Anne Mueller von der Haegen steht vor einer grünen großen Wiese. Sie trägt einen schwrazen Mantel und einen schwarzen Schal. © Jannek Wiechers / NDR Foto: Jannek Wiechers

Anne Mueller von der Haegen gibt anderen die Chance, Kunst zu zeigen

Stand: 01.01.2022 18:00 Uhr

Anne Mueller von der Haegen ist Kulturschaffende und hat sich auch für andere eingesetzt. Ein Beitrag aus der NDR Kultur Reihe "Was macht Ihnen Mut? Kopf hoch trotz Corona."

von Janek Wiechers

Anne Mueller von der Haegen ist promovierte Kunsthistorikerin, Kuratorin, Autorin, Beraterin und Vermittlerin in Sachen Kunst. Für sie und andere Kulturschaffende ist es nicht das Gleiche, Musik online zu erleben oder zu spielen. Dennoch ist das möglich. Für Kunstausstellungen gilt das nicht. Und da musste für die Braunschweiger Künstlerin dieses Jahr einiges ausfallen.

Wie war dieses Jahr für Sie?     

Anne Mueller von der Haegen: Es ist schon schwierig, von einem jetzt zu Ende gehenden Jahr zu sprechen. Kalendarisch ist es so, aber gefühlsmäßig und im wirklichen Leben gibt es einen Zeitstrang, der beginnt im Februar/März 2020 und zieht sich und zieht sich - vielleicht gibt es im kommenden Sommer ein Ende. Im kalendarischen 2020 wurden von mir geplante Ausstellungen verschoben, im kalendarischen 2021 dann die letzte durchgeführt.

Was hat Ihnen Kraft gegeben?      

Mueller von der Haegen: Ende Dezember 2020 habe ich "Kunst lässt Leerstand leuchten" eingeführt. Seitdem gebe ich Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, in mir zur Verfügung gestellten leeren Ladenlokalen ihre Kunst zu zeigen. Gleichzeitig gebe ich den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, auch in doofen Zeiten Interessantes und Spannendes zu sehen. Genau dies hat Kraft gegeben. Auch tägliche Telefonate zwischen Braunschweig und der abgeschnittenen Schweiz waren schön. Damit haben wir im Dezember 2019 begonnen und beendeten sie im Sommer 2021.

Wie geht’s Ihnen gerade rund um den Jahreswechsel?     

Mueller von der Haegen: Jedes Jahr, wenn es immer dunkler wird, stärkt das Wissen um den 21. Dezember: Von da an geht es bergauf und die Tage werden länger. Dazu kommt das Privileg einer geheizten Wohnung.

Was macht Ihnen Mut?     

Mueller von der Haegen: Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es, wenn die Politik tatsächlich die Klimakatastrophe verhindern will, wenn gegen rechte Aufmärsche, verblendete Impfgegner und alle Antidemokraten vorgegangen wird. Und wir alle müssen selbst ins Handeln kommen.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Kultur trotz Corona | 31.12.2021 | 07:20 Uhr