Stand: 19.02.2021 12:17 Uhr

Gangster-Thriller mit Bleibtreu: "Nur Gott kann mich richten"

von Bettina Peulecke

Kriminalität, Drogenmilieu und Stripläden sind die hinlänglich bekannten Zutaten für brachiales Genre-Kino. Das ist in Özgür Yildirims Film "Nur Gott kann mich richten" von 2018 mit Moritz Bleibtreu, Xatar, Kida Khodr Ramadan und Edin Hasanovic nicht anders.

Regisseur Özgür Yildirim zeigt sein Händchen fürs Gangster-Genre. Er konnte hochkarätige Schauspieler wie Peter Simonischek, Birgit Minichmayr und Moritz Bleibtreu für den Film gewinnen, der ihn auch produziert hat: "Das muss nach Straße riechen und schmecken und nach allem, was dazugehört, und das tut es auch!", sagt Moritz Bleibtreu. Er will als Produzent größtmögliche Authentizität.

Missglückter Neustart

Als Schauspieler verkörpert er Ricky, einen Kleinkriminellen, der seine Zeit im Knast abgesessen hat und jetzt tatsächlich so etwas wie ein bürgerliches Leben möchte. Erst einmal muss aber natürlich seine Entlassung gebührend gefeiert werden: in der Shisha-Bar seines alten Kumpels Latif.

Ricky (Moritz Bleibtreu) wird aus dem Gefängnis entlassen - Szene aus dem Gangsterthriller "Nur Gott kann  mich richten" von Özgür Yildirim © Matthias Bolliger 2017 Constantin Film
Nach seiner verbüßten Freiheitsstrafe will Ricky (Moritz Bleibtreu) eigentlich sauber bleiben.

Ein Ex-Knastkumpel hat es geschafft. Er macht in Spanien eine Bar auf, da könnte sich Ricky beteiligen - und er könnte seinen dementen Vater gleich mitnehmen. Dafür braucht er allerdings Startkapital, aber woher nehmen, wenn nicht stehlen?

Es geht - wie immer - um den letzten todsicheren Job, der natürlich in die Hose geht. Ricky und seine Kumpel sollen eine Tasche mit Heroin abliefern. Doch die verschwindet und landet bei einer Polizistin, die keiner auf dem Schirm hatte. Die hat eine herzkranke Tochter und eine Kinderärztin, die ihr ein Angebot macht, das sie nicht ablehnen kann.

Überzeugende Darsteller

Birgit Minichmayr spielt diese Polizistin zwar schauspielerisch gewohnt überzeugend, die Figur bleibt aber unglaubwürdig. Überhaupt strotzt der Film nur so vor Klischees, was bei einem Genrestreifen nicht immer schlecht ist. Außerdem hat er große Vorbilder, auch das ist unübersehbar und per se kein Manko. Ärgerlich aber sind Widersprüchlichkeiten und dass den tollen Schauspielern, zum Beispiel Peter Simonischek, der Rickys dementen Vater spielt, kaum Raum und Zeit gelassen wird, der ganzen Sache etwas mehr Tiefgang zu verleihen.

Solider deutscher Gangsterstreifen

Für Moritz Bleibtreu macht es die Mischung: "Wir haben ganz viele Leute im Cast, die halt wirklich von der Straße sind, die keine gelernten Schauspieler sind, aber einfach ein Verständnis für dieses Figuren haben. Und dann haben wir auf der anderen Seite ebenso Schwergewichte wie die Birgit, Peter, Alexandra Maria Lara, also wir haben eine unheimlich gute Mischung aus rohem Straßentalent und ganz feinen, tollen, wirklich handwerklich superguten Schauspielern." Tolle Schauspieler in einem soliden Gangsterstreifen aus deutschen Landen. Immerhin.

Nur Gott kann mich richten

Genre:
Thriller
Produktionsjahr:
2017
Produktionsland:
Deutschland
Zusatzinfo:
mit Moritz Bleibtreu, Kida Khodr Ramadan, Edin Hasanovic
Regie:
Özgür Yildirim
Länge:
100 Min
FSK:
ab 16 Jahre
Kinostart:
25. Januar 2018

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Neue Filme | 25.01.2018 | 08:55 Uhr

Regisseur und Autor Fatih Akin gestikuliert bei einem Gespräch vor der Aufführung seines Filmes "Tschick" auf dem Heiligengeistfeld im Autokino Hamburg im Juni 2020 © imago images/Future Image Foto: M. Wehnert

Fatih Akins neuer Film "Rheingold" handelt von Rapper Xatar

Die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein fördert den Spielfilm von Akins Produktionsfirma Bombero mit 700.000 Euro. mehr

Mehr Kultur

Das "Schloss" von Dreilützow ist eigentlich ein 300 Jahre altes Guts- oder Herrenhaus. © NDR Foto: Gritt Kockot

MV: Bei Kulturspaziergängen Erstaunliches entdecken

Zurzeit dürsten viele Menschen nach Kultur. Dabei sind wir umgeben davon, vom Kopfsteinpflaster bis zum Denkmal oder Gutshaus. mehr