Stand: 27.03.2019 17:00 Uhr

Robert Redford als charmanter Bankräuber

Ein Gauner und Gentleman
, Regie: David Lowery
Vorgestellt von Katja Nicodemus

Der neue Film von Robert Redford soll nach dessen eigenen Worten sein letzter als Schauspieler sein: "Ein Gauner und Gentleman" von David Lowery. Nach einer, wie es so schön heißt, fast wahren Geschichte.

Paraderolle für Robert Redford

Es ist eine Paraderolle für ihn, im wahrsten Sinne des Wortes. Denn immer wieder hat Robert Redford mit Lust und Hingabe Outlaws gespielt: Gauner und Bankräuber, Hallodris und Schwindler. In seinem neuen Film raubt er Banken auf höchst diskrete Weise aus. Eine Waffe braucht er nicht zu zeigen, es reicht, diskret auf deren Existenz hinzuweisen. Allein durch seinen Charme und seine drängende Verführungskraft bittet Forrest Tucker die Angestellten buchstäblich zur Kasse.

Eleganz und Schönheit im Stil der 80er-Jahre

"Ein Gauner und Gentleman" trägt im Original den viel eleganteren Titel "The Old Man and the Gun". Elegant ist auch die Machart des Films, der in den 80er-Jahren spielt. Die Bildausschnitte sind bewusst altmodisch gesetzt, die Bilder haben eine grobkörnige Patina. Es geht hier ja auch nicht um Gewalt und Kriminalität, sondern um Eleganz und Schönheit. Um eine schon leicht entrückt wirkende Hommage an einen großen Schauspieler. In manchen Momenten wirkt der Film wie ein Musikstück, arrangiert rund um Robert Redford. Rhythmisiert von den Banküberfällen, die er als Forrest Tucker mit aller Leichtigkeit begeht.

Eine wahre Geschichte um den Bankräuber Forrest Tucker

Bild vergrößern
Tom Waits als 'Waller' und Danny Glover als 'Teddy' sind Tuckers Komplizen.

Forrest Tucker hat es wirklich gegeben. Immer wieder wurde er gefasst. Immer wieder ist er aus dem Gefängnis ausgebrochen. Ewig könnte man Redfords Figur bei diesem Hin-und-Her zuschauen. Doch braucht es zur Spannungserzeugung auch den Jäger des Outlaws. Casey Affleck spielt den Polizisten melancholisch und leicht genervt von der Beamtenroutine. Der Fall Tucker jedoch weckt in ihm neue Lebensgeister ein.

Seine Überfalle organisiert Tucker mit zwei altvertrauten Komplizen, gespielt von Tom Waits und Danny Glover. Es ist amüsant und zugleich berührend, den alten Herren dabei zuzusehen, wie sie den nächsten, noch größeren Coup planen - so als handle es sich um einen Ausflug auf den Golfplatz.

Doppelleben auf einer ruhigen Farm

Bild vergrößern
Mit Jewel (Sissy Spacek) führt Tucker lange Gespräche auf ihrer Farm.

"Ein Gauner und Gentleman" erzählt auch eine Liebesgeschichte. Zwischen Forrest Tucker und Jewel (Sissy Spacek), einer Frau um die siebzig, die auf einer Farm lebt. Auf dieser Farm scheint Robert Redford wieder mit den amerikanischen Mythen zu verschmelzen, die er wie kein anderer Schauspieler erzählt und verkörpert: Pferde, Gras, Natur. Es gibt Szenen einer zärtlichen Vertrautheit zwischen Forrest und Jewel, die nichts von seinem kriminellen Doppelleben weiß. Warum sollte sie auch? Die Ehrlichkeit liegt im einzelnen Moment. In gemeinsamen, romantischen Gesprächen auf der Veranda.

Robert Redford sucht die Herausforderung

Warum, so fragt man sich, setzt sich Forrest Tucker nicht an der Seite dieser wunderbaren Frau zur Ruhe? Langsam begreift man: Er will keine Ruhe. Er ist der Ruhelose, der Mann, der den Thrill, die Herausforderung braucht. Etwa wenn er den Polizisten, der ihn jagt, aus Jux und Draufgängertum vor der Toilette eines Restaurants anspricht.

Kann es wirklich sein, dass dies Robert Redfords letzter Film als Schauspieler ist? Wir wollen es nicht glauben. Wir bilden uns einfach ein, dass er es - genau wie Forrest Tucker - einfach nicht lassen kann. Dass er auch den nächsten Outlaw spielen wird. Elegant, lässig und mit dieser Mischung aus Männlichkeit und Sanftheit, die er seit 60 Jahren auf der Leinwand verströmt. 

Ein Gauner und Gentleman

Genre:
Gangsterkomödie
Produktionsjahr:
2019
Produktionsland:
USA
Zusatzinfo:
mit Robert Redford, Sissy Spacek, Tom Waits, Danny Glover
Regie:
David Lowery
Länge:
93 Min.
FSK:
ab 6 Jahre
Kinostart:
28. März 2019

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Filme | 28.03.2019 | 07:20 Uhr

Weitere Kinoneustarts der Woche

"Willkommen in Marwen" von Robert Zemeckis

Robert Zemeckis hat einen herrlich verrückten Film nach einer wahren Geschichte mit Steve Carell gedreht, der in keine Schublade passt. Er ist skurril - aber auch anrührend. mehr

Kino-Dokumentation über Die Toten Hosen

"Weil du nur einmal lebst" zeigt Die Toten Hosen auf Tour. Sollte die Band in fünf Jahren nicht mehr in der Lage sein, Musik zu machen, bleibt den Fans der Film mit launigen Tonaufnahmen. mehr

Mehr Kultur

54:31
NDR Info
00:38
Hamburg Journal

Nannen-Preis verliehen

Hamburg Journal