Eine Schauspielerin mit erhobenen Armen auf der Bühne, im Hintergrund sitzen ein Mann und eine Frau und schauen gelangweilt weg © Olaf Struck

Schimmelpfennig-Wochenende in Kiel: "Es ist Wahnsinn"

Stand: 13.12.2021 07:36 Uhr

Das Theater Kiel hat einem der meistgespielten deutschen Gegenwartsautoren ein ganzes Wochenende gewidmet. Und es war alles dabei: ein Theaterstück, eine Oper, eine Lesung und auch ein Weihnachtsmärchen.

Eine Schauspielerin mit erhobenen Armen auf der Bühne, im Hintergrund sitzen ein Mann und eine Frau und schauen gelangweilt weg © Olaf Struck
Beitrag anhören 4 Min

von Jens Zacharias

"Herzlich willkommen noch einmal. Danke, dass ihr hier rausgekommen seid, danke!"
So beginnt die Premiere des Stücks "Der Riss durch die Welt". Und so beginnt auch das Kieler Roland-Schimmelpfennig-Wochenende am Freitagabend.

Eine junge Künstlerin und Ihr Freund sind in die Prunkvilla eines reichen Paares auf einem Berg eingeladen. Es geht um die Kluft und die Sprachlosigkeit zwischen Arm und Reich. Ein ungewöhnliches Stück, denn es wird nicht chronologisch erzählt, viele Szenen wiederholen sich und als hätte jemand die Pause-Taste gedrückt, steht plötzlich alles still und die SchauspielerInnen werden zu Erzählern.

Neue Zwischentexte für Mozarts "Zauberflöte"

Roland Schimmelpfennig im Porträt © dpa-Zentralbild/dpa Foto: Jan Woitas
AUDIO: Roland Schimmelpfennig im Gespräch (55 Min)

Für Regisseurin Ulrike Maack ist dies ein typisches Stilmittel Schimmelpfennigs, das sich auch am nächsten Tag in der Uraufführung der "Zauberflöte" wiederholt: "Das ist in fast allen Stücken, in der Art wie er seine Dramaturgie aufrollt. Es gibt immer beschreibende Teile und wieder den Sprung zurück in kurze Dialoge, in eine dramatische Szene."

Roland Schimmelpfennig hat für die uraufgeführte Zauberflöte die Zwischentexte neu verfasst und die Zuschauerinnen und Zuschauer sehen doppelt. Wie beim Papageno gibt es für jede Figur gleich zwei Darsteller oder Darstellerinnen. Opernsänger Samuel Chan übernimmt den Gesangspart des Papageno und Schauspieler Marko Gebbert den neuen Text: "Ich glaube, wir sind gar nicht zwei. Wir sind eins - wir sind eine Papageno-Figur die verschiedene Seiten hat", meint er.

Neue Perspektiven auf der Bühne für die Zuschauenden

Der Kieler Generalintendant Daniel Karasek begeistert sich für Roland Schimmelpfenning und hat den Autor nach Kiel geholt. Für Karasek wurde es Zeit, die Zwischentexte der Zauberflöte neu anzulegen: "Man rührt ja nicht wirklich an der Oper. Ich finde, dass Roland wirklich geboren ist für so etwas, weil er mit so einer Liebe arbeitet. Er zerstört ja nichts. Das habe ich auch beim Arbeiten gemerkt: Die Schauspielerinnen und Schauspieler haben einfach Freude daran." 

Bei der Lesung aus seinem aktuellen Roman "Die Linie zwischen Tag und Nacht" steht Roland Schimmelpfennig einen Tag später dann selbst auf der Bühne und zeigt seine ganze Virtuosität im Umgang mit Worten. Seine Stücke, Hörspiele, Libretti und Essays sind so eine Art Fantasie-Abholstation, findet auch Schimmelpfennig: "Das ist auch eine Herausforderung. Der Zuschauer bekommt keinen fertigen Bogen vorgelegt, sondern er kriegt Fragmente, Mosaikstücke, die er dann selber zusammensetzen darf und muss."

"Es ist Wahnsinn": