Galeristin Alex Fröhling  inmitten von Ausstellungsstücken © NDR Foto: Franziska Storch

Kunst und Humor: Alex Fröhlings Galerie in Duvenstedt

Stand: 30.03.2021 13:40 Uhr

In Hamburg-Duvenstedt gibt es seit gut zwei Jahren die erste und einzige Galerie für zeitgenössische Kunst. Die "Galerie Alex F." lädt auch zum Kunstgenuss durchs Schaufenster ein.

Eine silber glitzernde Lederjacke hängt an der Wand neben einem Gemälde © NDR Foto: Franziska Storch
Beitrag anhören 3 Min

von Franziska Storch

Zum Geheimnis von Alex Fröhlings Erfolg gehören: eine immer geöffnete Türe, damit man sich von drinnen nach draußen unterhalten kann, gemütliche Sessel und verwinkelte Ecken zum Erkunden. "Es ist eine Wohlfühlgalerie, was nicht heißt, dass es nicht großartige Kunst ist. Man kann bei uns zusammenkommen. Manche Kunden bleiben auch wirklich drei, vier Stunden bei uns.“

Kunstgenuss durchs Schaufenster in Duvenstedt

Eine silber glitzernde Lederjacke hängt an der Wand neben einem Gemälde © NDR Foto: Franziska Storch
Alex Fröhling hat einen Blick für Kunst, die vom Mainstream abweicht und lock damit viele Passanten an.

Vor allem ihre Schaufenster berühren die Passanten. Eine ältere Dame schrieb ihr mal, "dass sie immer wieder kleine Sachen entdeckt in diesen Fenstern und dass sie mir einfach schreiben wollte, dass diese Fenster sie zu Tränen gerührt haben und glücklich gemacht haben." Das war in der Weihnachtszeit, als die Galeristin Alex Fröhling ihre Schaufenster mit Kunstschnee zu einer Winterlandschaft machte, dazwischen tolle Gemälde und aufwendige Holzskulpturen. Durch Corona gehen noch viel mehr Leute in Duvenstedt spazieren und bleiben neugierig vor den Schaufenstern stehen.

Alex Fröhling weckt Interesse für die Kunst

Sie reden mit den Passanten, zum Beispiel über ein Bild mit drei Kindern, die in einem riesigen Pappkarton spielen, über einen winzigen Gitarrenspieler aus Holz oder zwei gemalte, neugierige Kühe. Dabei verlieben sich manche Hals über Kopf in ein Kunstwerk.

Alex Fröhling erinnert sich an eine Begegnung: "Da kam ein älterer Herr mit seiner Frau hier vorbei und hat geguckt. Dann haben wir uns lange mit denen unterhalten und die haben gesagt: 'Nein, wir haben gar keine Kunst. Wir haben Poster zu Hause. Das ist aber sehr schön hier und das ist sehr nett.' Und dann haben wir über den Künstler, der sie angesprochen hat, viel erzählt." In der Galerie haben sie dann das erste Mal in ihrem Leben ein Gemälde kauft.

Jessi Strixner: Skulpturen mit einer Prise Humor

Eine blaue Bikinihose aus Holz hängt neben anderen Werken an der Wand © NDR Foto: Franziska Storch
Täuschend echt sehen die Skulpturen der Holzbildhauerin Jessi Strixner aus - wie dieser "nasse" Bikini.

Die Kunstwerke kommen aus ganz Deutschland und sogar Italien. Alex Fröhling kennt die Künstler, weil sie selbst malt und schon auf vielen Kunstmessen unterwegs war. Besonders mag sie Kunst mit einer Prise Humor, wie bei den Holzskulpturen von Jessi Strixner - etwa einer blauen Bikinihose, die an der Wand hängt: Das ist aus einem Stück. Sie hat unten mit Klarlack verwendet, so als wäre sie noch nass und hat dann richtig Wassertropfen hier noch so runterlaufen lassen.“

Sonnige Zeiten mit einer eigenen Galerie, das ist auch für Alex Fröhling eine echte Überraschung. In den Walddörfern lebt sie mit ihrer Familie schon seit gut 30 Jahren und wollte vor drei Jahren eigentlich ein Atelier mit Büro außerhalb der Wohnung haben, erzählt sie: "Wir wollten an Künstler unsere Schaufenster und unsere Wände vermieten. Das hatte also am Anfang ein ganz anderes Konzept, und nun hat sich daraus entwickelt, dass es eine richtig echte, tolle Galerie geworden ist."

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 31.03.2021 | 07:20 Uhr