NDR Kultur à la carte (Wiederholung)

Studiogast: Alexej Gerassimez

Freitag, 23. April 2021, 19:00 bis 20:00 Uhr

Alexej Gerassimez, Perkussionist © wildundleise Foto: wildundleise
Der 1987 in Essen geborene Perkussionist Alexej Gerassimez ist als Musiker so vielseitig wie sein Instrumentarium.

Die Kombination aus Perkussion und Saxofon Ensemble hat es so noch nie gegeben. Nicht nur deswegen ist "Starry Night", das am 7. Mai erscheint, ein außergewöhnliches Album: Vertraute Klassiker wie Gustav Holsts "Planeten" treffen auf AC/DC und Pink Floyd-Kracher. Dazu kommen zeitgenössische Kompositionen von Alexej Gerassimez, dessen Programm ohnehin für Vielseitigkeit und Neugier steht. Auch eine Auftragskomposition des neuseeländischen Komponisten John Psathas ist dabei.

Experimentierfreude mit Alexej Gerassimez

Alexej Gerassimez experimentiert gern mit verschiedenen Genres: Sein Repertoire umfasst Klassik, Neue Musik, Jazz oder Minimal Music. Als Solist folgt er Einladungen renommierter Orchester aus aller Welt. Mit dem neuen Album "Starry Night", das er zusammen mit dem vielfach ausgezeichneten SIGNUM saxophone quartet konzipiert hat, führt der junge Künstler aus Essen seine musikalische Selbstfindung fort. Die entstandenen Werke sind inspiriert von den großen Fragen der Menschheit: Wer sind wir? Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Ob Alexej Gerassimez den Antworten schon näher gekommen ist, fragen wir ihn bei NDR Kultur à la carte.

Das Gespräch führt Friederike Westerhaus.

 

Weitere Informationen
Podcast NDR Kultur Klassik à la carte Mediathekbild © image 100

NDR Kultur à la carte

In der Sendung "NDR Kultur à la carte" kommen Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben. Die Gäste stellen sich nicht nur den Fragen, sie bringen auch ihre Lieblingsmusik mit. mehr