Sonntagsstudio

Der Norden liest: Anja Kampmann und ihr Gedichtband "Der Hund ist immer hungrig"

Sonntag, 30. Mai 2021, 20:00 bis 22:00 Uhr

Anja Kampmann – 1983 in Hamburg geboren, in Lüneburg aufgewachsen, jetzt in Leipzig zu Hause – kehrt zurück in die alte Heimat. Nachdem zuletzt ihr erster Roman "Wie hoch die Wasser steigen" Aufsehen erregt hat und sie mit ihm beinahe den National Book Award, einen der wichtigsten Literaturpreise der USA, gewonnen hätte, legt sie jetzt wieder Gedichte vor.

Juliane Bergmann und Anja Kampmann © Literaturbüro Lüneburg
Juliane Bergmann und Anja Kampmann.

"Der Hund ist immer hungrig" heißt ihr neuer Lyrikband, in dem Anja Kampmann vor allem spiegelt, was sie mit der Landschaft um Lüneburg verbindet: "Das Marschland, ein bisschen Vergangenheit, die nicht abgeschlossen ist, die knorrigen alten Männer in den Wirtshäusern", sagt sie und lacht. Wie das dann klingt? "die größte sache war das rauschen / dieser felder zu erinnern dort die ulme / riesenhaft und stark dahinter in der kälte / klaffte ein versprechen still…" Und warum ist der Hund immer hungrig? "Tja", antwortet das Gedicht, "tja" – und verweist auf die "rauhen Sitten" in der Gegend…

Moderation: Juliane Bergmann

In Zusammenarbeit mit dem Literaturbüro Lüneburg.

Weitere Informationen
Ein altes Buch liegt im Grünen auf einem Holzbrett. © photocase.de Foto: nukanute
76 Min

Bücher zwischen Liebe und Hass

Lisa Kreißler und Joachim Dicks sprechen über Lyrik. Warum lieben und hassen wir sie und wie zeigt sie den Wandel der Sprache? 76 Min