Stand: 11.12.2019 11:07 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Wintersalon in Wismar zeigt zeitgenössische Kunst

von Wolfram Pilz

Erneut findet in Wismar in der Galerie für zeitgenössische Kunst Kristine Hamann der sogenannte Wintersalon statt. 15 Künstler, darunter arrivierte wie neue, stellen Malerei, Fotografie sowie Konzeptkunst aus. Bis zum 2. Februar 2020 läuft die Ausstellung. Ein Überblick.

Der Wintersalon ist eröffnet. Galeristin Kristine Hamann zeigt Arbeiten von 15 mit der Galerie verbundenen Künstlerinnen und Künstlern aus den Bereichen Malerei, Konzept und Fotografie. "Es geht darum, zu zeigen, dass Kunst im Kontrast entstehen kann", erläutert Hamann. "Wie kann man verschiedene Genres zusammenbringen? Handschriften, die sich dann letztendlich gegenseitig hervorbringen?" Das sei interessant, sagt Hamann. So würden die ruhigen Arbeiten neben den lauteren hängen, die farbigen neben den zurückhaltenden.

Tulpenbild von Hendrik Möller mit morbider Anmutung

Da ist zum Beispiel ein großes Bild des Berliners Henrik Urs Möller mit dem Titel "Tulipan", das von Weitem betrachtet wie Fliesenmalerei aussieht. Das Medium ist Fotografie, eine digitale Collage. "Zu sehen sind verwelkte Tulpen. Es ist ein Vanitas-Bild - die Schönheit des Vergehens auf Kompositgold mit vielen kleinen Kacheln", erzählt die Galeristin. Die Kacheln seien wichtig, weil das Bild sonst monumental wirken würde, ergänzt sie: "Sie wirken wie ein Bruch. Diese Kacheln haben etwas Verletzliches. Etwas Morbides und Wunderschönes." Ein Bild mit einer üppig morbiden barocken Anmutung und direkt daneben realistische Malerei.

Objektkunst trifft auf Gemälde

Sie stammt von Anamaria Avram aus Rumänien. "Diese Künstlerin ist eine Neuentdeckung. Ich stelle Sie das erste Mal aus. Ich suche auch immer nach interessanten neuen Künstlern. Die beiden Bilder um die Ecke sind Porträts von ihr. Das ist ein bisschen Ikonenmalerei, in die Zeit übertragen." Ein Bild Avrams heißt "Beauty Sleep" - mit einer Katze, die auf einem alten Fernsehgerät schläft. Es steht im Zusammenspiel mit der Objektkunst von Willi Siber, von dem drei mit Epoxidharz übergossene Pelletsquader ausgestellt sind.

Willi Siber - Dresdner Maler und Fotograf

"Willi Siber ist einer der wichtigsten bekannten Künstler Süddeutschlands", sagt Hamann. Er habe gerade eine Retrospektive im Museum Villa Rot gehabt und die Pinakothek der Moderne München habe jüngst eine Auktion mit ihm veranstaltet, erzählt die Galeristin.

Farb- und Formenspiele von Kirk Sora

Im Wintersalon sind auch Fotoarbeiten von Kirk Sora mit intensiven Formen und Farbspielen zu sehen. Er hat in Dresden Malerei studiert und schätzt das Aufeinanderprallen so unterschiedlicher Arbeits- und Kunsthaltungen. "Das ist das Spannende an der Sache", sagt er. Es sei eine Herausforderung, wahrzunehmen, was passiert, wenn eine Arbeit in verschiedenen Kontexten gezeigt wird. "Das erschließt auch Dinge, die für mich nicht planbar sind. Darum gehe ich gern zu diesen Ausstellungen", so Foto-Künstler Sora. Zumal Kristine Hamann verschiedene Hängungen angekündigt hat. Es werden also immer wieder andere Arbeiten in neuen Zusammenhängen zu sehen sein.

Wintersalon in Wismar zeigt zeitgenössische Kunst

Arbeiten von 15 Künstlerinnen und Künstlern hängen im Wintersalon von Kristine Hamann in Wismar. Bis zum 2. Februar wird die Ausstellung in verschiedener Hängung zu sehen sein.

Art:
Ausstellung
Datum:
Ende:
Ort:
Galerie Kristine Hamann
Schweinsbrücke 11
23966  Wismar
E-Mail:
galeriehamann@googlemail.com
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag: 13 Uhr bis 18.30 Uhr
Samstag: 11 Uhr bis 15 Uhr
Öffnungszeiten können schwanken, Termine auch nach telefonischer Vereinbarung.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Kulturjournal | 10.12.2019 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

01:04
NDR Kultur

Who Cares?!

NDR Kultur
03:04
NDR 90,3
35:07
NDR Info