Stand: 10.05.2019 10:31 Uhr

Filmfest Schleswig-Holstein: Filme aus SH im Fokus

"Schleswig-Holstein ist im Kino auf der Leinwand!" - so heißt das Motto des 23. Filmfest Schleswig-Holstein. Es startete am Donnerstag erstmals mit einem Netzwerktag im Kieler Kino in der Pumpe für alle Film und Mediensparten der schleswig-holsteinischen Hochschulen.

Dokumentarfilm über Fotokünstler Sven Marquardt

Bild vergrößern
Der Berliner Technoclub-Türsteher Sven Marquardt ist Protagonist in Annekatrin Hendels Doku "Schönheit und Vergänglichkeit".

Ab Freitag, 10. Mai bis zum 11. Mai steht dann das Wettbewerbsprogramm mit Filmen aus und über Schleswig-Holstein im Mittelpunkt. Unter anderem ist Annekatrin Hendels Dokumentarfilm "Schönheit & Vergänglichkeit" über den Berliner Technoclub-Türsteher Sven Marquardt zu sehen, der als Fotokünstler und Punk vor dem Mauerfall Teil der Ost-Berliner Subkultur war. Im Februar wurde er im Rahmen der Berlinale uraufgeführt. Hendel, die Mitglied des Vorstandes der Deutschen Filmakademie ist, erhielt für den Film den Heiner-Carow-Preis.

Film über geplatzte Seebären-WG auf Flensburger Förde

Außerdem läuft "Der Esel hieß Geronimo" von Bigna Tomschin und Arjun Talwar im Programm. Die Filmemacher Bigna Tomschin und Arjun Talwar haben in ihrer dokumentarischen Fabel festgehalten, wie eine Gruppe von Seemännern auf einer winzigen Insel in der Flensburger Förde zusammenlebt, sich dann aber zerstreitet und pleite ans Festland zurückkehrt. Nachts erzählen sie an Deck ihrer eigenen Schiffe von dem geplatzten Traum der Seemann-WG. Hinzu kommt erstmals ein Virtual-Reality-Erlebnis: Der Dokumentar-Kurzfilm "Löwenherz" von Ricarda Saleh ist über eine VR-Brille zu erleben.

Bild vergrößern
Im Kurzfilm "Milchmänner" aus Flensburg geht es um Muttermilch, die im Internet gekauft wird.

Unter den Kurzfilmen ist ein preisgekrönter Animationsfilm zu sehen: "Milchmänner" von Aljoscha Ramon Böhnert und Michelle Burakowski, die an der Hochschule Flensburg Medieninformation mit Schwerpunkt Film studieren. Die Stop-Motion-Knet-Animation erzählt über einen skurrilen Ernährungstrend: In kurzen Interviews geben drei Personen Auskunft darüber, warum sie gern Muttermilch in ihrem Kaffee trinken.

Linde Fröhlich aus Lübeck in der Langfilmpreis Jury

Das Programm des diesjährigen Filmfestivals und umfasst 25 Produktionen. Neben Dokumentarfilmen werden Spielfilme gezeigt. Die Verleihung der Filmpreise erfolgt zum Abschluss der Veranstaltung am Sonnabend: Zum einen kürt das Publikum einen der elf Kurzfilme des Wettbewerbs, der 2.000 Euro erhält. Zum anderen vergibt eine Jury den Langfilmpreis SH für einen der zehn Filme ab 25 Minuten Länge. Dieser ist ebenfalls mit 2.000 Euro dotiert. In der Jury sitzen die Künstlerische Leiterin der Nordischen Filmtage Lübeck, Linde Fröhlich, Saskia Wegelein vom Filmbüro Bremen und der Filmemacher und Cutter Kay Gerdes.

Filmfest Schleswig-Holstein: Filme aus SH im Fokus

Bis zum 11. Mai zeigt das 23. Filmfest Schleswig-Holstein in Kiel 25 Filme aus der Region im Kino in der Pumpe. Mit dabei: eine Seemann-WG-Utopie und ein preisgekrönter Animationsfilm.

Datum:
Ende:
Ort:
Kino in der Pumpe
Haßstraße 22
24103  Kiel
Telefon:
0431 - 200 76 50
Preis:
6 Euro / erm. 4 Euro / Festivalpass 17 Euro
Öffnungszeiten:
Eröffung mit Open Air Event ab 20 Uhr im Innenhof der Pumpe
Hinweis:
www.filmfest-sh.de
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 09.05.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Kultur

88:09
Tatort
04:04
Hallo Niedersachsen