Stand: 18.01.2020 17:37 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Die (Un)Ordnung der Welt im Bild festgehalten

Die Welt sortieren, verstehen, regeln: In den Abschlussarbeiten von neun Studierenden des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie geht es um Ordnung und Systeme. In der Galerie für Fotografie in Hannover sind sie von heute an bis zum 2. Februar zu sehen: in der Ausstellung "allesun[d]ordnung".

In der Fremde und unter Tage

Die Arbeiten der Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen der Hochschule Hannover widmen sich unterschiedlichen Aspekten des Themas Ordnung/Unordnung:

  • Mit der Pflege eines Angehörigen in einem Land mit schlechtem Versorgungssystem beschäftigt sich Fabian Fiechter in seiner Arbeit "Alles wird gut, Oleg".
  • Um Integration geht es in Anett Findeklees Abschlussarbeit "Alle an einen Tisch".
  • "Die Ordnung der Dinge" lautet der Titel bei Volker Crone, der sich mit dem Drang auseinandersetzt, die Welt zu verstehen.
  • Zivile Rettungsschiffe im Mittelmeer stehen bei Chris Grodotzki im Fokus. Der Titel: "POS".
  • Dustin Weiss dokumentiert eine Kandidatur ohne Partei am Beispiel von "Iyabo", der parteilosen Oberbürgermeisterkandidatin Iyabo Kaczmarek in Hannover.
  • In Berlin war Marvin Ibo Güngör unterwegs. Seine Arbeit "Berlin Exiles" zeigt die Lebenssituation von Menschen im Exil.
  • Abstrakte Luftaufnahmen und Virtual-Reality-Technologie setzen Lucas Wahl und Julius Schrank bei "Coalscapes" ein. Sie dokumentieren Raubbau an der Natur in Braunkohletagebauen.
  • "Landed" heißt die Porträtserie von Laura Ludwig. Sie zeigt Fantasy-Fans, die an Live Action Role Play (LARP) teilnehmen.

Jederzeit zum Nachhören
09:54
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Hannover

03.07.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:54 min)

Die (Un)Ordnung der Welt im Bild festgehalten

Die Ausstellung "allesun[d]ordnung" in Hannover zeigt Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen. Einige müssen in der Fremde neu anfangen, andere suchen gezielt ferne Welten.

Art:
Ausstellung
Datum:
Ende:
Ort:
Galerie für Fotografie in Hannover (GAF)
Seilerstraße 15 d
30171  Hannover
Telefon:
(0511) 89 97 73 13
E-Mail:
galerie@gafeisfabrik.de
Preis:
Eintritt frei
Öffnungszeiten:
Donnerstag bis Sonntag jeweils 12 bis 18 Uhr
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 23.01.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Kultur

01:04
NDR Kultur

Who Cares?!

NDR Kultur
03:04
NDR 90,3
35:07
NDR Info