Stand: 30.07.2017 00:00 Uhr

Ulrich Tukur: Multitalent mit Hamburger Wurzeln

von Stella Peters

Über Jahre hat Ulrich Tukur die Hamburger Theaterlandschaft geprägt. Am 29. Juli 1957 in Viernheim geboren, stammt Tukur jedoch nicht aus einem Künstlerhaushalt. Sein Vater war Ingenieur, seine Mutter Lehrerin. Nach dem Wehrdienst studiert er Germanistik, Anglistik und Geschichte - und langweilt sich.

Schauspieler und Musiker Ulrich Tukur zu Gast in der NDR Talk Show am 26.10.2012 © NDR/Uwe Ernst Fotograf: Uwe Ernst

Ulrich Tukur

NDR Kultur

Was hilft, wenn keine Worte helfen? Was würden Sie verändern? Wann haben Sie zum letzten Mal einen Brief geschrieben? Fragen an den Schauspieler Ulrich Tukur.

5 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

In seinem zweiten Studienjahr sieht er dann zufällig die "Dreigroschenoper". Die Inszenierung weckt ihn auf: Mit 23 bricht sein erstes Studium ab und beginnt ein zweites: Schauspiel in Stuttgart.

An die drei Jahre an der Schauspielschule denkt er ungern zurück: "Wir hatten ellenlange Improvisationsstunden, wo man irgendwelche Tiere spielen musste", erinnert sich Tukur an die Zeit in Stuttgart. "Alles hatte so einen leicht sektenhaften Touch. Mir ging das komplett gegen den Strich."

Gefördert von Peter Zadek

Bild vergrößern
Ulrich Tukur wurde am 29. Juli 1957 geboren. Zum Schauspiel kam er erst mit 23 Jahren.

Tukur hält aber durch und startet eine herausragende Karriere. Noch während des Studiums dreht er seinen ersten Spielfilm mit dem Regisseur Michael Verhoeven. Nur ein Jahr nach seinem Abschluss spielt er beim großen Peter Zadek vor und überzeugt. Zadek gibt ihm die Rolle des SS-Offiziers Kittel in der Inszenierung "Ghetto" an der Volksbühne Berlin. Das wird Ulrich Tukurs Durchbruch als Theaterschauspieler.

"Ich hatte damals von Tuten und Blasen keine Ahnung", sagt Tukur Jahrzehnte später. Er hätte nicht einmal genau gewusst, wer Peter Zadek gewesen sei. Dieser gewisse Peter Zadek wird dann zu einem wichtigen Förderer des Schauspielers Tukur. Ulrich Tukur folgt ihm 1985 nach Hamburg ans Schauspielhaus. Hier bleibt er zehn Jahre lang Ensemblemitglied. Danach übernimmt er die künstlerische Leitung der Hamburger Kammerspiele bis 2003. Die Stadt Hamburg ist für Ulrich Tukur fest mit seiner Theaterkarriere verbunden. Er fühle sich zuallererst als Hamburger, sagt Tukur noch immer. Dabei lebt er seit über 15 Jahren in Venedig.

Schauspieler, Autor und Sänger

Auch der Durchbruch als Filmschauspieler gelingt ihm fast ebenso schnell wir am Theater. Im Jahr 1986 spielt er die Rolle des Andreas Baader in "Stammheim". So wird Tukur auf einen Schlag dem breiten Publikum bekannt. Seither spielt er Rolle um Rolle.

Bild vergrößern
Tukur ist nicht nur auf der Theaterbühne zu Hause, sondern auch in Konzertsälen, wie hier beim Schleswig-Holstein Musik Festival.

Tukur ist scheinbar ununterbrochen engagiert. Egal ob auf der Bühne oder Leinwand: Kritiker und das Publikum lieben ihn. Seine Energie. Seine Erscheinung: Der große Blonde spielt Charakterrollen, nebenbei schreibt er Bücher und pflegt seine Leidenschaft: Die Musik der 20er- bis 40er-Jahre. Mit seiner Band "Ulrich Tukur und die Rhythmus Boys" hat er mittlerweile sieben Alben aufgenommen. Multitalent Tukur singt, spielt Klavier und Akkordeon. Die Musik sei für ihn ein "großes Gegengewicht" zur Schauspielerei.

Ein Oscar für "Das Leben der Anderen"

Doch seine größten Erfolge feiert er als Darsteller. 2006 gewinnt das Stasi-Drama "Das Leben der Anderen" einen Oscar.

Bild vergrößern
Auch im Tatort darf Tukur ermitteln: Als Kommissar Felix Murot geht er in Wiesbaden auf Mörderjagd.

Ulrich Tukur spielt darin den Oberstleutnant Anton Grubitz. In mittlerweile 37 Jahren auf deutschen Bühnen und Bildschirmen hat Tukur fast alle bedeutenden Preise für Schauspielerei gewonnen. Jede wichtige Rolle hat er mindestens einmal verkörpert: darunter Hamlet, Peer Gynt, zweimal den Jedermann in Salzburg, Grzimek, Erwin Rommel - und seit 2010 ist er auch noch Tatortermittler.

Ulrich Tukur ist ein Ausnahmeschauspieler voller Tatendrang - auch noch mit 60 Jahren.

Videos
11:27

Schauspieler Ulrich Tukur (07.09.2007)

15.07.2017 00:45 Uhr
NDR Fernsehen

Schauspieler Ulrich Tukur berichtete Julia Westlake im September 2007 in der NDR Talk Show von seiner seit Jahren andauernden Midlife-Krise und seiner Wahlheimat Venedig. Video (11:27 min)

02:20

Ulrich Tukur und die Rhythmus-Boys (26.10.2012)

15.07.2017 00:45 Uhr
NDR Fernsehen

Ulrich Tukur und seine Rhythmus-Boys sorgten im Oktober 2012 für den musikalischen Teil der NDR Talk Show: Sie performten den Song "Großstadtlied". Video (02:20 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 29.07.2017 | 06:55 Uhr

Preise

Filmfest Emden: Preise für "Murmeln" und Tukur

Die Gewinner des 28. Filmfests Emden stehen fest: Gleich zwei Preise erhielt der französische Film "Ein Sack voll Murmeln" - Ulrich Tukur gewann den Schauspielpreis. mehr

Mehr Kultur

58:03

Nachtclub in Concert: Conor Oberst

18.10.2017 01:05 Uhr
NDR Info
02:29

João Bosco über "Time Out"

17.10.2017 22:05 Uhr
NDR Info
03:26

Musikclip: Ein Halleluja für Hannover 96

17.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen