schaumburg) eine Ausstellung eröffnet worden, in der einige seiner Werke zum ersten Mal öffentlich zu sehen sind. Sie heißt "Zum Schauen gegeben III - Busch-Originale aus privater Sammlung" und gibt einen Überblick über Buschs Schaffen in einem Zeitraum von fast 45 Jahren: Von Porträts über Genre- und Interieurmalerei bis hin zur Landschaftsmalerei ist alles vertreten. "Das Besondere ist die große Bandbreite an Themen", sagte Leiterin Gudrun-Sophie Frommhage-Davar NDR.de. "Es ist eine ganz bunte Themenauswahl." Die älteste Arbeit "Frauenkopf" ist datiert auf 1852, gemalt vermutlich in Buschs Antwerpener Studienzeit. Das jüngste Werk "Selbstbildnis mit Schlapphut" entstand 1895. Ein Förderer des Geburtshauses hatte insgesamt zehn Bilder auf einer Auktion erworben, die er jetzt für die Ausstellung zur Verfügung stellt.

"Zum Schauen gegeben" zeigt Busch-Originale

Ein Höhepunkt: das Ölgemälde "Frauenkopf"

Das Ölgemälde "Frauenkopf" ist einer der Höhepunkte der Schau. Das Besondere daran ist nicht nur das für Busch ungewöhnliche Großformat, sondern auch das androgyne Aussehen der jungen Schwarzhaarigen. Vergleiche man es mit Studien, die Wilhelm Busch von seinem jüngeren Bruder Adolf aus dessen Jugendzeit gefertigt hat, stelle man eine erstaunliche Ähnlichkeit fest, so Busch-Expertin Ruth Brunngraber-Malottke. Vor diesem Hintergrund stelle sich die Frage, ob dem Gemälde ursprünglich ein Porträt Adolf Buschs zu Grunde lag, das vom Künstler zum jetzigen Motiv umgestaltet wurde.

Daueraustellung über Leben und Werk

"Natürlich ist gleichzeitig auch die Daueraustellung über das Leben und das Werk Wilhelm Buschs geöffnet", so Museumsleiterin Frommhage-Davar. In dem historischen Haus, in dem Wilhelm Busch am 15. April 1832 geboren wurde, können Erwachsene, Jugendliche und Kinder den Vater von "Max & Moritz" besser kennenlernen. Das Museum lockt mittlerweile pro Jahr 8.000 bis 10.000 Besucher in den kleinen Ort bei Stadthagen. Es gibt animierte Figuren und Szenen aus Buschs Bildergeschichtenwelt, Klappmöbel und Guckkästen. Exponate, Fotos, Briefe, Skizzen und weitere persönliche Gegenstände geben Einblicke in das Leben Buschs.

Wilhelm Busch: Ausstellung zum 185. Geburtstag

"Zum Schauen gegeben" heißt die Ausstellung im Wilhelm-Busch-Geburtshaus in Wiedensahl, die zu seinem 185. Geburtstag eröffnet worden ist. Einige Werke sind erstmals öffentlich zu sehen.

Datum:
Ende:
Ort:
Wilhelm-Busch-Geburtshaus
Hauptstraße 68a
31719  Wiedensahl
Telefon:
05726/388
E-Mail:
wilhelm-busch@wiedensahl.de
Preis:
4 Euro, Kinder 2 Euro, Familien 9 Euro
Öffnungszeiten:
April bis Oktober:
Dienstag bis Freitag: 10.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag: 10.00 bis 17.00 Uhr
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.04.2017 | 11:00 Uhr

Mehr Kultur

03:34
03:00
05:29