Stand: 05.04.2019 14:42 Uhr  - NDR Kultur

Beckmann-Gemälde: Braunschweig zeigt Neuankauf

von Janek Wiechers

Das Herzog Anton Ulrich Museum in Braunschweig hat am Freitag einen besonderen Neuankauf präsentiert: Es handelt sich um ein kleines Gemälde, das der noch junge und unbekannte Künstler Max Beckmann im Jahre 1900 in Braunschweig anfertigte. Das Bild ist ab Freitag eine Woche lang in der Gemäldegalerie des Museums zu sehen.

Bild vergrößern
"Landschaft mit See" - Max Beckmann hat das Bild als 16-Jähriger in Braunschweig gemalt.

"Landschaft mit See" heißt das 30 mal 20 Zentimeter große Bild. Max Beckman skizzierte darauf als erst 16-Jähriger eine Naturszenerie. Es lässt bereits jenes große Talent erkennen, das Beckmann später weltberühmt machen sollte. Ein dramatischer blaugrauer Himmel, über dunkelblauen Gewässern mit beigen Schilfgürteln, im Hintergrund ein Waldsaum. Das Bild stellt die Natur im Braunschweiger Stadtteil Riddagshausen dar, sagt Thomas Döring vom Herzog Anton Ulrich Museum: "Diese Atmosphäre, die er dort darstellt, die zeigt ihn bereits als 16-Jährigen wirklich als Könner. Einige Wochen vor Beginn seines Akademiestudiums. Es ist mit Ölfarbe auf Leinwand gemalt, aber in einer skizzenhaften Weise. Etwa so, wie man ein Aquarell malen würde", erklärt Döring.

Aufgewachsen in Sichtweite des Museums

Beckmann lebte als Jugendlicher mit seiner Familie in Sichtweite des Museums. Der Schüler besuchte es häufig, sagt Kunsthistoriker Döring. Er studierte dort oft die alten Meister - was seine künstlerische Entwicklung maßgeblich geprägt habe. Beckmanns ganz frühes Werk "Landschaft mit See" hängt jetzt für acht Tage zwischen Gemälden holländischer Landschaftsmalerei des 17. Jahrhunderts im Herzog Anton Ulrich Museum in Braunschweig. An jenem Ort also, den Beckmann so sehr schätzte.

Der Maler und Graphiker Max Beckmann in seinem Atelier in Amsterdam im Jahr 1938. © dpa picture alliance

Hitlers verhasster Maler

NDR Info - ZeitZeichen -

Am 12. Februar 1884 wird Max Beckmann geboren. Seinen expressiver Stil war auch eine Folge des Ersten Weltkriegs. Er setzte das Grauen des Krieges in seinen Bildern um.

4 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Kulturnachrichten | 05.04.2019 | 12:00 Uhr