Regisseur, Schauspieler und Produzent Detlev Buck © Imago/FutureImage Foto: F. Kern

Detlev Buck mit Verdienstorden Schleswig-Holsteins ausgezeichnet

Stand: 25.05.2021 16:23 Uhr

Der norddeutsche Schauspieler, Regisseur und Produzent Detlev Buck hat den Verdienstorden des Landes Schleswig-Holsteins erhalten. Ministerpräsident Daniel Günther überreichte ihm die Medaille am Dienstagnachmittag in Kiel.

"Detlev Buck ist mit seinen Produktionen dem Norden immer eng verbunden geblieben und hat damit ein Stück Schleswig-Holstein in die deutsche Filmlandschaft getragen", sagte Günther. Als Botschafter Schleswig-Holsteins habe Buck sich große Verdienste erworben, indem er die Landschaft, die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Besonderheiten des Landes in Filmen präsentiere: "Sie verstehen es wie kein anderer Künstler, Norddeutschland auf der Leinwand ein liebenswürdiges und humorvolles Antlitz zu geben", so der Ministerpräsident.

Der gebürtige Bad Segeberger wird damit für sein Lebenswerk geehrt: Dazu gehören Regiearbeiten wie "Knallhart", "Wir können auch anders" und "Same Same But Different", aber auch der Film "Sonnenallee", bei dem er Produzent war. Sein norddeutscher Humor und seine Herkunft aus der Provinz tauchen immer wieder in seinen Werken auf. Buck hat schon viele bedeutende Preise im Regal stehen, unter anderem den Deutschen Filmpreis in mehrfacher Ausführung. Für seine norddeutsche Heimat hat er sich vielfältig engagiert: zum Beispiel mit einem Kino für Geflüchtete in Bargteheide oder bei einer Rettungsaktion für das Kleine Theater in Bargteheide. Für das NDR Fernsehen produzierte er mehrere kurze, humorvolle Imagefilme.

Weitere Informationen
Detlev Buck © picture alliance / dpa | R4358 Georg Wendt

Detlev Buck: Der "Regisseur der Gegensätze"

Erholung finden bei der Arbeit - das ist für Erfolgsregisseur, Schauspieler und Produzent Detlev Buck kein Widerspruch. mehr

Detlev Buck feierte mit "Männerpension" ersten Kassenerfolg

Detlev Buck wurde 1962 in Bad Segeberg geboren und wuchs auf dem Bauernhof seiner Eltern in Nienwohld im Kreis Stormarn auf. In seinem ersten längeren Film "Erst die Arbeit und dann?" kontrastierte er 1984 das Landleben mit dem Großstadtleben in Hamburg. Sein erster großer Kassenerfolg war 1995 "Männerpension" mit Til Schweiger.

Der Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein wurde 2008 zum ersten Mal verliehen und löste die Schleswig-Holstein-Medaille ab. Er würdigt herausragende Leistungen, vornehmlich Verdienste mit landesweitem Bezug.

Weitere Informationen
Charlotte (Maria Furtwängler) und Ruben (Jens Harzer) mit Udo Lindenberg im Hotel Atlantic Szene  aus ARD/NDR TATORT: ALLES KOMMT ZURÜCK, am Sonntag (26.12.21) um 20:15 Uhr im ERSTEN © NDR / Frizzi Kurkhaus Foto: Frizzi Kurkhaus

"Alles kommt zurück": Tatort mit Udo Lindenberg in ARD Mediathek

Im Fall steht Kommissarin Lindholm unter Mordverdacht. Die Folge mit Udo Lindenberg in Hamburg steht ist der ARD Mediathek. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 25.05.2021 | 07:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Spielfilm

Mehr Kultur

Jürgen Flimm. © picture alliance / Monika Skolimowska/dpa Foto: Monika Skolimowska

Früherer Thalia-Intendant Jürgen Flimm ist tot

Der Theater-Mann "mit Leib und Seele" wurde 81 Jahre alt. Von 1985 bis 2000 war er Chef der Hamburger Bühne. mehr

Schauspieler Paul Mescal mit Fliege bei einer Premiere ©  Ian West/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk ++ Foto: Ian West

Film-News: "Gladiator 2" von Ridley Scott soll 2024 im Kino starten

Die Fortsetzung von "Gladiator" mit dem irischen Darsteller Paul Mescal soll nach Angaben des Filmstudios Paramount im November 2024 starten. mehr