ARD Radiofestival 2020

Studiokonzert der ARD-Preisträger

Freitag, 21. August 2020, 20:00 bis 22:30 Uhr

Antonín Dvořák:
Slawische Tänze für Klavier zu 4 Händen
Friedrich Smetana:
"Die Moldau", Bearbeitung für Klavier zu 4 Händen
Ani Sulkhanishvili, Nia Sulkhanishvili (Klavier; 2. Preis Klavierduo 2015)

Alexander Labyrich:
"Sprich mit mir" aus dem Liederzyklus nach Gedichten von Georgy Ivanov
Karol Szymanowski:
4 Lieder nach Gedichten von Tadeusz Micimski op. 11
Alexander Labyrich:
"Die Kälte wird kommen" aus dem Liederzyklus nach Gedichten von Georgy Ivanov
Richard Strauss:
Lieder
Natalya Boeva (Mezzosopran; 1. Preis Gesang 2018) und Polina Spirina (Klavier)

Max Bruch:
Romanze op. 8
Sergej Prokofjew:
4 Sätze aus "Romeo und Julia"
Diyang Mei (Viola; 1. Preis Viola 2018) und Yumi Sekiya (Klavier)
(Konzert vom 25. Mai im Studio 1 des BR München)

anschließend:
Antonín Dvořák:
10 Legenden für Klavier zu 4 Händen op. 59
Klavier-Duo Ani und Nia Sulkhanishvili
(Produktion vom Januar 2016)

Wie so viele andere Festivals und Konzerte fiel auch die diesjährige Konzert-Tour der ARD-Preisträger durch Süddeutschland dem Corona-Virus zum Opfer. Gerettet werden konnte das Münchner Konzert, das am 25. Mai allerdings nur ohne Publikum, als "Geisterkonzert" stattfinden konnte.

Gerettet haben es Preisträgerinnen und Preisträger des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD, die ohnehin in und um München wohnen: Die Schwestern Ani und Nia Sulkhanishvili mit ihrem Klavierduo, der Bratscher Diyang Mei, der inzwischen den Münchner Philharmonikern angehört, die Mezzosopranistin Natalya Boeva, die inzwischen am Theater Augsburg engagiert ist. Ani und Nia Schwestern Sulkhanishvili mit ihrem Klavierduo, der Bratscher Diyang Mei, der inzwischen den Münchner Philharmonikern angehört, die Mezzosopranistin Natalya Boeva, die inzwischen am Theater Augsburg engagiert ist.

Werke von Dvořák, Szymanowski, Bruch, Prokofjew u. a. sind zu erleben.

Weitere Informationen
Das Logo des ARD Radiofestivals 2020. In einem an den Rändern blau gezacktem Kreis steht in weißer Farbe auf blauem Grund: "ARD Radiofestival 2020 / 18. Juli - 12. September". © ARD

ARD Radiofestival 2020

Das ARD Radiofestival präsentiert einen Sommer voller Überraschungen: Vom 18. Juli bis 12. September gibt es Klassikevents, Mitschnitte von Jazz-Festivals, Erzählungen und Gespräche. extern