Welt der Musik

Abseits und fast vergessen - Eine kleine Musikgeschichte der DDR

Montag, 28. September 2020, 20:00 bis 22:00 Uhr

In einem der Ausstellungsräume im Ostrock-Museum ist eine Bühnensituation mit Instrumenten und Tontechnik aus DDR-Zeiten nachgebildet. © picture alliance/Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB Foto: Jens Büttner
Instrumente und Tontechnik aus DDR-Zeiten im Kröpeliner Ostrock-Museum.

"Die Hände der Genossen". So lautet der skurrile Titel einer "Kantate für Bariton und Orchester" des DDR-Komponisten Günter Kochan, der seine Werke - wie nicht wenige seiner Kollegen - oftmals nach der schwammigen Theorie des "sozialistischen Realismus" ausrichtete. Aber seit Beginn der 70er-Jahre lockerte die DDR-Führung ihre Kulturpolitik, und es entstand eine Fülle unterschiedlichster kompositorischer Stile.

Eine Sendung von Thomas Böttger

Weitere Informationen
Zwei Musiker im Senegal spielen Kora (links) und Djembe (rechts) im Gegenlicht vor untergehender Sonne. © picture-alliance / dpa

Welt der Musik

Hochkarätige Künstler sind regelmäßig hautnah zu erleben. mehr