Stand: 23.02.2018 17:01 Uhr

Schauspieler Ulrich Pleitgen gestorben

Der Schauspieler Ulrich Pleitgen ist tot. Das teilte seine Hamburger Agentur am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mit. Er sei im Alter von 71 Jahren am 21. Februar in Hamburg an Herzversagen gestorben.

Der gebürtige Hannoveraner war ein vielseitiger Schauspieler und übernahm zahlreiche Rollen in Theater, Kino und Fernsehen. Von 1985 bis 1989 stand Pleitgen auch auf der Bühne des Hamburger Thalia Theaters. Zuletzt war er 2016 als Großvater und Ökoaktivist in "Immer Ärger mit Opa Charly" im Ersten zu sehen. Damals hatte er zu dieser Rolle gesagt: "Auch ich habe keine Lust, im Kopf alt zu werden und bin aktiv."

Rollen in preisgekrönten Serien und Kinofilmen

Pleitgen spielte auch in diversen Fernsehserien mit. So war er ein Kommissar in "K3 - Kripo Hamburg", Kapitän zur See in der Bambi-prämierten Serie "Nicht von schlechten Eltern" und Apotheker in "Familie Dr. Kleist". Auf der Kinoleinwand war er beispielsweise in dem 1986 mit dem Goldenen Bären ausgezeichneten Film "Stammheim" nach einem Drehbuch von Stefan Aust zu sehen.

Daneben arbeitete der Schauspieler mit der sonoren Stimme auch als Sprecher für Hörbücher und Hörspiele. Für das Hörbuch "Die Nadel" von Bestseller-Autor Ken Follett erhielt Pleitgen 2016 die Goldene Schallplatte.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 23.02.2018 | 13:00 Uhr

Mehr Kultur

03:55
Schleswig-Holstein Magazin

1861: Die Jagd auf "ausgestorbene" Wale

15.01.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:09
Nordmagazin

Wappenkünstler: Mit 90 im Dienst der Heraldik

15.01.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:39
Nordmagazin

Ein Rostocker Stadtteil belebt sich selbst

15.01.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin