Stand: 02.09.2020 18:20 Uhr

Berührender Saisonstart in der Elbphilharmonie

von Marcus Stäbler

Nach fast sechs Monaten Pause geht es wieder los: Die Elbphilharmonie beginnt ihre neue Saison - zwar nicht wie ursprünglich geplant, aber doch mit einem Orchesterkonzert vor Publikum. Das NDR Elbphilharmonie Orchester hat unter seinem Chef Alan Gilbert die Spielzeit zusammen mit der Geigerin Lisa Batiashvili eröffnet.

An diesen Anblick werden wir uns wohl gewöhnen müssen: Die Bühne im Großen Saal der Elbphilharmonie ist sehr luftig besetzt, mit einer weit gespreizten Aufstelllung des NDR Elbphilharmonie Orchesters. Die Streicherinnen und Streicher spielen mit anderthalb Meter Abstand zueinander. Die Blechbläser sind ganz hinten an der Wand verteilt und haben zu den Holzbläsern vor ihnen drei Meter Platz gelassen.

Noch mehr Lücken sind im Publikum. Jede zweite Reihe und viele weitere Plätze bleiben leer. Gut sechshundert Menschen sitzen im Saal, der fast viermal so viel fassen würde. Das sieht relativ leer aus - aber es ist ein echtes Publikum, live vor Ort und mucksmäuschenstill.

"Jetzt merke ich erst, was ich vermisst habe"

Die Hörerinnen und Hörer scheinen jeden Ton mit den Ohren aufzusaugen. In der zweiten Brahms-Sinfonie, aber auch im ersten Violinkonzert von Sergej Prokofjew. Es beginnt mit einem leisen Flirren, wie aus dem Nichts, aus dem die Melodie der Sologeige empor steigt. Lisa Batiashvili singt auf ihrem Instrument mit zartem Ton, vom Orchester sensibel begleitet.

Da ist es endlich wieder im Raum: Dieses gebannte und gemeinsame Staunen über die Musik, das uns so lange gefehlt hat. "Jetzt merke ich erst, was ich vermisst habe", betont eine Dame im Publlikum und spricht damit vielen aus der Seele.

Saisonstart als wichtiges Signal

Auch die Interpreten haben die Begegnung im Konzert als besonders kostbar erlebt, wie Alan Gilbert bekennt: "Ich habe keine Worte. Es war so berührend hier zu sein und mit Ihnen diesen schönen Moment zu teilen. Vielen Dank, dass Sie hier sind!" Als er das sagt, hat Alan Gilbert statt des Taktstocks schon ein Gläschen Sekt in der Hand. Elbphilharmonie-Intendant Christoph Lieben-Seutter hatte Musikern und Publikum zur Feier des Tages ausnahmsweise ein Getränk am Platz servieren lassen.

Lieben-Seutter moderierte kurze Interviews mit Alan Gilbert, mit NDR-Intendant Joachim Knuth und Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda. Alle drei sahen das Konzert zum Saisonstart als wichtiges Signal.

Weitere Schritte der Öffnung in Hamburgs Kulturleben?

Carsten Brosda deutete an, dass womöglich im Kulturleben bald noch weitere Schritte der Öffnung denkbar werden: "Geht dann unter Umständen mit einer ordentlichen Saalbelüftungsanlange auch mehr? Kann ich dann auch auf fünfzig Prozent der Plätze kommen? Kann ich unter Umständen sagen, es reicht, dass wir einen Platz zwischendrin frei haben? Das sind Fragen, die der Kultursenator stellen darf, die aber die Ärzte und Hygieniker beantworten müssen. Und ich glaube, wenn wir feststellen, dass wir das hochfahren können und nichts passiert, dass dann auch weitere Schritte möglich sind."

Die Elbphilharmonie-Konzertprogramme der Saison 2020/21 werden laufend aktualisiert und gehen jeweils zu Beginn des Vormonats in den Verkauf. So sind nun seit Anfang September die Konzerte für Oktober im Verkauf.

Weitere Informationen
Screenshot: Konzertszene. Lisa Batiashvili gemeinsam mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester auf der Bühne der Elbphilharmonie Hamburg © NDR Foto: Screenshot

Saisonstart mit Brahms-Zyklus

Mit sieben Konzerten im Stundenformat, allen vier Brahms-Sinfonien und zwei Violinkonzerten eröffnen das NDR Elbphilharmonie Orchester und Alan Gilbert die neue Saison in der Elbphilharmonie. mehr

Alan Gilbert im Porträt vor der Skyline der Elbphilharmonie Hamburg © NDR Foto: Peter Hundert

Alan Gilbert: "Die Klassikszene ist spontaner geworden"

Das NDR Elbphilharmonie Orchester unter Alan Gilbert startet mit Prokofjews Violinkonzert und Brahms in die Saison - unter Corona-Bedingungen. Ein Treffen mit dem Dirigenten. mehr

Lisa Batiashvili  Foto: Sammy Hart / DG

NDR Orchester, Chor und Konzerte: September

Endlich wieder Konzertleben!! Im September starten die NDR Ensembles und Reihen unter strengen Corona-Auflagen in die Spielzeit 2020/2021. Den Anfang machen Lisa Batiashvili und Alan Gilbert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 02.09.2020 | 07:20 Uhr