Stand: 19.11.2019 16:08 Uhr

Tipps für Kinderfilme in der Kika-Mediathek

Die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender bergen Schätze, die dringend gehoben werden sollten. So auch die des Kika, des Kinderkanals. Unter kika.de stehen eine Reihe Kinderfilme und Serien, die nachgeschaut werden können, sollte man sie im Fernsehen verpasst haben. Wir stellen zwei Filme und eine Serie vor, die in der Kika-Mediathek zu finden sind.

"Los Bando" - Road-Trip durch Norwegen

Bild vergrößern
Die neunjährige Thilda will in der Band "Los Bando Immortale" aufgenommen werden.

Dieser Film ist ein Kracher. Er nimmt die Probleme seiner Protagonisten und der jungen Zuschauer ernst, biedert sich kein bisschen bei den Kindern an, ist unglaublich lustig und manchmal auch schmerzlich. Es geht um die selbsternannte beste Band der Welt, "Los Bando Immortale", die die Freunde Axel und Grim gegründet haben. Schon lange träumen die beiden davon, in die Musikgeschichte einzugehen. Erster Schritt dazu: die Teilnahme an der norwegischen Rockmeisterschaft in Tromsø. Aber es gibt ein Problem: Axel singt grottenschlecht. Um das zu kaschieren wollen die Jungen einen Bassisten in ihre Band aufnehmen. Sie schreiben ein Casting aus. Doch es meldet sich nur die neunjährige Thilda.

Thilda schafft es tatsächlich in die Band und zu dritt geht es nun nach Tromsø. Chauffiert werden sie von dem Rallyefahrer Martin, der seine ganz eigenen Gründe hat, eine Weile zu verschwinden. Es beginnt ein verrückter Road-Trip nach Nordnorwegen, auf dem die vier immer enger zusammenwachsen. "Los Bando" ist eine herrliche Geschichte, empathisch und authentisch erzählt. Sie ist bis zum Anfang Dezember online zu sehen.

"Ninja Nanny" - das beste Kindermädchen der Welt

Bild vergrößern
Hunter erlernt von ihrer Nanny die Ninja-Kampfkunst.

Für Hunter ändert sich alles, als ihre Mutter einen Fußballstar heiratet und die Familie in eine überaus vornehme Gegend zieht. Die Leute dort sind so reich wie hochnäsig. Am schlimmsten aber ist es in der neuen Schule, in der Hunter gleich von einem Zicken-Trio gemobbt wird. Und als wäre das alles nicht schon nervig genug, bekommen Hunter und ihr kleiner Bruder auch noch ein Kindermädchen.

Eines Tages wird Hunter von ihren drei neuen Erzfeindinnen angegriffen, aber eine Ninja-Kämpferin schlägt die Mädchen in die Flucht. Als Hunter herausfindet, dass niemand anderes als ihre Nanny die Kampfkünstlerin war, beginnt ihre Ablehnung zu bröckeln. Die zehnteilige niederländische Serie "Ninja Nanny" erzählt frisch und einfühlsam von den Nöten eines Teenagers. Die Hauptdarstellerin allein lohnt schon das Anschauen. Die Serie steht noch bis Anfang Dezember in der Mediathek.

"Amelie rennt" - Krankheit, Freundschaft, Abenteuer

Bild vergrößern
Die asthmakranke Amelie flüchtet in die Berge.

Dieser Film lebt von seinen Schauspielern, allen voran Mia Kasalo, die die 13-jährige Amelie spielt, und einem witzigen, leichten Grundton - trotz der eher ernsten Ausgangssituation. Amelie hat schweres Asthma.

Als Amelie bei einem Asthma-Anfall fast stirbt, schicken ihre Eltern sie für drei Monate in eine Lungenklinik nach Südtirol. Doch Amelie reißt aus und flüchtet in die Berge. Unterwegs trifft sie auf den 15-jährigen Bart, der sie erst fürchterlich nervt, ihr aber dann das Leben rettet. Zusammen erklimmen sie den Gipfel und lernen viel über Freundschaft, Mut und Überwindung. "Amelie rennt" steht noch eine Woche online und ist unbedingt empfehlenswert.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 16.11.2019 | 07:55 Uhr

Mehr Kultur

65:06
NDR Info
05:31
Schleswig-Holstein Magazin
03:21
Schleswig-Holstein Magazin