ARD Radiofestival 2020

John Eliot Gardiner und das London Symphony Orchestra

Donnerstag, 23. Juli 2020, 20:00 bis 22:30 Uhr

Antonín Dvořák:
Violoncellokonzert h-Moll op. 104
Josef Suk:
Sinfonie Nr. 2 c-Moll op. 27 "Asrael"
London Symphony Orchestra
Truls Mørk (Violoncello)
Leitung: John Eliot Gardiner
(Konzert vom 26. Oktober 2019 in der Barbican Hall London)

Große Musik und schmerzliche Erfahrungen liegen manchmal nahe beieinander. Josef Suks 2. Symphonie "Asrael" - nach dem islamischen Todesengel Asrael benannt- sollte ein Trauerstück werden für seinen Schwiegervater Antonín Dvorák. Der unerwartete Tod von Suks Ehefrau, Dvoráks Tochter Ottilie, machte es zu einem doppelten Requiem und zu einer schmerzhaft-schönen musikalischen Erinnerung an zwei geliebte Menschen.

Suk verehrte die Klangsprache Dvoráks, dessen warm-lyrisches Cellokonzert den Abend eröffnet. Der Cellist Truls Mørk und das London Symphony Orchestra unter John Eliot Gardiner spüren in diesen zwei berührenden Werken den Verbindungen der tschechischen Musikerfamilie nach.

Weitere Informationen
Das Logo des ARD Radiofestivals 2020. In einem an den Rändern blau gezacktem Kreis steht in weißer Farbe auf blauem Grund: "ARD Radiofestival 2020 / 18. Juli - 12. September". © ARD

ARD Radiofestival 2020

Das ARD Radiofestival präsentiert einen Sommer voller Überraschungen: Vom 18. Juli bis 12. September gibt es Klassikevents, Mitschnitte von Jazz-Festivals, Erzählungen und Gespräche. extern

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/epg/Konzert,sendung1059870.html