Stand: 11.06.2018 15:17 Uhr

Sprengel Museum zeigt Geschichte der Fotografie

Im Sprengel Museum sind Beispiele aus der Fotografie-Geschichte zu sehen, wie dieses Werk von Katharina Sieverding.

"Kleine Geschichte(n) der Fotografie" ist der Titel der Fotoausstellung, die im Sprengel Museum in Hannover zu sehen ist. Mit einem völlig neuem Konzept soll den Besuchern dort die Entwicklung der Fotografie im Laufe der Zeit nähergebracht werden. Beispielsweise werden die Werke nicht in chronologischer Reihenfolge präsentiert, wie es sonst üblich ist. "Es handelt sich fast um ein Nicht-Konzept. Da kann man als Besucher völlig neue Eindrücke gewinnen", sagte Sonja Kosiba vom Sprengel Museum.

Internet statt Katalog

Ausgestellt werden Werke von Künstlern wie David Claerbout, Katharina Sieverding, Gottfried Jäger oder Barbara Kasten. Da das Museum auf einen Katalog verzichtet, wird die Ausstellung von einer eigens entwickelten Homepage begleitet. Hier können sich die Besucher weiter über die Werke informieren. Die Ausstellung läuft bis zum 2. September.

Weitere Informationen

Sprengel: Ein Museum der Moderne erleben

Es ist eines der wichtigsten Zentren moderner Kunst in Deutschland: das Sprengel Museum in Hannover. Weltweit zeigt es die größten Sammlungen von Max Ernst und Kurt Schwitters. (29.05.2018) mehr

Sprengel Museum: Brandschutz-Kosten explodieren

Der Brandschutz im Altbau des Sprengel Museums entspricht nicht mehr heutigen Standards. Vier Millionen Euro waren für die Sanierung angesetzt worden - nun sollen es elf werden. (20.04.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 11.06.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Kultur

15:23
NDR Info

Oregon (1996)

18.06.2018 22:05 Uhr
NDR Info
03:49
DAS!
01:32
NDR//Aktuell

Letzte Printausgabe: Aus für Zeitschrift "Neon"

18.06.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell