NDR Kultur à la carte (Wiederholung)

Studiogast: Johann Scheerer

Montag, 11. Januar 2021, 19:00 bis 20:00 Uhr

Johann Scheerer im NDR Kultur Studio © NDR Kultur
Der Autor Johann Scheerer stellt seinen neuen Roman vor.

Johann Scheerer macht schon lange Musik, in den vergangenen 15 Jahren produzierte er Künstlerinnen, Künstler und Bands aus aller Welt. Mit Peter Doherty nahm er Indie-Rock auf, die Hamburger Band Stella spielt einen Mix aus Pop, Rock und Elektronik. Johann Scheerer probiert gerne Neues aus. 2018 hatte er großen Erfolg mit einem autobiografischen Buch: "Wir sind dann wohl die Angehörigen. Die Geschichte einer Entführung" war für den aspekte-Literaturpreis nominiert, das Hörbuch wurde mit dem Deutschen Hörbuchpreis geehrt.

Scheerers Debütroman "Unheimlich nah": Eine Geschichte über das Erwachsenwerden

Sein neues Buch ist ein Roman, der vom Erwachsenwerden erzählt. Der Wunsch nach Freiheit steht hier im Mittelpunkt, denn Johann, der Held der Geschichte, wird nach der Entführung seines Vaters auf Schritt und Tritt überwacht und versucht unter erschwerten Bedingungen so selbstbestimmt wie möglich zu leben. Welche Rolle die Musik in dieser Geschichte spielt, erzählt Johann Scheerer am Tag der Veröffentlichung live bei NDR Kultur à la carte.

Das Gespräch führt Katja Weise.

 

Weitere Informationen
Podcast NDR Kultur Klassik à la carte Mediathekbild © image 100

NDR Kultur à la carte

In der Sendung "NDR Kultur à la carte" kommen Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben. Die Gäste stellen sich nicht nur den Fragen, sie bringen auch ihre Lieblingsmusik mit. mehr

Cover des Buchs Unheimlich nah von Johann Scheerer © Piper Verlag

NDR Buch des Monats Januar: "Unheimlich nah"

Johann Scheerer erzählt von der Entführung seines Vaters Jan Philipp Reemtsma in den 90er-Jahren. Er war damals 13 Jahre alt. mehr