Stand: 30.10.2018 21:00 Uhr

60. Nordische Filmtage in Lübeck gestartet

Bild vergrößern
"Die kleine Genossin" schildert die Geschichte der sechsjährigen Leelo im Estland der 50er-Jahre.

Zum 60-jährigen Jubiläum dauern die Nordischen Filmtage in Lübeck einen Tag länger als üblicherweise. Das Filmfestival, das am Dienstag begann, läuft über sechs Tage - bis zum 4. November. Außerdem wird es erstmals einen mit 7.500 Euro dotierten Preis für das beste Spielfilmdebüt geben. Insgesamt werden neun Preise im Wert von 50.000 Euro vergeben. Der estnische Spielfilm "Die kleine Genossin" eröffnete das Filmfest. Insgesamt werden 199 Filme aus Skandinavien und dem Baltikum gezeigt.

Filme aus dem Programm der nordischen Filmtage

Ingmar Bergman wird mit Retrospektive geehrt

Bild vergrößern
Ingmar Bergman starb 2007 im Alter von 89 Jahren. In diesem Jahr hätte er seinen 100. Geburtstag gefeiert.

Den schwedischen Regisseur Ingmar Bergman, der am 14. Juli 100 Jahre alt geworden wäre, ehren die Filmtage mit einer Retrospektive. Neben bekannten Filmen wie seiner ersten internationalen Koproduktion "Beröringen/The Touch" aus dem Jahr 1970 würden auch weniger bekannte Werke Bergmans gezeigt, sagte die künstlerische Leiterin des Festivals, Linde Fröhlich.

Elf NDR Produktionen in Lübeck

Der Norddeutsche Rundfunk als Medienpartner des Festivals, der den mit 12.500 Euro dotierten NDR Spielfilmpreis vergibt, ist mit elf Produktionen in Lübeck vertreten. Vier davon sind NDR/Arte-Produktionen: der Dokumentarfilm "Im Land meiner Kinder", die Doku-Animation "Another Day of Life", die Frauenwahlrechtdokumentation "Die Hälfte der Welt gehört uns" sowie der Spielfilm "1918. Aufstand der Matrosen". Auch der Mysterythriller "Wo kein Schatten fällt" von Esther Bialas, eine "Nordlichter"-Produktion, das Drama "In Love And War" von Kasper Torsting sowie die Tatortreiniger-Folge "Rebellen" und die Krimikomödie "Tödliches Comeback" von Hermine Huntgeburth sind beim Festival zu sehen.

Estland, Lettland, Litauen und Island im Fokus

Weitere Schwerpunkte werden die 100. Jahrestage der Unabhängigkeit von Estland, Lettland, Litauen und Island sein. Außerdem soll ein nach mehr als 80 Jahren wiederentdeckter "Sternenprojektor" präsentiert werden, der nach Angaben der Festivalveranstalter 1937 in Lübeck für ein Kopenhagener Planetarium gefertigt wurde. Die Nordischen Filmtage Lübeck gelten als bedeutendste Werkschau des nordischen Films außerhalb Skandinaviens. Tickets sind auch online erhältlich.

Vorverkaufsstellen der 60. Nordischen Filmtage Lübeck

CineStar Filmpalast, Stadthalle, Mühlenbrücke 11, 23560 Lübeck
Pressezentrum, Breite Straße 79, 23552 Lübeck
Lübeck und Travemünde Marketing GmbH, Holstentorplatz 1, 23552 Lübeck
Die Konzertkasse im Haus Hugendubel, Königstr. 67a, 23552 Lübeck
Kommunales Kino Lübeck Koki, Mengstr. 35, 23552 Lübeck
CineStar Filmhaus Lübeck, Königstr. 38-40, 23552 Lübeck

Spielfilme der Nordischen Filmtage im NDR

Nordischer November: Filmperlen aus Skandinavien

In Lübeck starten Ende Oktober die 60. Nordischen Filmtage. Im NDR Fernsehen sind anlässlich des Festivals bis Anfang Dezember herausragende Spielfilme aus dem hohen Norden zu sehen. mehr

Trailer der NDR Produktionen beim Filmfest
00:33
Unsere Geschichte

Unsere Geschichte - 1918 Aufstand der Matrosen

04.11.2018 20:15 Uhr
Unsere Geschichte

60. Nordische Filmtage in Lübeck gestartet

Die 60. Nordischen Filmtage Lübeck haben begonnen. Zum Jubiläum laufen sie einen Tag länger als sonst. 199 Filme werden gezeigt, Ingmar Bergman wird ein Schwerpunkt gewidmet.

Art:
Fest
Datum:
Ende:
Ort:
CineStar Filmpalast und Kolosseum
Mühlenbrücke 11 und Kronsforder Allee 25
23552 / 23560  Lübeck
Telefon:
(0451) 703 0102 (Kartenreservierung)
E-Mail:
info[at]filmtage.luebeck.de
Preis:
Einzelkarte Hauptvorstellungen (18-22 Uhr): 9,50 Euro (ermäßigt 7,50 Euro), Einzelkarte Früh-/Spätvorstellungen (vor 18, nach 22 Uhr) 7,50 Euro (ermäßigt 6 Euro), Kinder- und Jugendfilme: 3 Euro für Kinder- und Jugendliche
Besonderheit:
mehrere Spielstätten in der Hansestadt
Hinweis:
Kartenvorverkauf im CineStar Filmpalast Stadthalle oder online unter www.filmtage.luebeck.de.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.10.2018 | 09:00 Uhr

Geschichte

14 Bilder
Unsere Geschichte

Aufstand der Matrosen - das Doku-Drama

04.11.2018 20:15 Uhr
Unsere Geschichte

Meuternde Heizer, aufständische Matrosen und eine Regierung, die von der Revolution überrascht wird: Die Ereignisse des Novembers 1918 als spannendes Doku-Drama von Jens Becker. Bildergalerie

Programmtipp

NDR Fernsehen

Tian - Das Geheimnis der Schmuckstraße

25.10.2018 22:00 Uhr
NDR Fernsehen

Im Mystery-Thriller "Tian" führt ein dunkles Familiengeheimnis zurück in Hamburgs "Chinatown" der 40er-Jahre. Ein "Nordlichter"-Film aus dem Nachwuchsprogramm des NDR. mehr

NDR Fernsehen

"Ostfriesisch für Anfänger"

15.11.2018 22:50 Uhr
NDR Fernsehen

Plattschnacker Uwe Hinrichs (Dieter Hallervorden) ignoriert die moderne Welt. Eine Gruppe ausländischer Fachkräfte bringt ihn an seine Grenzen. Sein Plattdeutsch bringt alles ins Lot. mehr

NDR Fernsehen

Wo kein Schatten fällt

08.11.2018 22:50 Uhr
NDR Fernsehen

Die 14-jährige Hanna weckt in ihrem Heimatdorf böse Erinnerungen. Jahre zuvor verschwand Hannas Mutter spurlos im Moor - und mit ihr drei Männer, die sie verhext haben soll. mehr

Mehr Kultur

05:01
NDR Info

Van Morrison - Got To Go Where The Love Is

13.12.2018 23:05 Uhr
NDR Info
03:12
Nordmagazin

Luxushotel in Karlshagen auf Usedom geplant

13.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
08:04
NDR Kultur

Neuer Umgang mit Kolonialgeschichte gefordert

13.12.2018 19:00 Uhr
NDR Kultur