VIDEO: Trailer: "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" von Dominik Graf (2 Min)

"Fabian" - Eine emotionale Zeitreise durch Berlin

Stand: 05.08.2021 18:01 Uhr

Dominik Graf hat Erich Kästners Geschichte eines Moralisten neu verfilmt. "Fabian" war für einen Goldenen Bären nominiert und hat noch Chancen auf den Deutschen Filmpreis 2021. Jetzt startet er in den Kinos.

von Bettina Peulecke

Erich Kästner schrieb seinen in Berlin spielenden Roman 1931. Dominik Graf inszeniert den Stoff mit Bezügen zur heutigen Zeit und eröffnet seinen "Fabian" mit einer grandiosen Sequenz, in der er optisch von der heutigen Hauptstadt in die damalige reist.

"Wir sitzen alle im gleichen Zug und reisen quer durch die Zeit. Wir sehen hinaus und sahen genug. Wir fahren alle im gleichen Zug und keiner weiß, wie weit." Film-Zitat

Die Kamera geht die Treppe hinunter in eine historische U-Bahnstation mit Waggons und Menschen von heute und kommt beim Heraufgehen der Treppe im Berlin der 1930er-Jahre an.

Die Kamera folgt Jakob Fabian durch die Stadt

Cornelia (Saskia Rosendahl) und Labude (Albrecht Schuch) beim Schießen - "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" von Dominik Graf © Lupa Film / Hanno Lentz / DCM
Albrecht Schuch (hier mit Saskia Rosendahl) spielt Fabians wohlhabenden Freund Labude.

Auf der anderen Seite wartet Jakob Fabian, dargestellt von Tom Schilling, auf den Zuschauer. Wir begleiten ihn auf seinen Wegen durch die Stadt. Tagsüber arbeitet Fabian in der Werbeabteilung einer Zigarettenfabrik, nachts streift er durch die Kneipen und Bordelle, gern zusammen mit seinem wohlhabenden Freund Labude, wie immer großartig verkörpert von Albrecht Schuch. Fabian ist ein Moralist und Pessimist, doch dann verliebt er sich und stellt Cornelia seinem Freund vor:

"Sie will Schauspielerin werden."- "Noch einer?" - "Ich träume nachts, dass ich sie verliere, und schäme mich für die Angst." Film-Zitat

Labude hat seinerseits seine Geliebte bereits verloren und driftet immer haltloser durchs Leben, gibt aber Fabian und Cornelia seinen Segen.

"Fräulein Cornelia Battenberg, ich erteile dir hiermit meine Erlaubnis für einen eheähnlichen Bund mit dem hier anwesenden Jakob Fabian. Sollte sich Herr Fabian jedoch wider Erwarten als nicht geeignet erweisen, gehen Sie ohne zeitliche Verzögerung in meinen Besitz über." Film-Zitat

Jakob Fabian wird entlassen und verlassen

Während Labude das Geld seiner Familie verprassen kann, wird Fabian Opfer der großen Entlassungswelle. Und bald darauf kündigt auch Cornelia ihm die Zukunftsperspektive auf, denn ihre Karriere als Schauspielerin ist ihr wichtiger. So wichtig, dass sie dafür eine mehr als berufliche Verbindung mit einem sehr viel älteren Mann eingeht. Der mächtige Filmproduzent macht sie zum Star, während Fabian, Labude und der Rest ihrer alten Welt, kurz bevor Hitler an die Macht kommt, Schlimmes zu befürchten haben:

"Werden Sie bedroht?" - "Die Welt geht vor die Hunde, es muss alles in eine neue Ordnung kommen, so geht es ja nicht weiter!" Film-Zitat

"Fabian oder der Gang vor die Hunde" mit Originalzitaten aus Kästners Roman

Ähnlich wie in Burhan Qurbanis Romanadaption von "Berlin Alexanderplatz" mischt Dominik Graf Originalzitate aus Erich Kästners Roman in den Film, mit einer Erzählstimme aus dem Off. Auch wird sehr ausschweifend das zügellose Treiben des Berliner Nachtlebens dargestellt. Dieser Tanz auf dem Vulkan erinnert damit oft an "Babylon Berlin", erst recht, wenn Meret Becker, die auch in der Erfolgsserie mitspielt, hier nackt unterm Pelzmantel eine Club-Bühne stürmt. Die emotionale Zeitreise, die Dominik Graf inszeniert, ist mit ihren teils grobkörnigen Bildern und dichtem Soundtrack prall gefüllt.

Fabian oder Der Gang vor die Hunde

Genre:
Drama
Produktionsjahr:
2021
Produktionsland:
Deutschland
Zusatzinfo:
Mit Tom Schilling, Albrecht Schuch und Saskia Rosendahl (Hauptdarsteller). Weitere Rollen: Meret Becker, Michael Wittenborn, Petra Kalkutschke, Eva Medusa Gühne und Elmar Gutmann.
Regie:
Dominik Graf
Länge:
176 Minuten
FSK:
ab 12 Jahren
Kinostart:
5. August 2021

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 05.08.2021 | 07:20 Uhr

Dan Stevens tanzt mit Maren Eggert in einer Szene von Maria Schraders Berlinale-Wettbewerbsfilm "Ich bin dein Mensch" © Christine Frenzl / Majestic Foto: Christine Frenzl

Berlinale-Film "Ich bin dein Mensch": Eine tiefsinnige Komödie

Hauptdarstellerin Maren Eggert erhält für ihre Rolle in Maria Schraders Film einen Silbernen Bären. mehr

Filmtipp: "Nebenan" - Daniel Brühls Regiedebüt bei der Berlinale

Das Drehbuch von Daniel Brühls Regiedebüt stammt von Bestseller-Autor Daniel Kehlmann. Schauplatz der Komödie ist Berlin. mehr

Timothée Chalamet als Paul Atreides (r.) und Rebecca Ferguson als Laday Jessica im Kinofilm "Dune" © 2021 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

Bond Nr. 25, "Dune" und "Last Duel" starten im Kino-Herbst

Kinofans freuen sich aufs Fantasy-Epos "Dune", auf Bond Nr. 25, aufs Roadmovie "Töchter" und auf zwei Filme von Ridley Scott. mehr

Mehr Kultur

Alexander Khuon als Michael und Anna Brüggemann als Dina in einer Szene des Films "Nö" © FILMWELT/dpa

"Nö": Beziehungsfilm mit abgründigem Humor

In 15 Szenen erzählt Regisseur Dietrich Brüggemann vom Auf und Ab einer modernen Beziehung, die vielleicht glücklich sein könnte. mehr