neue musik

Klassik-Stars und die Neue Musik

Dienstag, 13. April 2021, 21:00 bis 22:00 Uhr

Der Flötist Emmanuel Pahud spielt sein Instrument. © picture alliance / AP Images Foto: Kentaro Aoyama
Der Flötist Emmanuel Pahud spielt sein Instrument. © picture alliance / AP Images Foto: Kentaro Aoyama
Bereits mit 19 Jahren kaufte Emmanuel Pahud seine Goldflöte. Mit nur 22 wurde er Erster Flötist bei den Berliner Philharmonikern.

Mozarts Klarinettenkonzert hätte es vermutlich ohne den Klarinettisten Anton Stadler so nicht gegeben, und Robert Schumanns Klaviermusik hat sich unter den Händen seiner Ehefrau Clara aufs Schönste entwickelt. Wo sind die Instrumentalisten, die heute die Fantasie der Komponierenden grenzenlos beflügeln? Besonders spannend: Wenn das Unmögliche möglich wird, geht es meistens gar nicht um technische Virtuosität, sondern um das Überwinden der Grenzen im Kopf.

Der Mann mit der goldenen Flöte

"Sillage" heißt das Konzert von Michael Jarrell für Emmanuel Pahud und dieser Begriff bezeichnet im Zusammenhang mit Parfum eine ganz besondere, individuelle Duftnote. Und was kann das sein bei Emmanuel Pahud? Das Konzert ist auch ein Spiegel für den Flötisten und eine Reflektion seiner Musikalität, die mehr ist als eine elegant-virtuose Show.

Die Geigerin, die den Himmel berührt

In der orthodoxen Göttin der Weisheit, Sophia, sah die tartarischen Komponistin Sofia Gubaidulina das verbindende Geheimnis zwischen ihr und der Geigerin Anne-Sophie Mutter. Geleitet hat sie die Vorstellung, dass der glühende, erfüllte Geigenton in der künstlerischen Auseinandersetzung mit den Licht- und Schattenseiten menschlichen Daseins an den Ursprung der Kunst führt.

Kobold und unerschrockene Poetin ohne Grenzen

Bei ihr ist alles neu, neu gedacht, wie im Moment erfunden aufs Höchste werkgetreu. In Patricia /kultur/emmanuelpahud104_v-contentxl.jpgKopatchinskajas Spiel lebt der Geist der Kompositionen, der Kampf mit den Wirrungen des Lebens, das reine Künstlerische, das alles lebendig, feurig, energetisch auflädt. Mit einer tiefen Sehnsucht, Bewunderung und Respekt vor allem, was sich der Beschreibung durch Worte entzieht. Francisco Coll hat ein Portrait der Geigerin komponiert. Die drei Sätze lauten: Atomised, Hyperhymnia und Phase.

Eine Sendung von Margarete Zander.

Weitere Informationen
Tasten eines Konzertflügels © NDR

neue musik

Die Sendung informiert über aktuelle Trends und Renaissancen in der zeitgenössischen Musik, präsentiert Komponistenporträts, Festivalberichte, CD-Tipps und mehr. mehr