Stand: 12.08.2020 11:00 Uhr

Ausstellung in Schwerin: Alf Löhr und Emotionen in Blau

von Axel Seitz

Das Staatliche Museum Schwerin präsentiert in einer neuen Ausstellung Werke des deutsch-britischen Künstlers Alf Löhr. Unter dem Titel "Der Sturm" werden bislang noch nicht gezeigte Gemälde ausgestellt.

Alf Löhr, geboren 1957 in Bochum, setzt sich in seinen jetzt in Schwerin gezeigten Arbeiten mit dem Theaterstück "Der Sturm" von William Shakespeare auseinander. Unheilbringende Stürme, das tosende Meer - vor allem mit der Farbe Blau nähert sich der Maler seinem Thema. 35 Gemälde und zehn Farbtücher sind nun im Staatlichen Museum Schwerin bis zum 8. November zu sehen.

Von Licht und Atmosphäre inspiriert

Alf Löhr lebt seit mehr als 30 Jahren in England, sein Atelier hat er an der Nordküste der Grafschaft Kent. Dort, wo bereits William Turner, der bedeutende Maler der englischen Romantik, seine berühmten Seestücke schuf. Turner und Löhr eint, dass beide vom Licht und der Atmosphäre des Meeres inspiriert sind. Der Deutsch-Brite hat an der Kunstakademie Düsseldorf und in London am Royal College of Art studiert.

Ausstellungen mit Werken von Alf Löhr gab es unter anderem in Bochum, Hamburg, Bonn sowie in London, Cardiff und Auckland zu sehen. Die neue Schau im Staatlichen Museum ist gewissermaßen eine Rückkehr nach Schwerin: 2015 waren Werke von Alf Löhr in der Ausstellung "Reise nach Indien" ausgestellt.

Ausstellung in Schwerin: Alf Löhr und Emotionen in Blau

Das Staatliche Museum Schwerin präsentiert in einer Ausstellung Werke des deutsch-britischen Künstlers Alf Löhr. Unter dem Titel "Der Sturm" werden bislang noch nicht gezeigte Gemälde ausgestellt.

Art:
Ausstellung
Datum:
Ende:
Ort:
Staatliches Museum Schwerin
Alter Garten 3
19055Schwerin
Telefon:
(0385) 588 47 222
E-Mail:
info@museum-schwerin.de
Öffnungszeiten:
April bis Oktober: Dienstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr
November bis März: Dienstag bis Sonntag 11 bis 17 Uhr
Hinweis:
Der Sturm.
Neue Malerei von Alf Löhr
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Kulturjournal | 12.08.2020 | 19:00 Uhr