Tommy Lee Jones (links) und Robert De Niro im Film "Kings of Hollywood" © Telepool

"Kings of Hollywood": Seitenhiebe aufs verlogene Filmgeschäft

Stand: 14.07.2021 09:16 Uhr

Der Film "Kings of Hollywood" mit Robert De Niro und Tommy Lee Jones ist seit dem 24. Juni in den Kinos zu sehen. Es ist eine Hollywood-Satire auf das verlogene Filmgeschäft.

von Walli Müller

Wenn die Menschen für seine Filme Schlange stehen, schlägt das Herz von Produzent Max Barber (Robert De Niro) höher. Leider ist es im jüngsten Fall eine Protest-Schlange, die sich gegen sein Machwerk "Killer-Nonnen" gebildet hat. Er ist pleite, sein Geldgeber von der Mafia, gespielt von Morgan Freeman, verstimmt.

Regisseur und Drehbuchautor George Gallo lässt seine satirische Komödie im Hollywood der frühen 70er-Jahre spielen. Ein Setting, das zuletzt Quentin Tarantino in "Once Upon a Time in Hollywood" schon so ähnlich in Szene gesetzt hat.

"Kings of Hollywood": Ein Dreh-Unfall soll die Rettung sein

Coole Schauspiel-Machos drehen waghalsige Action-Stunts. Als ein Star dabei vom Hochhausdach fällt und der Produzenten-Kollege dafür fünf Millionen von der Versicherung kassiert, kommt Max die rettende Idee: Ein tödlicher Dreh-Unfall soll auch seinen Hals und seine Firma retten. Seinem Neffen und Partner Walter sagt er nichts davon. Den schleppt er unwissend mit ins Hollywood-Seniorenheim - auf der Suche nach einem Schauspieler, den man bedenkenlos ins Jenseits befördern kann.

Weitere Informationen
Timothée Chalamet als Paul Atreides im Kinofilm "Dune" © 2020 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved. Foto: Chiabella James

Filme 2021: Die Highlights des Kinojahres

Kinofans können sich auf Ottos "Catweazle", den Blockbuster "Godzilla vs Kong" sowie das Fantasy-Drama "Dune" freuen. mehr

Tommy Lee Jones als Duke Montana: "Ich will einfach nur den Löffel abgeben!"

Nun ist "Kings of Hollywood" kein Film, bei dem es gleich zur Sache geht. Der Autor kostet alle sich bietenden Dialog-Szenen aus. Und wenn ein Hauptdarsteller gesucht wird, drängen sich vorher noch ein paar schräge Nebendarsteller ins Bild. Der ideale Kandidat für die Rolle aber ist Duke Montana, ein alter Western-Haudegen, der sich die Zeit im Altenheim ohnehin nur noch mit Russisch Roulette vertreibt. Auftritt für einen herrlich selbstironisch agierenden Tommy Lee Jones:

"Für mich ist Ende der Fahnenstange. Ich hab überhaupt keinen Bock auf irgendwas und ganz besonders nicht auf ein gottverdammtes Comeback. Ich will einfach nur den Löffel abgeben!"

Ironie des Schicksals und Running Gag dieser Komödie ist, dass der Kerl dann später am Set nicht tot zu kriegen ist - egal welche lebensgefährlichen Tücken Max sich einfallen lässt.

De Niro, Freeman und Jones mit Seitenhieben aufs verlogene Hollywood-Business

Auch wenn die Alt-Stars De Niro, Freeman und Jones zuletzt viel albernen Klamauk produziert haben und auch hier manchmal nah am Clown-Spielen sind, macht ihre Zirkusnummer diesmal großen Spaß. Zudem ist der Film gespickt mit Seitenhieben aufs verlogene Hollywood-Business - wo bei einem einzigen Gang über den roten Teppich mehr geblufft wird als an einem ganzen Poker-Abend.

In einer echten Charakterrolle überzeugt auch Duke Montanas Filmpferd, das Tränen der Rührung kullern lassen kann. Man lacht nicht in einem durch bei "Kings of Hollywood" - aber immer wieder sehr herzlich.

Kings of Hollywood

Genre:
Komödie/Krimi
Produktionsjahr:
2021
Produktionsland:
USA
Zusatzinfo:
mit Robert De Niro, Tommy Lee Jones, Morgan Freeman, Zach Braff, Emile Hirsch, Eddie Griffin, Kate Katzman
Veröffentlichungsdatum:
24. Juni (Kino)
Regie:
George Gallo
Länge:
104 Minuten
FSK:
ab 12 Jahre

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 21.06.2021 | 08:55 Uhr

Drei Personen warten auf den Start eines Filmes in einem fast leeren Kinosaal des Kinos am Raschplatz in Hannover © Julian Stratenschulte/dpa +++ dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Kino und Theater 2021: Neue Zielgruppen durch Online-Formate

Wie hat das Internet das Kulturangebot für Kinos und Theater verändert? Eine Umfrage bei Film- und Theater-Fachleuten. mehr

Mehr Kultur

Tatort-Team Axel Milberg und Amila Bagriacik in eine Szene am Wasser mit Menschen von der Spurensicherung. © NDR Foto: Christine Schroeder

Axel Milberg: Der Tatort-Start feiert seinen 65. Geburtstag

Bekannt wurde er vor allem als kauziger Tatort-Kommissar Klaus Borowski: Heute wird der gebürtige Kieler Axel Milberg 65 Jahre alt. mehr