Ulrich Matthes hält den Deutschen Filmpreis in die Kamera © picture alliance/dpa | Christophe Gateau

Norddeutsche Produktionen für Deutschen Filmpreis nominiert

Stand: 19.08.2021 14:21 Uhr

Die Deutsche Filmakademie hat in Berlin die Nominierungen für den Deutschen Filmpreis bekanntgegeben. Unter den Nominierten ist auch die in Hamburg koproduzierte Komödie "Ich bin dein Mensch" mit Maren Eggert.

Bei der Berlinale gab es für die Hamburgerin Eggert einen Silbernen Bären für Bestes Schauspiel - nun ist "Ich bin dein Mensch" von Regisseurin Maria Schrader als bester Spielfilm sowie in vier weiteren Kategorien nominiert worden. Ebenfalls in der Kategorie vorgeschlagen ist die NDR Koproduktion "Curveball".

Weitere Nominierungen für die goldenen Lola erhielten die Literaturverfilmungen "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" nach dem Roman von Erich Kästner von Regisseur Dominik Graf und "Schachnovelle" von Philipp Stölzl. Grafs Film ist insgesamt in zehn Kategorien nominiert. Mit ins Rennen gehen zudem die politischen Dramen "Und Morgen die ganze Welt" und "Je Suis Karl". Das gaben Akademiechef Ulrich Matthes und Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) bekannt.

"Curveball": Eine wahre Geschichte um den Irak-Krieg

Das Team von "Curveball" - ein Spielfilm von Regisseur Johannes Naber (r.) beim Berlinale-Empfang der Moin Filmförderung mit Kultursenator Carsten Brosda (SPD) und Filmförderungschef Helge Albers (Mitte), Hauptdarsteller Sebastian Blomberg (2. von links vorn) und Produzent Fahri Yardim (vorne Mitte) © NDR Foto: Patricia Batlle
Regisseur Johannes Naber (r.) beim Berlinale-Empfang der Moin Filmförderung mit Kultursenator Carsten Brosda (SPD) und Filmförderungschef Helge Albers (Mitte), Hauptdarsteller Sebastian Blomberg (2. von links vorn) und Produzent Fahri Yardim (vorne Mitte).

Ebenfalls mehrfach nominiert ist die NDR Koproduktion "Curveball". So gehört Thorsten Merten zu den Kandidaten in der Kategorie bester männlicher Nebendarsteller. "Curveball" erzählt die wahre Geschichte des deutschen Biowaffen-Experten Arndt Wolf, gespielt von Sebastian Blomberg, der durch einen internen Fehler Argumente für den Irak-Krieg 2003 lieferte.

Sechs Nominierungen für "Tides"

Außerdem ist der im norddeutschen Wattenmeer gedrehte Actionthriller "Tides" sechs Mal nominiert. Der von Roland Emmerich produzierte Action-Thriller "Tides" des Schweizers Tim Fehlbaum handelt in der nahen Zukunft. Eine Astronautin sucht im Watt auf der unwirtlichen Erde nach Leben. Diese Erde steht komplett unter Wasser - und gibt nur bei Ebbe die Möglichkeit nach Nahrungssuche.

Weitere Informationen
Nora Arnezeder kniet im Watt - Szene aus Tim Fehlbaums deutsch-Schweizer-Berlinale-Film (Reihe Special) "Tides" ©  2021 Constantin Film Verleih GmbH/ Gordon Timpen / BerghausWöbke Filmproduktion GmbH Foto: Gordon Timpen

Berlinale-Film "Tides": Fehlbaum über magischen Dreh im Watt

Regisseur Tim Fehlbaum erzählt, wie das Team den Thriller gedreht hat: mit magischem Moment im Hamburger Watt. mehr

Wichtigste nationale Auszeichnung der Filmbranche

Der Filmpreis soll am 1. Oktober auf dem Berliner Messegelände verliehen werden. Im vergangenen Jahr war wegen der Pandemie auf eine große Verleihung mit vielen Gästen verzichtet worden. Die Lolas gelten als wichtigste nationale Auszeichnung in der Filmbranche. Insgesamt wird die Auszeichnung in 20 Kategorien verliehen, wobei die etwa 2.000 Mitglieder der Deutschen Filmakademie über die meisten der Gewinner abstimmen.

Weitere Informationen
"Curveball"-Regisseur Johannes Naber (r.) mit seinem Hauptdarsteller Sebastian Blomberg kurz vor der Berlinale-Weltpremiere ihres Filmes "Curveball" bei der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein © Filmförderung HHSH/ Jasper Ehrich Foto: Jasper Ehrich

Berlinale: Yardim und Naber über ihren Film "Curveball"

Die NDR Koproduktion "Curveball" feierte 2020 Weltpremiere bei der Berlinale. Kurz davor haben Regisseur und Autor Johannes Naber sowie Produzent Fahri Yardim über den Film gesprochen. mehr

Blick durch ein Metallschild auf die Särge der im Irak getöteten US-Soldaten in Santa Monica © dpa - Report

Kriegslüge: BND bezahlte irakischen Betrüger

Nach Panorama-Recherchen hat der Bundesnachrichtendienst seinen ehemaligen Informanten "Curveball" noch Jahre nach der Aufdeckung von dessen Lügen materiell versorgt. mehr

Dan Stevens tanzt mit Maren Eggert in einer Szene von Maria Schraders Berlinale-Wettbewerbsfilm "Ich bin dein Mensch" © Christine Frenzl / Majestic Foto: Christine Frenzl

Berlinale 2021: Norddeutsche Filme beim Sommer-Festival

Bei der Sommer-Berlinale vom 9. bis 20. Juni laufen viele Filme mit Hamburg-Bezug. Etwa "Ich bin dein Mensch" mit Maren Eggert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Aktuell | 19.08.2021 | 15:00 Uhr

Nora Arnezeder kniet im Watt - Szene aus Tim Fehlbaums deutsch-Schweizer-Berlinale-Film (Reihe Special) "Tides" ©  2021 Constantin Film Verleih GmbH/ Gordon Timpen / BerghausWöbke Filmproduktion GmbH Foto: Gordon Timpen

Diese Kinofilme lohnen im August den Gang ins Kino

Neu im Kino zu sehen: der Thriller "Old", die Komödie "Parfum des Lebens" und der Roland-Emmerich produzierte Blockbuster "Tides". mehr

Timothée Chalamet als Paul Atreides (r.) und Rebecca Ferguson als Laday Jessica im Kinofilm "Dune" © 2021 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

Bond Nr. 25, "Dune" und "Last Duel" starten im Kino-Herbst

Kinofans freuen sich aufs Fantasy-Epos "Dune", auf Bond Nr. 25, aufs Roadmovie "Töchter" und auf zwei Filme von Ridley Scott. mehr

Mehr Kultur

Eine Gruppe Wölfe beim Rangeln im Wald © picture alliance / Bernd Thissen/dpa | Bernd Thissen

"Wölfe": Mecklenburgisches Staatstheater plant Naturoper

Dabei sollen verschiedene Stimmen aus der Debatte über die Raubtiere ins Libretto einfließen. Uraufführung ist im Juni 2022. mehr