Stand: 02.08.2018 11:15 Uhr

Leben und arbeiten in der Hölle auf Erden

Welcome To Sodom - Dein Smartphone ist schon hier
, Regie: Christoph McQuarrie
Vorgestellt von Julia Jakob

Was in Europa an Elektrogeräten nicht mehr gebraucht wird, landet in Ghanas Hauptstadt Accra, konkreter in dem Slum Agbogbloshie. Er gilt mittlerweile als größten Elektro-Mülldeponie der Welt auf. Eine 1.600 Hektar große Landschaft aus Kühlschränken, Computern oder Fernsehern. Der Dokumentarfilm "Welcome To Sodom" wirft einen Blick auf diesen weltweit am meisten verseuchten Ort.

Doku: "Welcome To Sodom - Dein Smartphone ist schon hier"

Ein ausgeschlachteter Lautsprecher wird an seinem Kabel über den verdreckten Untergrund gezogen. Eine Hand streift wenig später feine Metallsplitter vom Magneten des Lautsprechers in einen Sack ab. Dann wird der Sack beim Händler gewogen:

Smartphones, Kabel, Laptops und Bildschirme

In diesem scheinbaren Müllchaos herrschen klare Strukturen. Es gibt Chefeinkäufer, Chefverkäufer, Zuarbeiter und Sammler. Außerdem herrscht eine klare geschlechterspezifische Trennung - Männer sammeln Metalle, Frauen kochen und verkaufen Wasser.

Szene aus dem Film: "Welcome To Sodom - Dein Smartphone ist schon hier" © Camino Filmverleih

"Ein Ort, wie ein apokalyptisches Endzeitszenario"

NDR Info - Kultur -

Ein Interview mit Regisseur Christian Krönes.

2 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Das Wasser wird in Agbogbloshie in erster Linie zum Feuer löschen benutzt. Um an die wertvollen Metalle wie Kupfer und Aluminium zu gelangen, werden die Fernseh-, Computer- oder Ladekabel zu einem dicken Knäueln geknotet - und einfach ins Feuer geschmissen. So verbrennt das lästige Plastik, zurück bleiben die wertvollen Metalle.

Leben in einer pechschwarzen Rauchwolke

In der Luft hängen ständig tiefschwarze Rauchwolken, die hochgiftige Dämpfe atmet jeder der mehreren Tausend Bewohner der Müllhalde ein. Es sieht aus wie Hölle auf Erden - und deshalb nennen die Bewohner von Agbogbloshie diesen Ort auch Sodom:

Ich komme aus dem Norden. Die Schönheit des Nordens ist die Savannah, das Grasland, alles ist grün, ein echtes Paradies. Manchmal schließe ich meine Augen. Dann träume ich von meiner Heimat und die Welt hier verschwindet. Aber es dauert nicht lange und das Hämmern, der Herzschlag von Sodom holt mich wieder zurück. Filmzitat

Die beiden österreichischen Regisseure Florian Weigensamer und Christian Krönes beobachten in ihrem Dokumentarfilm "Welcome to Sodom" die Bewohner dieses surrealen Ortes.

Kehrseite der Überflussgesellschaft

Sie verzichten auf Interviews und Kommentare. Im Vordergrund steht die Symbiose von Mensch und Müll. So zeichnet "Welcome To Sodom" auch ein Spiegelbild der aus den Fugen geratenen Industriegesellschaft - einer Welt im Überfluss. Die Bilder zwingen den Zuschauer auf den mitverursachten Abfall zu schauen. Europa und Afrika haben mehr miteinander zu tun, als manch einer dachte.

Szene aus dem Film: "Welcome To Sodom - Dein Smartphone ist schon hier" © Camino Filmverleih

Trailer: "Welcome To Sodom - Dein Smartphone ist schon hier"

Eine Dokumentation über eine Elektromülldeponie in Ghana. Täglich sind die Bewohner den hochgiftigen Dämpfen ausgesetzt, die bei deren Arbeit, der Rohstoffgewinnung entstehen.

3,22 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Video
Link

Europas größte Elektro-Müllhalde in Afrika

Am Rand von Accra in Ghana liegt eine der größten Elektro-Müllhalden der Welt. Rund 6.000 Frauen, Männer und Kinder leben und arbeiten hier. Ein Video von "ttt". extern

Welcome To Sodom - Dein Smartphone ist schon hier

Genre:
Dokumentation
Produktionsjahr:
2018
Produktionsland:
Österreich
Zusatzinfo:
Florian Weigensamer, Christian Krönes, Kino, Film, NDR Info
Regie:
Christoph McQuarrie
Länge:
148 Minuten
FSK:
ab 12 Jahre
Kinostart:
2. August 2018

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Neue Filme | 02.08.2018 | 06:40 Uhr

Weitere Neustarts der Woche

"MI 6": Starke Stunts und schwache Bösewichter

Agent Ethan Hunt soll im neuen Abenteuer Plutonium sicherstellen, das in die falschen Hände geraten ist. Tom Cruise leistet coole Stunts im Film voller Wendungen - mit faden Bösewichtern. mehr

Liebende in getrennter Mission

In Wim Wenders Drama "Grenzenlos" geht es um die Romanze zwischen einem Agenten und einer Meeresbiologin, die beide gefährliche Missionen vor sich haben. Leider zündet die Geschichte nicht. mehr

Mehr Kino

22 Kinofilme, die Sie ab Sommer sehen sollten

Die zweite Jahreshälfte im Kinosessel: Sandra Bullock plant Juwelenraub im großen Stil, Bradley Cooper singt mit Lady Gaga, Mogli erkundet den Dschungel und Ant-Man trifft The Wasp. mehr

Mehr Kultur

02:30
Hallo Niedersachsen

Animaloculomat: Mit den Augen der Tiere sehen

14.08.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:33
Hamburg Journal

"Kiez Diva" feiert Uraufführung

14.08.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:15
Nordmagazin

Ehemaliger britischer Kampfpilot in Peenemünde

14.08.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin