Stand: 18.12.2018 14:02 Uhr

Anjelica Huston spielt schießwütige Farmerin

Trouble
, Regie: Theresa Rebeck
Vorgestellt von Krischan Koch

Ihre große Zeit hatte die Schauspielerin Anjelica Huston in den 1980er- und 90er-Jahren. Für ihre Rolle in der schwarzen Mafia-Komödie "Die Ehre der Prizzis" erhielt sie einen Oscar. Populär wurde die langjährige Lebensgefährtin von Jack Nicholson vor allem auch durch die "Addams Family". Jetzt ist Anjelica Huston mal wieder in einer Hauptrolle zu sehen, in dem Geschwisterdrama "Trouble".

Eine einsame Farm in Vermont

Maggie (Anjelica Huston) lebt allein auf einer einsamen Farm in den Bergen von Vermont. Als nach ewigen Zeiten plötzlich ihr Bruder Ben (Bill Pullman) vor ihrem Haus steht und Ansprüche auf sein Erbe anmeldet, ist Maggie alles andere als erfreut. Mit dem Gewehr will sie den verhassten Bruder von ihrer Farm vertreiben und schießt auf ihn.

Die Schussverletzung kann Ben nicht von seinen Plänen abbringen. Er möchte auf der großen Farm ihrer Eltern jetzt ebenfalls ein Haus bauen. Maggie will das mit allen Mitteln verhindern. Zwischen den beiden entwickelt sich ein Kleinkrieg, an dem bald auch die Bewohner und der Sheriff des kleinen Provinzkaffs beteiligt sind. Ben rückt mit dem Schaufelbagger an, um eine Baugrube auszuheben und vollendete Tatsachen zu schaffen.  

Wuchtiges Geschwisterdrama

Bild vergrößern
Jerry (David Morse) ist ein alter Freund der Familie und steht Maggie (Anjelica Huston) zur Seite.

Regisseurin Theresa Rebeck, die in den USA vor allem als preisgekrönte Theaterautorin bekannt ist, entwickelt ein Geschwisterdrama von der Wucht eines klassischen Western. Die Landschaftsbilder vom ländlichen Vermont und die Gitarre im Soundtrack tragen diese Stimmung.

Auf dem Weg zum Showdown kommen alte Geschichten und Verwundungen wieder hoch. Ben wirft seiner Schwester vor, dass sie alle vor den Kopf stößt und sich zuletzt nicht um ihren sterbenden Vater gekümmert hat.

Der Streit der Dickköpfe eskaliert

Es geht um Neid, verschmähte Liebe und um die Dickköpfigkeit in der Provinz. Ein gemeinsamer Freund der beiden aus Kindertagen, der Maggie sein Leben lang angehimmelt hat, versucht vergeblich zu schlichten. Aber der Konflikt eskaliert immer mehr. Jetzt wirft Maggie ihrem Bruder sogar vor, er habe ihren Vater in den Tod getrieben.

Stellenweise kommt der Film nur sehr gemächlich voran. Die Baggerarbeiten und das Biertrinken vor dem Wohnwagen ziehen sich arg in die Länge. Aber die Schauspieler können die Spannung halten. Vor allem Anjelica Huston in Schlafanzug und Stiefeln und mit doppelläufiger Flinte legt einen tollen Auftritt hin. Ein ruppiger kleiner Familienwestern.

Trouble

Genre:
Drama
Produktionsjahr:
2018
Produktionsland:
USA
Zusatzinfo:
mit Anjelica Huston, Bill Pullman, David Morse
Regie:
Theresa Rebeck
Länge:
100 Min.
FSK:
ab 12 Jahre
Kinostart:
20. Dezember 2018

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 19.12.2018 | 06:40 Uhr

Weitere Kinoneustarts der Woche

Emily Blunt als Kindermädchen Mary Poppins

Mit seinen zuckrig-bunten Animationen wirkt Rob Marshalls "Mary Poppins' Rückkehr" wie eine filmische Bonbonniere. Es fehlen die Anarchie und Melancholie der Geschichte von 1964. mehr

Weitere Kinohighlights

Von "Dumbo" bis "Star Wars": 2019 im Kinosessel

Das Kinojahr 2019 bietet Fortsetzungen von "Star Wars" und "Die Eiskönigin". Es gibt viele spannende Hauptrollen für Frauen, wie etwa in "Captain Marvel" und "Maria Stuart". mehr

Mehr Kultur

54:12
NDR Info
53:43
NDR Info
51:41
NDR 1 Welle Nord

Kirsten Boie schreibt Bestseller für Kinder

22.01.2019 20:00 Uhr
NDR 1 Welle Nord