Stand: 13.06.2018 10:20 Uhr

"Poesie in Farben": Marc Chagall in Schwerin

Neben Picasso und Miró ist Marc Chagall einer der bekanntesten und beliebtesten Maler des zwanzigsten Jahrhunderts. Im Schweriner Schleswig-Holstein-Haus sind bis Mitte September in der Ausstellung "Poesie in Farben" rund 100 Arbeiten des großen Künstlers zu sehen. Sie stammen vor allem aus der Sammlung von Ulrich Dierkes.

"Wir haben auch eine ganz kleine Galerie gegründet und es gibt ein bisschen Handel", erklärt Dierkes, "aber es werden immer wieder Bilder zur Seite gelegt. Vor allen Dingen die ganz besonders seltenen, die dann eben für solche Ausstellungen reserviert sind. Das sind aber dann auch wirklich immer oder fast immer die besten Bilder. Man versucht immer seinen Bilderbestand dahingehend zu optimieren, dass die besten im Bestand bleiben und dann eben andere auch schon mal in den Handel gehen."

Schon als Student von Chagall fasziniert

Bild vergrößern
Chagalls Lithografie "Die Bucht der Engel" ist 1961 entstanden.

Dierkes hat schon als Student angefangen, Arbeiten von Chagall zu sammeln. "Mit seiner Märchenhaftigkeit, aber auch mit so einem Überirdischen, was er in seinen Bildern hat, was man aber erkennen muss", begründet Dierkes seine Leidenschaft. "Es mag nicht jeder erkennen oder auch nicht jeder empfinden, aber mich hat Chagall schon zu meiner Studentenzeit sehr fasziniert und man schaut dann diese Gemälde an, die für einen Studenten sowieso völlig unbezahlbar sind. Also schaut man dann eben zum Beispiel nach Grafiken. Die waren damals noch in einem bezahlbaren Rahmen. Und so fängt es dann an, dass man anfängt zu sammeln."

Werke Chagalls aus der Zeit zwischen 1922 und 1985

Aus dieser faszinierenden Kollektion werden nun Arbeiten in Schwerin ausgestellt. Die früheste stammt aus dem Jahr 1922, die späteste von 1985. Es sind Arbeiten aus Chagalls berühmten Zyklen. Aus seiner Pariser Zeit sind zum Beispiel Bilder zu den Fabeln von Lafontaine zu sehen. Oder seine umfangreichen Bibel-Illustrationen oder auch die farbgewaltigen Blätter zu den "Arabischen Nächten" die im New Yorker Exil entstanden sind. Chagall hat sich der Verfolgung als Jude durch die Nazis geradezu in letzter Minute entziehen können, ist nach Amerika ausgewandert und hat dort seine "Arabischen Nächte" geschaffen und veröffentlicht.

Die orientalischen Märchen hat der Künstler sehr geliebt, man findet vieles auch später in den Bibelmotiven wieder. Dieses Orientalische war ihm wichtig und die ganze Farbigkeit des Orients. In den "Arabischen Nächten" hat man diese unglaublich schöne und beeindruckende Farbigkeit. Zwölf Lithografien erschienen 1948 in den USA. Drei Beispiele dazu werden in Schwerin zu sehen sein.

Informativ und interaktiv

Antje Schunke, die Leiterin des Schleswig-Holstein Hauses, kann den Besuchern zwei extra Angebote machen: So wird es zur Chagall-Ausstellung einen Audioguide geben. "Das hat einmal den Vorteil, dass man sich noch mal über ein anderes Medium den Bildern nähern kann, aber eben auch für Menschen, die nicht gut lesen können oder blind sind", erklärt Schunke. "So können sie auch über die akustischen Informationsflüsse etwas über die Ausstellung erfahren. Eine weitere Neuerung ist, dass wir einen partizipierenden Moment in der Ausstellung haben. Das heißt, wir stellen jetzt die Frage, was Chagall uns heute eigentlich zu sagen hat. Und da können die Besucher sich einen Zettel nehmen und ihre Meinung kundtun und das integrieren wir dann in die Ausstellung."

"Poesie in Farben": Marc Chagall in Schwerin

"Poesie in Farben" heißt die Marc-Chagall-Ausstellung in Schwerin. Im Schleswig-Holstein-Haus werden etwa 100 Arbeiten gezeigt: Radierungen, Lithografien und Holzschnitte.

Art:
Ausstellung
Datum:
Ende:
Ort:
Schleswig-Holstein-Haus
Puschkinstraße 12
19055  Schwerin
Telefon:
(0385) 55 55 27
Preis:
7 Euro, ermäßigt 5 Euro
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag: 11 bis 18 Uhr
Hinweis:
Sonntag, 24. Juni ab 18 Uhr: "Die Welt kann nur durch Liebe gerettet werden!" (Musikalisch-literarischer Abend mit Kunsthistoriker Dr. Thomas Carstensen & Schauspielerin Ulrike Fertig)

Freitag,14. September ab 18 Uhr: "Die Farben von Chagall" (Tanzperformance mit Lysistrate)
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.06.2018 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

02:37
Schleswig-Holstein Magazin

Tausende Pilger nehmen an Wallfahrt teil

23.06.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:22
Hamburg Journal

Herzlichen Glückwunsch, Klaus von Dohnanyi!

23.06.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:47
Nordmagazin