neue musik

Lost and Found - Komponistinnen und Komponisten in der Pandemie

Dienstag, 12. Januar 2021, 21:00 bis 22:00 Uhr

Metronom © Comstock

Julia Wolfe in New York City hat erst einmal an die Musikerinnen und Musiker gedacht und Konzerte im Internet organisiert, damit sie vor Publikum spielen konnten und das Gefühl der 'Aufregung' hatten.

Julia Wolfe im Porträt © Picture Alliance/ AP Invision Foto: Jordan Strauss
Die US-Amerikanische Komponistin Julia Wolfe.

Mark Andre in Paris will seine Musik nicht von vornherein auf eine digitale Übertragung beschränken. Das Werk ist ein kostbares Gut, erklärt er und lebt vor allem im Konzertsaal.

Komponieren mit Mut und Optimismus

Fabián Panisello in Madrid entwickelt neue Ideen mit neuen Sponsoren für sein Plural-Ensemble, weil bewährte Strukturen zusammengebrochen sind. "Man muss beweglich bleiben", sagt er und optimistisch und komponiert eine Oper für die Bregenzer Festspiele 2023 nach Bertold Brechts "Die Judith von Shimoda".

Sara Glojnarić konnte ein Jahr nicht in ihre Heimat Kroatien fahren, fühlt sich aber in ihrer Wahlheimat Stuttgart soweit wohl. Nach zwei Monaten ohne Deadlines spürt sie jetzt den Druck der Aufführungstermine wieder. Ihre Oper "Im Stein" nach einem Libretto von Clemens Meyer soll im April in Halle Premiere feiern. Für alle gilt: Das Komponieren gibt ihnen Mut und Optimismus und macht sie nachdenklich über die wirklich wichtigen Dinge im Leben.  

Eine Sendung von Margarete Zander

Weitere Informationen
die isländische Komponistin Hildur Guðnadóttir ("Joker") bei einem Gespräch der 70. Berlinale 2020 © IMAGO / Seeliger

Filmkomponistinnen: Eine Generation im Kommen

Hildur Guðnadóttir war 2020 die erste Frau seit 23 Jahren, die als Filmkomponistin einen Oscar erhielt. Inzwischen wird das Metier weiblicher. mehr

Tasten eines Konzertflügels © NDR

neue musik

Die Sendung informiert über aktuelle Trends und Renaissancen in der zeitgenössischen Musik, präsentiert Komponistenporträts, Festivalberichte, CD-Tipps und mehr. mehr