NDR Kultur à la carte

Studiogast: Hubert von Goisern

Mittwoch, 02. September 2020, 13:00 bis 14:00 Uhr

Hubert von Goisern lehnt mit einer Hand an einer Felswand und blickt in die Kamera. © Konrad Fersterer Foto: Konrad Fersterer
Hubert von Goisern mischt Pop und Rock mit traditioneller Volksmusik. Auch afrikanische Trommeln oder brasilianische Tanzmusik finden Eingang in seine Lieder.

Hubert Achleitner - alias Hubert von Goisern - ist in seinem Leben oft neue Wege gegangen. Er kennt Aufbruch und Heimkehr, davon erzählt er in seinen Liedern seit vielen Jahren. Trotz aller Abenteuerlust ist er mit seiner Heimat, den österreichischen Alpen, nach wie vor tief verbunden. Mit seinem Künstlernamen setzte er seinem Heimatort Goisern ein Denkmal.

Neues Studioalbum "Zeiten & Zeichen"

Als Liedermacher hat er volkstümliche Popmusik, traditionelle Instrumente und Jodeln mit afrikanischen Trommeln und tibetanischen Klängen vermischt. Ebenso virtuos verknüpft er in seinem vielbeachteten Romandebüt "flüchtig" Vertrautes mit Neuem. Nach diesem literarischen Erfolg veröffentlicht er jetzt sein neues Studioalbum "Zeiten & Zeichen", das er selbst als Destillat einer musikalischen Reise sieht. In der Sendung NDR Kultur à la carte berichtet der weltbekannte Künstler live im Studio von seinen zahlreichen Inspirationsquellen, seiner Liebe zur Sprache und seiner politischen Botschaft.

Das Gespräch führt Martina Kothe.

Infos zum Buch

Hubert Achleitner: flüchtig

Zsolnay
304 Seiten
23,00 €
ISBN 978-3-552-05972-6

Weitere Informationen
Podcast NDR Kultur Klassik à la carte Mediathekbild © image 100

NDR Kultur à la carte

In der Sendung "NDR Kultur à la carte" kommen Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben. Die Gäste stellen sich nicht nur den Fragen, sie bringen auch ihre Lieblingsmusik mit. mehr