Stand: 07.10.2019 12:02 Uhr  - NDR 90,3

Filmfest Hamburg: NDR prämiert tunesisches Drama

von Patricia Batlle
Bild vergrößern
Das Spielfilmdebüt "Ein Sohn" des Tunesiers Mehdi M. Barsaoui handelt von einer Familientragödie in der Wüste.

Am Sonnabend ist das 27. Filmfest Hamburg zu Ende gegangen. Insgesamt wurden 144 Filme aus 56 Ländern gezeigt. Mit rund 45.000 Besucher verzeichnete das Filmfest in seiner 27. Ausgabe einen leichten Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr. Der mit 5.000 Euro dotierte NDR Nachwuchspreis ging an den tunesischen Regisseur und Drehbuchautor Mehdi M. Barsaoui für sein Drama "Ein Sohn". Darin urlaubt der zehnjährige Aziz mit seinen Eltern in der tunesischen Wüste. Als die Familie von Kriminellen überfallen wird, wird der Junge schwer verletzt. Fortan bangen die Eltern um sein Leben.

"Ein Sohn" - Schicksalsschlag in einer Familie

Das erstaunlich reife Spielfilmdebüt mit klug durchdachten Twists erzähle ergreifend die Geschichte einer modernen Familie, die durch einen furchtbaren Schicksalsschlag auf archaische Verhaltensregeln zurückgeworfen wird, hieß es in der Jurybegründung. Die Jury aus Regisseur Marc Brummund, Radiojournalist Knut Elstermann und Produzentin Dagmar Jacobsen urteilte weiter: "Uns hat dieses hervorragend gespielte und gefilmte Werk in jeder Minute gefesselt, aufgewühlt und schlichtweg nicht mehr losgelassen." NDR Intendant Lutz Marmor sagte: "Mit dem NDR Nachwuchspreis möchten wir junge Künstlerinnen und Künstler unterstützen und sie ermutigen, auch in Zukunft anspruchsvolle Filme zu produzieren."

Art Cinema Award für "Porträt einer jungen Frau in Flammen"

Den mit ebenfalls 5.000 Euro dotierten Art Cinema Award des Internationalen Verbands der Filmkunsttheater erhielt "Porträt einer jungen Frau in Flammen", das französische Historien- und Liebesdrama um eine Adelige, die heimlich von einer Malerin porträtiert werden soll. Regisseurin Céline Sciamma war bereits beim Filmfest in Cannes mit dem Preis für das beste Drehbuch gekürt worden - und stellte den Film in Begleitung ihrer zwei Hauptdarstellerinnen Adèle Haenel und Noémi Merlant in Hamburg vor.

Filmfest Hamburg: Stars und Highlights des Programms

Douglas Sirk Preis für Nina Hoss

Den Douglas Sirk Preis des Festivals erhielt bereits letzten Sonntag die deutsche Schauspielerin Nina Hoss. Sie war in zwei Filmen des Festivals zu sehen: in Ina Weisses Drama "Das Vorspiel" und in Katrin Gebbes Drama "Pelikanblut". Die Hamburger "Pelikanblut"-Produzentin Verena Graefe-Höft bekam bei der Preisverleihung den Hamburger Produzentenpreis für "Deutsche Kinoproduktionen" von Staatsrätin Jana Schiedek überreicht. Dieser ist mit 25.000 Euro dotiert. Eine Übersicht auf der Homepage des Festivals zeigt alle weiteren Preise des Filmfests Hamburg.

Filmfest Hamburg: Mehr Besucher als vergangenes Jahr

Mit rund 45.000 verzeichnete das Filmfest in seiner 27. Ausgabe einen leichten Besucherzuwachs im Vergleich zu den 43.000 vom Vorjahr. Nach der Preisvergabe wurde das neue Sozialdrama von Ken Loach "Sorry We Missed You" gezeigt. Kommendes Jahr findet das Festival vom 24. September bis 3. Oktober 2020 statt.

Mehr Filmfest Hamburg
02:41

"Deutschstunde" feiert Kino-Premiere in Hamburg

Beim Filmfest Hamburg hat die Verfilmung von "Die Deutschstunde", dem bekanntesten Roman von Siegfried Lenz, Kino-Premiere gefeiert. Ein bildgewaltiger Film über die Auswirkungen einer Diktatur. Video (02:41 min)

Ken Loach über sein Sozialdrama "Sorry We Missed You"

Der britische Regisseur hat in Hamburg sein Sozialdrama "Sorry We Missed You" vorgestellt, das am 30. Januar startet - und mit NDR.de über prekäre Arbeitsbedingungen gesprochen. mehr

Nina Hoss: "Ich musste bis zum Umfallen Geige üben"

Schauspielerin Nina Hoss hat den Douglas Sirk Preis beim Filmfest Hamburg erhalten. Ein Gespräch mit NDR.de über Isabelle Huppert, Geigespielen, Hamburg und ihren Beruf. mehr

Sulaiman Tadmory: "Die Angst war immer da"

Zwei Jahre war Sulaiman Tadmory während des syrischen Bürgerkriegs in Homs eingeschlossen. Im Interview spricht er über seine Doku "Homs und ich", die in Hamburg Premiere feiert. mehr

Filmfest Hamburg läuft: Beiträge aus 56 Ländern

26.09.2019 20:00 Uhr
Filmfest Hamburg

Das Filmfest Hamburg hat begonnen - mit einer Zeitreisekomödie aus Frankreich. 144 Filme stehen auf dem Programm. Zu Gast sind Ken Loach und Nina Hoss, die den Douglas-Sirk-Preis erhält. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 04.10.2019 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

51:24
NDR Info

Harald

NDR Info
53:13
NDR Kultur

Tram 83

NDR Kultur
02:31
Hamburg Journal