Franz (Lars Eidinger) betrachtet in einem Konferenzraum irritiert seinen Gesprächspartner - Szene aus dem Film "Nahschuss" © Alamodefilm

Filmtipp "Nahschuss": Der Strudel der Stasi

Stand: 12.08.2021 15:15 Uhr

Lars Eidinger verkörpert im Film "Nahschuss" einen Akademiker, der für die Chance auf eine Professur ein Angebot der Staatssicherheit der DDR annimmt und immer tiefer in den Strudel der Stasi gerät.

von Bettina Peulecke

Franz, ist ein ambitionierter Akademiker, dem man ein Angebot macht, das er nicht ausschlagen kann. Ihm wird eine Professur in Aussicht gestellt, für die er lediglich vorher beim Auslandsnachrichtendienst einige Aufgaben zu erledigen hat. Vorab gibt es schon mal eine todschicke Wohnung für ihn und seine Freundin.

Der Weg zur Staatssicherheit

Franz (Lars Eidinger) und Corina (Luise Heyer) in Anzug und Hochzeitskleid - Szene aus dem Film "Nahschuss" © Alamodefilm
Hochzeit ohne Freunde: Franz (Lars Eidinger) heiratet seine Freundin Corina (Luise Heyer) in Stasi-Kreisen.

Im Dienste der Staatssicherheit soll Franz zusammen mit seinem Vorgesetzten Dirk Hartmann, mit diabolischer Doppelzüngigkeit dargestellt von Devid Striesow, in der Bundesrepublik Informationen über den in den Westen übergelaufenen Fußballspieler Horst Langfeld beschaffen.

Vielleicht stellt Franz zu Beginn seine Karriere in den Fokus, vielleicht ist er naiv. Auf jeden Fall sind es seine neuen Beziehungen, die die alten aus seinem Leben verschwinden lassen. Die Heirat mit seiner Freundin findet nur in Stasi-Kreisen statt. Sein ehemals bester Freund ist nicht eingeladen. Auch Franz Vater stellt Fragen. Und dann fängt Franz an, sich hinsichtlich der Methoden seines neuen Arbeitgebers selber Fragen zu stellen.

VIDEO: Trailer "Nahschuss" (2 Min)

Stasi: Mit Lügen und Druck zum gewünschten Ergebnis

Der in den Westen übergelaufene Fußballspieler hat es übertrieben, wie der Führungsoffizier seinen Mitarbeitern klarmacht:

Er hat es gestern gewagt, durch einen Torschuss, den Jubel des Klassenfeindes zu gewinnen. Er beleidigt unser Volk! Und ihr sitzt da und glotzt mich an. Meine operativen Mitarbeiter haben hervorragende Arbeit geleistet. Es wurden Informationen aus mehreren Quellen eingeholt, die zu zielgerichtet in Folge zum Einsatz kommen werden. Filmzitat

Und diese zielgerichteten Maßnahmen sind Lügen und Manipulation, die nur auf die Zerstörung der Familie des Überläufers ausgerichtet sind und selbst vor einer falschen Diagnose nicht zurückschrecken:

Luisa Langfeld hat gemäß Anordnung umgehend eine Krebsdiagnose erhalten. Sie wird mit einer Chemotherapie behandelt und diese Behandlung schwächt sie stark. Filmzitat

Kein Entkommen aus den Fängen der Stasi

Szene aus dem Film "Nahschuss" © picture alliance/dpa/Alamodefilm |
Seine Frau Corina steht ihm bei, kann Franz aber auch keinen Ausweg zeigen.

Die für Franz nicht vertretbaren Methoden schwächen auch ihn als Mensch. Er beginnt zu trinken, er versucht zu intervenieren, er vertraut sich seiner Frau an und hat doch längst begriffen, dass er hilflos ist.

"Da gibt es eine Schlüsselszene, wo er gebeten wird jemanden zu bespitzeln", erzählt Lars Eidinger. "Er sagt, das kann er nicht und dann sagt das Gegenüber: 'Dann sieht es mit der Operation deiner Mutter nicht gut aus'. Und das finde ich das Zentrale an dem Film, nachvollziehbar zu machen, wie es dazu kommt, dass man Teil dieses Systems wird."

