Stand: 25.08.2019 20:42 Uhr

Hannover feiert 40 Jahre Sprengel Museum

von Agnes Bührig

Vor 50 Jahren schenkten der Schokoladenfabrikant Bernhard Sprengel und dessen Frau Margrit ihre umfangreiche Kunstsammlung der Moderne der Stadt Hannover. Zehn Jahre später fand sie ihre Heimat in einem eigens für die Werke gebauten Kunstmuseum. Ein Doppeljubiläum, dass das Sprengel Museum am Sonntag mit einem großen Jubiläumsfest für alle feierte. Ein Anlass für Angela Kriesel, sich an die Anfänge der Sammlung ihrer Eltern zu erinnern.

"Meine Eltern waren ein sehr hermetisches, in sich geschlossenes Paar", sagt Tochter Angela Kriesel. "Sie waren beide in gleicher Weise euphorisiert für die Kunst. Angefangen hat es mit Musik. Meine Mutter war Geigerin und sie fing an, Hauskonzerte zu geben. Auf ihrer Hochzeitsreise 1937 waren sie in München und haben die Ausstellung 'Entartete Kunst' gesehen und da hat es bei ihnen wirklich gezündet." Das sei die Initialzündung für eine Kunstsammlung gewesen, die ihre Jugend prägte, so Angela Kriesel, Jahrgang 1945 und jüngstes von fünf Kindern der Eheleute Sprengel. In der heimischen Gründerzeitvilla hingen Werke von Künstlern wie Nolde, Klee und Picasso bis unters Dach an den Wänden. Das Licht war abgedunkelt, die Kinder angehalten, nichts zu zerstören.

Direktor Reinhard Spieler führt Julia Westlake im Rahmen von Wünsch dir deinen NDR durch das Spregel Museum © NDR

Sprengel Museum in Hannover feiert Jubiläum

Kulturjournal -

Im Rahmen der Aktion "Wünsch Dir Deinen NDR" haben Julia Westlake und Kulturjournal Zuschauerinnen eine Führung durch die Jubiläumsausstellung "Elementarteile der Kunst" bekommen.

4,57 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Eine öffentliche Sammlung - kein Denkmal

Bild vergrößern
Angela Kriesel ist die Tochter des Ehepaars Sprengel und erinnert sich gut an die elterliche Liebe zur Kunst.

Als Teile der Sammlung Mitte der 1960er-Jahre erstmals in Hannover ausgestellt wurden und ein großes positives Echo hervorriefen, entstand die Idee, sie zur öffentlichen Sammlung zu machen - nicht jedoch, um sich ein Denkmal zu setzen, wie einige damals unkten. "Es war wirklich diese unbezähmbare Leidenschaft für diese Kunst und die ganz große Anhänglichkeit an ihre Stadt. Beide waren hannoversche Kinder und sie waren dieser Stadt zutiefst verbunden", erinnert sich Kriesel. "Und sie sahen natürlich, als sie dann ihre Sammlung zum ersten Mal ausstellten, was das auch an ideellen Werten war - und dass man das jetzt nicht mehr in die eigenen dunklen Räume hängen kann. Und nicht gerne unter fünf Kindern aufteilen möchte."

Sprengel-Sammlung umfasst fast 50.000 Werke

Bild vergrößern
Der Direktor des Sprengel Museums, Reinhard Spieler, will der Bevölkerung Kunst mit Hilfe neuer Techniken näher bringen.

Die Sammlung von 1969 ist inzwischen um die Sparte der künstlerischen Fotografie erweitert und auf knapp 50.000 inventarisierte Werke angewachsen. Das Gebäude umfasst nach zwei Erweiterungsbauten heute 8.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Dazu kommt ein umfangreiches Kunstvermittlungsprogramm. Es sei der tägliche Spagat zwischen dem Anspruch einer Bildungsinstitution und dem Ruf nach guten Quoten, sagt der Direktor des Sprengel Museums, Reinhard Spieler. Und das bei nicht immer leicht verständlicher Gegenwartskunst. "Es ist eine große Herausforderung, gerade sehr anspruchsvolle, komplexere Dinge, die in der Kunst passieren, die sich in Werken vielleicht auch manifestieren, einer großen Bevölkerung zu vermitteln und zu erklären", sagt Direktor Spieler. "Warum bestimmte Werke für uns wichtig sind. Was sie uns über uns erzählen können. Da müssen wir viel investieren und vielleicht auch mit neuen Techniken." Nicht zuletzt mithilfe des Internets.

Große Jubiläumsfeier in Hannover

Zum 40. Geburtstag schenkt sich das Museum ein neues Layout auf der Homepage und macht 9.000 Werke online abrufbar. Für die insgesamt gestiegenen Kosten wünscht sich Reinhard Spieler ein höheres Budget von der Stadt Hannover, die die Sammlung vor 50 Jahren von den Eheleuten Sprengel erhielt. Doch am Sonntag wurde in Hannover erst einmal groß gefeiert - mit Führungen, Konzerten und Kunstaktionen bei freiem Eintritt.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 24.08.2019 | 06:40 Uhr