Banksy-Ausstellung in Hamburg bis Dezember verlängert

Stand: 12.09.2022 12:32 Uhr

Bis zum 11. Dezember wird die Ausstellung "The Mystery of Banksy" noch in Hamburg zu sehen sein. Ursprünglich sollte sie am 3. Oktober enden. Mehr als 80.000 Besucherinnen oder Besucher haben die Wanderausstellung in der Mönckebergstraße bereits besucht.

Banksy fasziniert mit seinen Werken, seiner Ablehnung sämtlicher Kunstwelt-Konventionen und seiner Anonymität. Seit Juni ist die Wanderausstellung "The Mystery of Banksy - A Genius Mind" in einem ehemaligen Kaufhaus in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs zu sehen. Die Schau zeigt mehr als 150 Repliken der Werke des Street-Art-Superstars auf 3.000 Quadratmetern Fläche - darunter Graffitis, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien. Deutschlandweit haben mehr als 600.000 Besucherinnen oder Besucher seit März 2021 die Stationen der Ausstellung in München, Leipzig, Hamburg oder Bremen besucht.

Ausstellung über das Schablonengraffiti-Gesamtwerk Banksys

Die Ausstellung soll einen Überblick über das Gesamtwerk des Street-Art-Künstlers bieten. "Die Werke sind für die Öffentlichkeit gemacht. Leider sind die meisten so überhaupt nicht mehr vorhanden und wir wollen sie hier in diesem Format der Öffentlichkeit zurückgeben", sagt die Kuratorin Virginia Jean und Ausstellungsmacher Oliver Forster erklärt: "Wir wollen Kunst zum Erlebnis machen, für jedermann sichtbar und an einem Ort zusammengebracht."

So sieht man im letzten Raum ein Boot, vollgepfercht mit Flüchtlingen. Daneben ist eine Spendenbox aufgestellt. Der Rundgang durch Banksys in über 20 Ländern dieser Erde gesprühten, installierten oder gemalten Werke ist auf jeden Fall lohnenswert und massentauglich.

Der Lesestoff vom  "Gemischten Doppel" vom 6. März 2012 bei NDR Kultur © NDR Foto: Patricia Batlle
AUDIO: Gianni Mercurio (Hg.): "The Art of Banksy" (5 Min)

"Die meisten Werke sind im Privatbesitz"

"Banksy ist in erster Linie ein Street-Art-Künstler, der für seine Graffitis bekannt ist, die er auf der ganzen Welt verteilt hat. Daneben hat er ziemlich früh angefangen, immer wieder original signierte Kunstwerke und Drucke in limitierter Auflage zu verkaufen. Die meisten davon befinden sich in Privatbesitz und sind somit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Einen Original-Banksy bestaunen zu können ist also eine absolute Seltenheit", sagt Oliver Forster.

Künstler Banksy bleibt anonym

Sperrmauer mit Graffito von Banksy, palästinensische Seite, zwischen Bethlehem, Westjordanland und Jerusalem. © picture alliance / imageBROKER | Hartmut Pöstges Foto: Hartmut Pöstges
Banksy malt überall auf der Welt heimlich seine Graffiti - hier auf einer Sperrmauer bei Bethlehem.

Was verborgen bleibt, ist die Identität der Ikone Banksy, der angeblich in Bristol geboren wurde und 45 bis 50 Jahre alt sein soll. Sicher ist nur, dass seine Werke weltweit gefeiert werden und in den großen Auktionshäusern Rekordsummen erzielen. Die Ausstellung ist eine Hommage - die dort gezeigten Werke sind aufgrund seines anonymen Status nicht vom Künstler autorisiert.

Weitere Informationen
Eine Graffiti-Kunstwerk von Banksy © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Dennis Van Tine/Geisler-Fotopress

Was ist über den Street-Art-Künstler Banksy bekannt?

Kunsthistoriker Ulrich Blanché ist Banksy-Experte. Er vermutet, dass dieser jünger als 50 sei, als Schaumaler begann und erst dann anonym wurde. mehr

Im Auktionshaus Sotheby's wird das Banksy-Werk "Love is the Bin" versteigert. © dap bildfunk/Sotheby's Auction House/AP Foto: Haydon Perrior
AUDIO: Banksy-Kunstwerk für 16 Millionen Pfund versteigert (5 Min)

Banksy-Ausstellung in Hamburg bis Dezember verlängert

Die Wanderausstellung "The Mystery of Banksy", die Repliken des Künstlers zeigt, bleibt bis zum 11. Dezember in Hamburg.

Art:
Ausstellung
Datum:
Ende:
Ort:
ehemaliges Gebäude Galeria Kaufhof
Mönckebergstr. 3
Hamburg
Preis:
Erwachsene ab 18 Euro / Studenten und Ermäßigte 14 Euro / Jugendliche bis 15 Jahre 10 Euro / Kinder unter 7 Jahren frei
Öffnungszeiten:
Täglich 10 bis 18 Uhr
Do/Fr/Sonnabend & Feiertage bis 20 Uhr
Pfingstmontag 6.6. geöffnet
Hinweis:
Um die Ausstellung besuchen zu können, ist die Buchung eines Zeitfensters über die Website der Ausstellung erforderlich. Innerhalb dieses Zeitfensters ist der Zutritt möglich - nach dem Eintritt ist die Besuchsdauer unbegrenzt.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 02.06.2022 | 19:00 Uhr