Der ganze Horror eines Systems, in dem jeder gefangen ist, und das kein eigenmächtiges Entkommen zulässt, zeigt dieses Politdrama manchmal wie einen nervenzereißenden Thriller, dessen Sog man sich nicht entziehen kann.

"Nahschuss" zeigt Geschichte von Dr. Werner Teske

Die Figur des Franz' ist vom Stasi-Hauptmanns Werner Teske inspiriert, der durch einen Genickschuss hingerichtet wurde. Es soll das letzte in der DDR vollstreckte Todesurteil sein. "Ich war überrascht und mir war nicht bewusst, dass es in der DDR überhaupt die Todesstrafe gab und dass sie auch so lange noch vollzogen wurde," sagt Schauspieler Lars Eidinger.

Lars Eidinger und Devid Striesow verkörpern diese Gegenpole schlicht genial, beide liefern eine buchstäblich markerschütternde Performance. Die Regisseurin und Drehbuchautorin Franziska Stünkel ist auch Fotografin und hat sich in ihren Bildbänden "Coexist" mit Reflexionen in Schaufenstern beschäftigt. Diese Perspektive setzt sie in einigen entscheidenden Szenen im Film fort und liefert damit optisch und emotional ein sehr vielschichtiges Bild jüngerer deutscher Nachkriegsgeschichte. Und Franziska Stünkel hofft, "dass 'Nahschuss' einen sehr offenen und einen sehr komplexen und mehrdimensionalen Blick auf das ganze Thema ermöglicht." Dass es gar nicht so einfach sei, wenn gesagt wird, da hätte man mal 'nein' sagen sollen.

Weitere Informationen
Das Kino am Raschplatz in Hannover - und die Regisseurin Franziska Stünkel (r.) aus Hannover mit ihrer Schauspielerin Luise Heyer aus ihrem gemeinsamen Film "Nahschuss" © C. Niehaus / FuturexImage

Kino-Geschäftsführer aus Hannover über die neuen 3G-Regeln

Geschäftsführer Torben Scheller aus Hannover erklärt die neu in Kraft getretene 3G-Regel in Niedersachsen fürs Kino. mehr

Nora Arnezeder kniet im Watt - Szene aus Tim Fehlbaums deutsch-Schweizer-Berlinale-Film (Reihe Special) "Tides" ©  2021 Constantin Film Verleih GmbH/ Gordon Timpen / BerghausWöbke Filmproduktion GmbH Foto: Gordon Timpen

Diese Kinofilme lohnen im August den Gang ins Kino

Neu im Kino zu sehen: der Thriller "Old", die Komödie "Parfum des Lebens" und der Roland-Emmerich produzierte Blockbuster "Tides". mehr

Timothée Chalamet als Paul Atreides (r.) und Rebecca Ferguson als Laday Jessica im Kinofilm "Dune" © 2021 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

Bond Nr. 25, "Dune" und "Last Duel" starten im Kino-Herbst

Kinofans freuen sich aufs Fantasy-Epos "Dune", auf Bond Nr. 25, aufs Roadmovie "Töchter" und auf zwei Filme von Ridley Scott. mehr

Nahschuss

Genre:
Drama
Produktionsjahr:
2021
Produktionsland:
Deutschland
Regie:
Franziska Stünkel
Länge:
116 min
FSK:
12
Kinostart:
12. August 2021

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 11.08.2021 | 08:55 Uhr

Das Kino am Raschplatz in Hannover - und die Regisseurin Franziska Stünkel (r.) aus Hannover mit ihrer Schauspielerin Luise Heyer aus ihrem gemeinsamen Film "Nahschuss" © C. Niehaus / FuturexImage

Kino-Geschäftsführer aus Hannover über die neuen 3G-Regeln

Geschäftsführer Torben Scheller aus Hannover erklärt die neu in Kraft getretene 3G-Regel in Niedersachsen fürs Kino. mehr

Mehr Kultur

Anchor Award-Jury beim Reeperbahn Festival 2021 © Reeperbahn Festival 2021 Foto: Niklas Heinecke

Reeperbahn Festival im Stream - Jetzt: Die "Anchor"-Award-Show

Von Balbina bis Muff Potter - NDR.de zeigt zusammen mit ARTE heute wieder Highlights im Stream. Jetzt: die "Anchor"-Award-Show. mehr