Das Gebäude des Staatlichen Museums Schwerin © NDR / Axel Seitz Foto: Axel Seitz

Museen in MV fordern Aufhebung der Corona-Nachweispflicht

Stand: 18.06.2021 14:23 Uhr

Die Museen in Mecklenburg-Vorpommern schlagen Alarm: Die Besucherzahlen sind im Vergleich zum letzten Corona-Sommer 2020 um 80 Prozent zurück gegangen. Sie fordern die Aufhebung der Corona-Nachweispflicht.

Das Gebäude des Staatlichen Museums Schwerin © NDR / Axel Seitz Foto: Axel Seitz
Beitrag anhören 4 Min

von Annina Pommerencke

Das sagt der Vorsitzende des Museumsverbandes in Mecklenburg Vorpommern Steffen Stuth. 80 Prozent: Das ist viel - gerade für die kleinen Häuser ein Problem. "Das sind im Moment 80 Prozent der Museen, die geöffnet haben. Es öffnen jetzt auch immer mehr Museen. Mit der Rückkehr der Touristen lohnt es sich dann in den Touristen-Regionen, wie etwa der Region Darss-Fischland schon eher, wieder ein Museum aufzumachen. Aber viele kleine Häuser sagen, 'unter diesen Bedingungen sind die Kosten, die wir haben, höher, als die Einnahmen." so Stuth. Es gebe einen massiven Besucherrückgang. "Das ist ist hier eine Besucherverhinderung, die wir in den Häusern haben, das heißt, dass viele Häuser nicht mehr kostendeckend arbeiten können. Kleinere Häuser im ländlichen Raum haben noch nicht aufgemacht, weil sie es sich nicht leisten können".

Testpflicht fürs Museum - aber nicht fürs Einkaufszentrum

Viele verstehen nicht, warum sie sich für einen Museums- oder Galeriebesuch auf das Coronavirus testen lassen müssen, für einen Besuch im Einkaufszentrum aber nicht. "Viele sind verärgert. Das erfahren wir tagtäglich hier im Gespräch mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Empfang. Und viele Besucherinnen und Besucher - das ist die Mehrheit derjenigen, die wir abweisen müssen, sagen, 'für einen Museumsbesuch alleine lasse ich mich nicht testen'." Es gebe aber eine Reihe, die sagten, "okay, ich komme gleich wieder", und die fühlten sich sehr wohl. "Aber: Die Enttäuschung überwiegt."

Ungleiche Behandlung sorgt für Unverständnis

Die ungleiche Behandlung sorgt für Unverständnis bei vielen Museen. Immerhin gibt es Hygienekonzepte, die Besucherinnen und Besucher werden auf bestimmten Pfaden durch die Ausstellungen geleitet. Zudem sind viele Museen sind sehr weitläufig und im Vergleich zu Einkaufszentren nicht so gut besucht. Deswegen fordert der Museumsverband in Mecklenburg-Vorpommern ein Ende der Testpflicht in Museen.

Weitere Informationen
Zwei Mädchen testen das Propellerkarussell im Phantechnikum Wismar. © phanTECHNIKUM Wismar Foto: Peter Lück

Phantechnikum Wismar: Die Wunderwelt der Technik entdecken

Im Erlebnismuseum Phantechnikum in Wismar können Besucher mit Feuer, Wasser und Luft experimentieren. mehr

Auf einer Liedertafel im Schweriner Dom steht der Spruch: Wir wissen nicht was es ist, aber es ist verdammt gross.
3 Min

"Herzen-Werkstatt": Ausstellung zum Schweriner Dom-Jubiläum

Das Staatliche Museum Schwerin geht zum 850-jährigen Jubiläum des Doms mit seiner neuen Ausstellung "außer Haus". 3 Min

Blick in die landesgeschichtliche Ausstellung des Pommerschen Landesmuseums © Pommersches Landesmuseum

Pommersches Landesmuseum: Eine Region im Spiegel

In Greifswald widmet sich das Pommersche Landesmuseum der Geschichte und der Kultur der Region. mehr

Holzhütten im Ukranenland bei Torgelow © Ukranenland e.V. Foto: Marcin Somerlik

Freilichtmuseum Ukranenland: Zu Gast bei den Slawen

Im Museumsdorf Ukranenland bei Torgelow können Besucher in den Alltag der Slawen vor 1.000 Jahren eintauchen. mehr

Ein großer Parkplatz am Stadthafen von Rostock und der Eisbrecher Stephan Jantzen. Hier soll die Bundesgartenschau 2025 stattfinden und später das Archäologische Landesmuseum sowie die Stadthalle ihren Platz finden. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Bernd Wüstneck Foto: Bernd Wüstneck

Archäologisches Landesmuseum: "Ein Meilenstein für Rostock"

Wie kann das neue Museum eine Attraktion über Rostock hinaus werden? Das sagen der Oberbürgermeister der Hansestadt und der designierte Leiter. mehr

Am Warnowufer in Rostock unterschreiben  Finanzminister Reinhard Meyer und Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen eine Verwaltungsvereinbarung über die Errichtung des Archäologische Landesmuseums von Mecklenburg-Vorpommern. © NDR Foto: Sylvio Kaczmarek

Rostock: Vereinbarung zum Bau von Archäologischem Landesmuseum unterschrieben

Bis 2030 soll das Museum im Rostocker Christinenhafen für 55 Millionen Euro errichtet werden. mehr

Ein Mitarbeiter des Wasserstraßen und Schifffahrtsamt und der Ranzower Leuchtturm beim Transport.
4 Min

Wie der Ranzower Leuchtturm nach Lauterbach kam

Bis 2019 stand der über 100 Jahre alte Turm als Museumsstück am Kap Arkona. Nun soll er den Weg nach Lauterbach weisen. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 18.06.2021 | 08:15 Uhr