Welt der Musik

Alexander Skrjabin - exzentrischer Revolutionär der Klaviermusik

Montag, 10. Februar 2020, 20:00 bis 22:00 Uhr

Der - nach gregorianischem Kalender - am 6. Januar 1872 geborene Alexander Nikolajewitsch Skrjabin hat während seines relativ kurzen Lebens (er starb 1915 unerwartet an den Folgen einer Blutvergiftung) eine rasante kompositorische Entwicklung durchlaufen.

Der russische Pianist und Komponist Alexander Nikolajewitsch Skrjabin auf einer Zeichnung von Leonid Pasternak. © picture alliance/akg-images Foto: akg-images
"Eine Art Messias": Alexander Skrjabin (1872-1915) auf einer Zeichnung von Leonid Pasternak.

Zunächst durch die Musik von Chopin, Liszt und Wagner stark beeinflusst, wurde er zu einem der innovativsten Künstler des beginnenden 20. Jahrhunderts. Seine Spätwerke sind durch ein neues Klangdenken geprägt, dass auf die traditionelle Dur-moll-Tonalität verzichtet und auf einer von ihm entwickelten Harmonik beruht, deren Grundlage der sogenannte "Prometheus-Akkord" ist. Die mythische Figur des Prometheus war für ihn eine Zentralgestalt, mit der er sich identifizierte. Skrjabin: "Ich will den Menschen sagen, dass sie stark und mächtig sind."

Innere Reinigung und Befreiung

Das von Skrjabin jahrelang geplante und alle damaligen Dimensionen sprengende Gesamtkunstwerk "Mysterium" konnte er nicht vollenden. Gemäß seiner Weltanschauung sah sich Skrjabin als eine Art Messias, der durch die Aufführungen seines "Mysterium" genannten Festspielzyklus die Menschheit zu innerer Reinigung und Befreiung führen wollte. Alle in dieses "Mysterium" integrierten Bestandteile - Musik, Dichtung, Farben, Tanz, Mimik und Düfte  - sollten zu einer "Ekstase" führen, in der die Schranken zwischen Schöpfer, Interpreten und Publikum fallen.

Eine Sendung von Thomas Böttger

sendungsübersicht
Zwei Musiker im Senegal spielen Kora (links) und Djembe (rechts) im Gegenlicht vor untergehender Sonne. © picture-alliance / dpa

Welt der Musik

Hochkarätige Künstler sind regelmäßig hautnah zu erleben. mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/epg/Skrjabin-und-Prometheus-,sendung1001336.html