Kulturstaatsministerin Monika Grütters bei einem Pressetermin in Frankfurt im Staedel Museum © Silas Stein/dpa-Bildfunk Foto: Silas Stein

Grütters über den Neustart Kultur: "Können Not nur lindern"

Stand: 26.10.2020 10:04 Uhr

Die Staatsministerin für Kultur, Monika Grütters, stellt eine Milliarde Euro für einen "Neustart Kultur" zur Verfügung. Im Gespräch mit dem Norddeutschen Rundfunk sprach sie über Einzelheiten.

"Wir wissen, dass wir auch mit einer Milliarde seitens des Bundes Not nur lindern, die Probleme nicht lösen können", so Grütters gegenüber dem Norddeutschen Rundfunk. Und wenn die Regeln angesichts der Pandemieentwicklung noch weiter verschärft werden müssen, reiche diese Unterstützung nicht aus. "Wenn dieser Neustart tatsächlich in einer Sackgasse landen sollte, weil wir wieder mehr dicht machen müssen, dann brauchen wir anders strukturierte Hilfen und zwar in großem Maßstab", sagt die Kulturstaatsministerin im Kulturjournal im NDR Fernsehen.

Weitere Informationen
Mit Absperrband blockierte Sitze in einem Kinosaal. © picture alliance/dpa Foto: Christiane Bosch

Ihre Meinung: Wie viel Kultur können wir uns noch leisten?

Trotz Corona-Krise soll die Kulturvielfalt in Deutschland erhalten bleiben. Doch, wie viel Kultur können wir uns noch leisten? mehr

Grütters: "Stimme keinen Abgesang auf die Kultur an"

Gleichwohl ist Grütters um Optimismus bemüht: "Ich stimme im Moment keinen Abgesang auf die Kultur an. Das ist ein Milieu, das sich so widerständig und zäh allen Anfechtungen widersetzt hat. Wir haben mit der reichen Kulturlandschaft in Deutschland zwei Weltkriege überstanden, denn der ganze Reichtum kommt ja aus einer Zeit, die Jahrhunderte zurückliegt. Mir ist nicht angst darum, dass wir auch diese Krise überstehen werden", so die Kulturstaatsministerin.

Die Kulturredaktionen des NDR im Fernsehen, im Radio und Online berichten in dieser Woche unter der Überschrift "Kultur trotz Corona - Wie viel können wir uns noch leisten?" über Schwierigkeiten und Perspektiven in der norddeutschen Szene. Nach der Sommerpause hatten Theater, Kinos und Museen auf Erholung gehofft. Doch die zweite Welle der Pandemie macht vielen einen Strich durch die Rechnung. Die Corona-Auflagen bringen Kultureinrichtungen wirtschaftlich in Bedrängnis, auch wenn es Fördergelder von Bund und Ländern gibt.

Videos
Hans-Joachim Flebbe
3 Min

Corona: Kinos fehlen die Blockbuster und die Besucher

Nahezu alle großen Filme wurden auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Kinobetreiber hoffen auf Unterstützung aus der Politik. 3 Min

Kulturdebatte im NDR - im Radio, Fernsehen und online

Das Kulturjournal im NDR Fernsehen fragt am 26. Oktober, wie es den Theatern und Konzertveranstaltern geht. Wie sich die Situation der Veranstalter und Künstler in Mecklenburg-Vorpommern in der Corona-Krise darstellt, beleuchten das "Nordmagazin" des NDR Fernsehens und NDR 1 Radio MV am 27. Oktober 2020.

NDR Info und NDR Kultur diskutieren diese in ihren Programmen täglich Risiken und Chancen des Neustarts in der Kultur. Kulturstaatsministerin Monika Grütters ist am Dienstag in der Hörfunksendung NDR Kultur kontrovers zu Gast.

Weitere Informationen
Eine Frau mit rotem Kleid hält die Hände ans Gesicht und schreit in ein Mikrofon. © picture alliance/xim.gs/Philipp Szyza Foto: Philipp Szyza

Kultur trotz Corona - Mach mal laut

Die Sendereihe und Initiative soll norddeutschen Künstlern einen Platz einräumen und um ihre Stimme zu erheben, wie die Sängerin Sarajane. mehr

Eine Hand hält eine Violine in Spielhaltung. © picture alliance/VisualEyze Foto: Felbert+Eickenberg

Kultur in der Corona-Krise: Sind die Gewerkschaften zu schwach?

Viele Künstler sind selbstständig und nicht gewerkschaftlich organisiert - das macht das Durchsetzen von Interessen schwierig. mehr

Dieses Thema im Programm:

Kulturjournal | 26.10.2020 | 23:00 Uhr

Mehr Kultur

Das Kunstwerk Windsbraut an der Hamburger Binnenalster © NDR / Franziska Storch Foto: Franziska Storch

Hamburg: Kunst unter freiem Himmel in Corona-Zeiten

Wegen der Corona-Pandemie sind Museen geschlossen. Doch Kunst steht frei zugänglich an vielen Orten in Hamburg. mehr

Ruben (David Berton) und Falke (Wotan Wilke Möhring) im Verhörraum. © NDR/Christine Schröder

50 Jahre Tatort: Was passiert von der Idee bis zur Sendung?

Danny Marques Marcalo geht der Frage nach, warum in einer Folge der ARD-Krimireihe bis zu drei Jahre Arbeit stecken. mehr

Drehstart für den „Tatort: Tyrannenmord“ (AT) mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz © © NDR/Cinecentrum/Katinka Seidt

Tatort: Möhring und Weisz drehen "Tyrannenmord" in Hannover

Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz drehen bis zum 9. Dezember in Hannover und Holzminden einen Fall im Diplomatenmilieu. mehr

Verena Keßler © Michael Bader Foto: Michael Bader

Heute live: Lesung mit Verena Keßler

Verena Keßler präsentiert ihren Roman "Gespenster aus Demmin". Sehen Sie die Lesung hier im Livestream ab 19.30 Uhr. Video-Livestream