Stand: 14.03.2017 14:14 Uhr

Künstlerkolonie Ahrenshoop feiert Jubiläum

Mit einer Festwoche im Ostseebad Ahrenshoop beginnen am 25. März die bis Oktober dauernden Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen der dortigen Künstlerkolonie. Den Auftakt bilde die Ausstellung "Licht, Luft, Freiheit - 125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop" im Kunstmuseum, sagte Kurdirektor Roland Völcker am Dienstag in Rostock. Gezeigt werden dabei 90 Gemälde von Malern der Gründergeneration. Ahrenshoop habe es geschafft, das traditionelle Erbe der Künstlerkolonie als Alleinstellungsmerkmal für den Urlaubsort herauszustellen, sagte Völker.

So sehen Künstler Ahrenshoop

Die ersten Maler kamen 1892 nach Ahrenshoop

In vielen Galerien zeigen weitere Ausstellungen unter dem Motto "Traditionen bewahren - Im Zeitgeist leben" wichtige Etappen der Geschichte der Künstlerkolonie. Ein Kunstpfad leitet die Besucher mit Schlüsselwerken der vergangenen 125 Jahre durch den Ort. Alle Veranstaltungen des laufenden Jahres werden das Jubiläum thematisieren, so Völcker. Erster "Siedler" in der Künstlerkolonie Ahrenshoop war Paul Müller-Kaempff (1861-1941), der sich dort ein Atelier- und Wohnhaus baute. Neben ihm gehörten Künstler wie Anna Gerresheim (1852-1921), Elisabeth von Eicken (1862-1940), Friedrich Wachenhusen (1859-1925) und Carl Malchin (1838-1923) zur Gründergeneration.

Geschichte
mit Video

125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop

Als Künstler am Ende des 19. Jahrhunderts das Land für sich entdecken, treffen sie an der Ostseeküste auf das Fischerdorf Ahrenshoop. Es wird zum Sehnsuchtsort für Generationen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.03.2017 | 14:00 Uhr

Mehr Kultur

02:35

Thomas Quasthoff wärmt seine Jazz-Liebe auf

19.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:52

Filmfest Osnabrück: Kino abseits des Mainstreams

19.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:03

Spezialeffekte: Ein Feuerteufel bei der Arbeit

19.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin