Stand: 15.01.2019 12:23 Uhr

"Der Spitzenkandidat": Politdrama mit Hugh Jackman

Der Spitzenkandidat
, Regie: Jason Reitman
Vorgestellt von Krischan Koch

Der australische Schauspieler Hugh Jackman ist vor allem als Actionstar bekannt, als Wolverine in der Filmreihe "X-Men" oder in dem Thriller "Passwort Swordfish". Für seine Rolle in dem Musical "Les Misérables" war er 2013 für den Oscar nominiert. Jetzt spielt Jackman in "Der Spitzenkandidat" den Präsidentschaftskandidaten Gary Hart, der 1988 an einer außerehelichen Affäre scheiterte.

Szene aus "Der Spitzenkandidat" © 2019 Sony Pictures Releasing GmbH

Filmtrailer: "Der Spitzenkandidat"

Actionstar Hugh Jackman spielt den Politiker alles andere als glamourös und Regisseur Reitman inszeniert "Der Spitzenkandidat" als entlarvendes und eindringliches Politdrama.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

1988 galt er bei den Demokraten als aussichtsreichster Kandidat für eine Präsidentschaftskandidatur. Der gut aussehende Senator von Colorado, Gary Hart, wurde bereits mit Kennedy verglichen: gewandt, eloquent und volksnah. Viele sahen in ihm schon den nächsten amerikanischen Präsidenten nach Ronald Reagan. Bis zu jener Zeit wurde das Privatleben der Politiker in der Öffentlichkeit noch nicht breitgetreten. Doch Ende der 80er-Jahre ändert sich das auf einmal.

Der Präsidentschaftskandidat hat eine Affäre

Nach einer Bootspartie taucht auf einmal ein Foto in der Presse auf: Gary Hart mit einer blonden Frau auf dem Schoß. Gierig stürzt die Presse sich auf eine angebliche Affäre mit Donna Rice und bringt seine aussichtsreiche Kampagne ins Wanken. Reporter des "Miami Herald" beschatten den Kandidaten Tag und Nacht und observieren sein Haus. Der Senator, der in Interviews und auf Pressekonferenzen stets souverän aufgetreten ist, reagiert dünnhäutig.

Ein Fest für den Boulevardjournalismus

Bild vergrößern
Demokrat Gary Hart (Hugh Jackman) wird auch in seiner Freizeit von Journalisten belagert.

Regisseur Jason Reitman, bekannt durch die temporeiche George-Clooney-Komödie "Up in the Air", geht es nicht so sehr um den Aufstieg und Fall des Spitzenkandidaten Gary Hart. Er möchte vielmehr zeigen, wie sich politischer und Boulevard-Journalismus vermischen. Die Affäre stellt für ihn eine Zäsur dar, die der Film eher realistisch kühl ohne die übliche Hollywood-Dramatik schildert.

Der Regisseur verzichtet auf schlüpfrige Details

Der markante Actionstar Hugh Jackman spielt den Kandidaten alles andere als glamourös und Reitman verzichtet vollkommen auf schlüpfrige Details. Kein Sex, keine nackte Haut, Donna Rice tritt kaum in Erscheinung. Stattdessen zeigt der Film die hysterische Betriebsamkeit in den Redaktionsräumen und die Sensationsgier, wenn die Journalistenmeute mit Übertragungswagen Gary Harts Landhaus belagert. Auch sein eigenes Team stellt Fragen.  

Heute, 30 Jahre später, wäre Gary Hart über diese Affäre vermutlich nicht gestolpert. Seit Clintons Seitensprung mit Monica Lewinsky und erst recht angesichts der Twitter-Exzesse des gegenwärtigen US-Präsidenten hat die politische Öffentlichkeit viel von ihrer Seriosität verloren. Das führt uns Jason Reitmans Film sehr deutlich vor Augen. Ein kühles, aber auch entlarvendes und eindringliches Politdrama. 

Der Spitzenkandidat

Genre:
Biografie
Produktionsjahr:
2018
Produktionsland:
USA
Zusatzinfo:
mit Hugh Jackman, Vera Farmiga, J.K. Simmons
Regie:
Jason Reitman
Länge:
112 Min.
FSK:
ab 6 Jahre
Kinostart:
17. Januar 2019

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 16.01.2019 | 06:40 Uhr

Weitere Kinoneustarts der Woche

"Maria Stuart": Kampf der Königinnen

"Maria, Königin von Schottland" ist ein Historien-Drama mit einem sehr modernen Zugang zur Geschichte: als Frau an der Macht - damals wie heute eine Herausforderung! mehr

Michael Moore über Donald Trump und die USA

Mit "Fahrenheit 11/9" kehrt Michael Moore zu seiner alten Form zurück. Er stellt die Probleme der kleinen Leute in den großen Zusammenhang und hält nach Alternativen Ausschau. mehr

Weitere Kinohighlights

Von "Dumbo" bis "Star Wars": 2019 im Kinosessel

Das Kinojahr 2019 bietet Fortsetzungen von "Star Wars" und "Die Eiskönigin". Es gibt viele spannende Hauptrollen für Frauen, wie etwa in "Captain Marvel" und "Maria Stuart". mehr

Mehr Kultur

49:05
NDR Kultur

Seitenspringer

20.02.2019 20:05 Uhr
NDR Kultur
05:16
Landpartie - Im Norden unterwegs

Quiz: : Der Norderneyer Maler Poppe Folkerts

17.02.2019 20:15 Uhr
Landpartie - Im Norden unterwegs
01:19
NDR Info

ARD Radio Tatort: Plastik im Apfelgarten

16.02.2019 21:05 Uhr
NDR Info