Stand: 04.01.2019 18:04 Uhr

Hamburg glänzt 2019 als Filmmetropole

von Patricia Batlle

Hamburg ist eine der wichtigsten Filmstädte für Dreharbeiten in Deutschland. Rund 50 Spielfilme und Fernsehserien werden jährlich in der Hansestadt gedreht - vom "Tatortreiniger" bis zum Hollywood-Blockbuster. Eine Vorschau darauf, welche Spielfilme aus Hamburg und Norddeutschland Lust auf das Kinojahr 2019 machen.

Bild vergrößern
Fatih Akin hat die Geschichte um den Hamburger Frauenmörder Fritz Honka mit Jonas Dassler in der Hauptrolle in Hamburg verfilmt.

Das norddeutsche Kinojahr beginnt gruselig: Regisseur Fatih Akin erzählt in seinem Film "Der Goldene Handschuh" die blutige Geschichte vom realen Mörder Fritz Honka, auch bekannt als die Bestie von St. Pauli.

"Hamburg 1970. Der Nachtwächter Fritz Honka sucht sich seine Opfer auf St. Pauli. Vorwiegend in seiner Stammkneipe im 'Goldenen Handschuh'. Es sind meist ältere ehemalige Prostituierte, die er mit in seine Dachgeschosswohnung nach Ottensen nimmt. Dann erwürgt oder erschlägt der Nachtwächter die Frauen, zersägt sie und lagert sie in einer Abseite direkt neben seinem Bett", so berichtete das NDR Fernsehen, nachdem die Morde zufällig bei einem Brand aufgedeckt wurden. Fatih Akin geht mit seiner an den Originalschauplätzen entstandenen Verfilmung des gleichnamigen Erfolgsromans von Heinz Strunk ins Rennen um den Goldenen Bären.

Ein Mädchen hält sitzt traurig im Hauseingang mit einem Mann - Szene mit Luna Maxeiner und Farih Yardim in "Rocca verändert die Welt" von Katja Benrath © Warner

Zum Nachhören

Hamburg ist prominenter Drehort in diesem Kinojahr - für neue Filme von Fatih Akin, Katja Benrath und im Blockbuster "3 Engel für Charlie".

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Cortex" - Moritz Bleibtreu zum ersten Mal als Regisseur

Augen auf bei Dreharbeiten in der Hansestadt: Ab Februar dreht Moritz Bleibtreu hier seinen ersten Film als Regisseur. Nadja Uhl und Wotan Wilke Möhring spielen für ihn im Psychothriller namens "Cortex" mit, in dem es um einen Fünzigjährigen mit Albträumen geht. Im März gibt die oscarnominierte Regisseurin Katja Benrath dann ihr Langspieldebüt mit dem Kinderfilm "Rocca rettet die Welt". Ihre Rocca, gespielt von Luna Maxeiner, ist eine Art moderne Pippi Langstrumpf: Sie lebt allein in einer großen Villa in Hamburg, wehrt sich gegen Mobber in ihrer Schule und kämpft um eine gute Beziehung zu ihrer Oma. Im April startet der historische Filme "Niemandsland - The Aftermath" von James Kent. Der Film mit Keira Knightley und Alexander Skarsgård spielt im Nachkriegshamburg - und wurde auch hier gedreht.

Hamburg im Kino von Akin, Bleibtreu und Benrath

Drama um Torwartlegende Bert Trautmann mit David Kross

Noch mehr historisches Kino gibt es ab Mai im Liebes- und Fußballdrama "Trautmann". Der Bargteheider David Kross spielt Bert Trautmann, der als deutscher Torwart für Manchester City im Nachkriegs-England sprichwörtlich seinen Kopf riskierte, um alles für seine Mannschaft zu tun. Marcus Rosenmüller erzählt die Biografie der Torwartlegende Trautmann auch als Geschichte der Völkerverständigung mit einem Fußball-Herzschlagfinale von 1956, das bis heute unvergessen bleibt.

David Kross als Fußballspieler Bernd Trautmann im Spielfilm "Trautmann" von Marcus H. Rosenmüller © Square One Entertainment

Filmtrailer zum Fußballdrama "Trautmann"

David Kross spielt im Drama "Trautmann" die Torwartlegende Bert Trautmann, der im Nachkriegsengland für Manchester City spielte und sein Leben für den Fußball riskierte.

4,75 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"3 Engel für Charlie" mit Kristen Stewart in der Elbphilharmonie

Ab Oktober wird's musikalisch. Dann ist der Hamburger Bleibtreu erneut zu sehen: im Liebesfilm "Ich war noch niemals in New York" - dem Musical von Udo Jürgens, das Phillip Stölzl fürs Kino adaptiert hat. Der Film spielt an Bord eines Luxusliners auf dem Weg nach Amerika, auf dem Heike Makatsch, Katharina Thalbach und Uwe Ochsenknecht mitreisen.

In den Siebzigerjahren lief im Fernsehen die beliebte Serie "3 Engel für Charlie". Darin ermittelten drei Privatdetektivinnen für ihren mysteriösen Chef Charlie. Im Jahr 2000 gab es dazu einen passenden Actionfilm mit Cameron Diaz. 2018 hat nun die US-Schauspielerin Elizabeth Banks eine Fortsetzung gedreht - und zwar in Hamburg. Die Elbphilharmonie spielt bei der Lösung des neuen Falls ab November eine wichtige Rolle. Der Film ist mit Kristen Stewart, Naomi Scott und Patrick Stewart hochkarätig besetzt.

Mehr Kino

Von "Dumbo" bis "Star Wars": 2019 im Kinosessel

Das Kinojahr 2019 bietet Fortsetzungen von "Star Wars" und "Die Eiskönigin". Es gibt viele spannende Hauptrollen für Frauen, wie etwa in "Captain Marvel" und "Maria Stuart". mehr

Weitere Informationen

Most Wanted City: Hamburg als Filmmetropole

James Bond war da, Philip Seymour Hoffman spielte hier einen Spion: Hamburg bietet gute Bedingungen fürs Weltkino. Und war schon immer Filmstadt. Wir stellen einige Drehorte vor. mehr

Multimedia-Doku

Fritz Honka - der Frauenmörder von St. Pauli

Vier Morde werden Fritz Honka angelastet. Er zerstückelt seine Opfer und versteckt Leichenteile in seiner Wohnung. Am 17. Juli 1975 wird der spektakuläre Hamburger Kriminalfall enthüllt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 03.01.2019 | 19:30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/film/Vorschau-auf-Hamburg-im-Kino-2019,kinojahr100.html

Mehr Kultur

53:01
NDR Info

Die Strafe

24.03.2019 21:05 Uhr
NDR Info
03:10
Schleswig-Holstein Magazin

Premiere im friesischen Volkstheater

24.03.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:47
Schleswig-Holstein Magazin

Krempe: Maroder Wasserturm sucht Käufer

24.03.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin