Stand: 25.12.2017 09:47 Uhr

Mit oder ohne Haare: Hunderte Puppen im Museum

Ob klassisch im langen Kleid oder im Badeanzug, ob Groß oder Klein, ob mit oder ohne Haar: In Niederlangen (Landkreis Emsland) kommen Puppen-Fans auf ihre Kosten. Bis zu 800 Exemplare sind im Obergeschoss des Heimathauses auf knapp 70 Quadratmetern Fläche ausgestellt - wobei das eigentlich eine Untertreibung ist. Ulrike Küppers, die die Sammlung seit Jahre immer weiter ausbaut, hat die Puppen in Szene gesetzt: Getreu dem Motto "Einfach blöd rumstehen ist langweilig" hat sich die 73-Jährige dabei verschiedene Szenerien einfallen lassen: So feiert in einer Vitrine ein Brautpaar Hochzeit, in einer anderen Darstellung sitzen kleine Nackedeis um selbstgebaute Sandburgen an einem Nordseestrand.

Niederlangenerin pflegt Puppen aus Leidenschaft

Vorliebe für Puppen aus Zelluloid

Ulrike Küppers hat sich für fast jede Puppe eine Geschichte einfallen lassen. Die Sammlung hat die gelernte Krankenschwester in den vergangenen 40 Jahren aufgebaut. Mit nur einer Puppe hat sie selbst als Kind gespielt, die anderen Exemplare ergatterte sie auf Flohmärkten und Puppenbörsen. Warum sie als damalige Mitdreißigerin wieder eine Leidenschaft für Puppen entdeckte, kann Küppers nicht erklären - wohl aber warum es immer werden: Sie kann es einfach nicht ertragen, wenn sie auf ihren Streifzügen Puppen findet, die "ungeliebt" herum liegen.

Wahllos ist sie bei ihrer Sammlung aber nicht: Ihre Exemplare stammen aus der Zeitraum von 1840 bis 1960 und sind aus Materialien wie Zelluloid, Pappmache, Porzellan oder auch Wachs gefertigt. Besonders Puppen, bei denen Zelluloid verwendet wurde, haben es ihr angetan. "Heute ist eigentlich Zelluloid so ziemlich das einzige, was man nicht nachmachen kann, weil es diese Legierung nicht mehr gibt", sagt Küppers. Bei den Besuchern des Puppenmuseums scheint dies anzukommen. "Manche stehen fassungslos davor und sagen: Oh, das hätte ich gerne mal gehabt", erzählt Küppers.

Führungen nach Anmeldung

Zur Ausstellung: Das Puppenmuseum ist im Bürgerhaus der Gemeinde Niederlangen untergebracht. Führungen sind nach vorheriger Anmeldung unter der Telefonnummer (05933) 66 47 möglich. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Gemeinde Niederlangen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 25.12.2017 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

17:20
ZAPP

Wilhelm: "Wir eskalieren nicht"

25.04.2018 23:20 Uhr
ZAPP
06:12
ZAPP
06:24
ZAPP