Kino-Betreiber Matthias Elwardt vom Zeise Kino Hamburg sitzt in einer leeren Sitzreihe mit roten Samtsesseln © Daniel Reinhardt/ dpa bildfunk

Gespanntes Warten auf James Bond: Kino-Perspektiven für 2021

Stand: 04.01.2021 15:24 Uhr

Während Streamingdienste wie Netflix oder Disney+ boomen, erlebt das Kino in Corona-Zeiten eine seiner schwersten Krisen. Wie sind die Kino-Perspektiven für 2021?

von Bettina Peulecke

Seit März sind die meisten Filmtheater geschlossen oder nur mit begrenzten Sitzplätzen geöffnet. Auch wurden viele Filme, die normalerweise für volle Säle sorgen, verschoben. "Kinobetreiber sind Unternehmer, die geben nicht so schnell auf. Eine Branche, die es seit 125 Jahren gibt, die zwei Weltkriege überlebt hat, die Einführung des Fernsehens, die Einführung DVD, die Einführung Streaming-Dienste, die lässt sich nicht so schnell unterkriegen von so einem Virus", sagt Christine Berg, Geschäftsführerin vom Hauptverband Deutscher Filmtheater.

Vorfreude: Von James Bond bis "Wunderschön"

Sie freut sich ganz besonders auf den Film, der sich immer noch standhaft dem Weg ins Streaming-Heimkino verweigert, und nun im April in die Kinos kommen soll: "Natürlich James Bond, da hechelt man ja schon seit Monaten hinterher. Und der neue Karoline-Herfurth-Film, der 'Wunderschön' heißt, und der ganz wundervoll sein muss." In "Wunderschön" geht es um den ständigen Optimierungswahnsinn und wie fünf junge Frauen sich dem entziehen. Gleich zwei Fangemeinden werden sich der Dokumentation "Let it be" nicht entziehen können: "Herr der Ringe"-Kultregisseur Peter Jackson wandelt auf den Spuren der "Beatles".

Weitere Informationen
Daniel Craig mit Sonnenbrille im grauen Anzug in London im neuen James-Bond-Thriller "No Time To Die" © DANJAQ LLC and MGM
3 Min

"No Time To Die": Trailer zum 25. Bond-Film

Das letzte Action-Abenteuer mit Daniel Craig als Agent 007 im Dienste der Königin ist der 25. Bond-Film "No Time To Die". 3 Min

Wiederaufnahme von Filmen, die vor dem Shutdown erfolgreich waren

Wenn die Lichtspielhäuser hierzulande wieder öffnen, werden aber nicht nur neue Filme zu sehen sein, sondern auch solche, die kurz vor dem erneuten Shutdown gestartet und sehr erfolgreich waren, sagt Matthias Ellwardt vom Hamburger Zeise-Kino: "Am letzten Wochenende hatten wir perfekte Filme, die die Leute sehen wollten. Bei Julia von Heinz' 'Morgen gehört uns die Welt' und 'Schwesterlein' mit Nina Hoss und Lars Eidinger waren alle Vorstellungen ausverkauft. Dann mussten wir leider wieder schließen. Ich hoffe, dass man mit den Filmen wieder anfangen kann. Ich sehe auch noch gute Filme wie den Venedig-Gewinner und meinen Oscarfavoriten 'Nomad Land'."

Weitere Informationen
Die Schauspielerin Nina Hoss (2020) © picture alliance/Jörg Carstensen/dpa Foto: Jörg Carstensen

Nina Hoss: "Ich bin Chopin-Fan!"

Im Herbst 2020 kam der Film "Schwesterlein" mit Nina Hoss in die Kinos. NDR Kultur hat die Schauspielerin getroffen. mehr

Berlinale 2021 in zwei Teilen

Und nicht zu vergessen den diesjährigen Abräumer beim Europäischen Filmpreis, Thomas Vinterbergs "Der Rausch", eine spezielle Anleitung für den Gebrauch von Alkohol am Arbeitsplatz. Das Gläschen Schampus bei der Premierenfeier hingegen fällt bis auf Weiteres ins Wasser. Das größte Publikumsfestival der Welt, die Berlinale, wird 2021 zweigeteilt: in ein virtuelles Event für die Filmindustrie und den europäischen Filmmarkt im Februar, und in ein Publikumsfestival im Juni. Es hat gedauert, bis man sich dazu durch gerungen hat, sagt Mariette Rissenbeek, Geschäftsführerin der Berlinale, aber: "Bislang ist die Begeisterung dafür groß, dass wir im Sommer ein Festival fürs Publikum anbieten können. Viele in der Branche haben damit gerechnet, dass wir ganz absagen. Dass wir eine Lösung gefunden haben und die auch umsetzen werden, das wird positiv aufgefasst."

Weitere Informationen
Saoirse Ronan (links) und Kate Winslet im Historien-Liebesdrama "Ammonite" von Francis Lee © Tobis Film GmbH

Filme 2021: Diese Filme kommen hoffentlich ins Kino

Viele Filme starten in 2021: Bond Nr. 25, eine Beatles-Doku, Romantisches mit Kate Winslet und viel Action, etwa in "Matrix 4". mehr

Marc-Uwe (Dimitrij Schaad) macht Pfannkuchen - Szene aus "Die Känguru-Chroniken" von Dani Levy © x Verleih

Kino in Corona-Zeit: Rückblick aufs (Katastrophen-) Filmjahr

2020 wird wohl als Katastrophen-Jahr auch in die Geschichte der deutschen Film-Branche eingehen. Ein Rückblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 05.01.2021 | 06:55 Uhr

Mehr Kultur

Restauratorin Nicoline Zornikau begutachtet das Werk "Die Rückkehr des Dichters. © VG Bild-Kunst / NDR Foto: Kerry Rügemer

"Magische Wirklichkeit": Giorgio de Chirico in der Kunsthalle

Giorgio de Chiricos Bilder von menschenleeren Plätzen sind weltberühmt. Die Hamburger Kunsthalle bringt sie erstmals nach Norddeutschland. mehr

Ein Dudeneintrag definiert die Worte Handelspartner und Handelspartnerin © imago images/MiS

Gendern: Online-Duden ändert Personenbezeichnungen

Der Duden ändert online 12.000 Personenbeschreibungen zwecks geschlechtergerechter Sprache. Das sorgt für Kontroversen. mehr

Lady Gaga singt bei der Amtseinführung von Joe Biden © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Andrew Harnik Foto: Andrew Harnik

Die Symbolik des Pop bei der US-Inauguration

Die Amtseinführung von US-Präsident Biden war ein schillerndes Pop-Theater. Die Auftritte von Lady Gaga und Jennifer Lopez hatten viele Dimensionen. mehr

Regisseurin und Autorin Nora Fingscheidt im Interview in Hamburg © NDR Foto: Patricia Batlle

Chancen-Gleichheit im Film? Wenige deutsche Regisseurinnen

Zwar ist die Hälfte der Regie-Studierenden weiblich, doch wenige können sich in der konservativen Filmwelt durchsetzen. mehr