Stand: 09.07.2018 11:17 Uhr

"Lomo" - Film-Drama über Social Media

Lomo - The Language Of Many Others
, Regie: Julia Langhof
Vorgestellt von Bettine Peulecke

Der gerade mit dem Prädikat "besonders wertvoll" ausgezeichnete Kinofilm "Lomo - The Language Of Many Others" setzt sich mit dem Phänomen Social Media auseinander. Dabei verschwimmen die Grenzen zwischen der realen und der digitalen Welt, sowohl in der Inszenierung als auch inhaltlich. Für seine Darstellung hat der Schauspieler Jonas Dassler den Bayerischen Filmpreis erhalten.

Karl, die 17-jährige Hauptfigur in "Lomo", kommuniziert kaum mit seinen Mitmenschen, stellt aber alles in seinen Blog.

Was Karls Vater heilig ist, hat sein Sohn freiwillig aufgegeben. Bei ihm wird alles öffentlich. Ein Thema, das für den Schauspieler Jonas Dassler auf der Hand liegt, weil es immer prägnanter werde. "Wir haben genügend Beispiele, was soziale Netzwerke anrichten. Also, was ist das, was einen Großteil der Menschen dazu drängt, das machen zu müssen", fragt sich der 22-jährige Schauspieler.

Karl gibt die Kontrolle über sein Leben ab

Für Karl, die Filmfigur, die Jonas Dassler verkörpert, ist klar, er will nicht so werden wie seine Schwester, die schon für alles einen festen Plan hat, nicht so spießig wie seine Eltern und nicht so öde wie sein Mitschüler.

Nur von den Followern seines Blogs fühlt er sich verstanden. An sie gibt er die Kontrolle über sein Leben ab. Jonas Dassler kann das nachvollziehen: "Ich glaube, dass wir in uns wirklich den Drang haben, uns mitzuteilen. Das wir auch neugierig sind, dass wir Sachen über andere Leute verstehen wollen und das ist natürlich auch eine Selbstdarstellung, ich kann irgendwie wer sein, der ich sein möchte. Das ist im Netzt natürlich viel einfacher als im realen Leben."

Social-Media-Verweigerung als Antwort

Wie hält Jonas Dassler es mit Social Media in seinem realen Leben? "Ich mach es einfach gar nicht. Das ist meine Antwort darauf. Ich habe da keinen Gefallen daran. Ist mir viel zu aufwendig. Ich mache auch nicht gerne Fotos, wenn ich im Urlaub bin. Ich verstehe das, wenn Leute das machen wollen, das ist wirklich - no offense - so, aber für mich ist das glaube ich nichts. Ich hoffe, damit auch weiter so umgehen zu können und die Leute mit meinen Filmen zu erreichen."

Plötzlich im Mittelpunkt

Follower hat er also keine, aber immer mehr Menschen interessieren sich plötzlich für ihn: "Auf einmal wollen viele Leute etwas von mir wissen und auf einmal projizieren ganz viele Leute etwas in mich hinein und erwarten, dass ich mich entsprechend verhalte. Das fällt mir nicht leicht, so sehr ich mir auch Aufmerksamkeit gewünscht habe, denn das ist teilweise doch sehr überfordernd."

Zurzeit steht Jonas Dassler für den neuen Film "Der goldene Handschuh" von Fatih Akin vor der Kamera. Er spielt darin den Serienmörder Fritz Honka. Dass er damit überfordert ist, kann man sich nicht vorstellen.

Lomo - The Language Of Many Others

Produktionsjahr:
2018
Produktionsland:
USA
Zusatzinfo:
mit Jonas Dassler, Lucie Hollmann, Eva Nürnberg, Karl Alexander Seidel, Marie-Lou Sellem, Peter Jordan,
Regie:
Julia Langhof
Länge:
101 min
FSK:
ab 12
Kinostart:
12. Juli 2018

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 11.07.2018 | 06:40 Uhr

Mehr Kino

22 Kinofilme, die Sie ab Sommer sehen sollten

Die zweite Jahreshälfte im Kinosessel: Sandra Bullock plant Juwelenraub im großen Stil, Bradley Cooper singt mit Lady Gaga, Mogli erkundet den Dschungel und Ant-Man trifft The Wasp. mehr

Mehr Kultur

35:13
NDR Kultur

Regula Mühlemann: Lebensfrohe Koloraturen

12.12.2018 13:00 Uhr
NDR Kultur
15:40
Visite
02:49
Hamburg Journal

Museen bieten Führungen für Demenzkranke an

11.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal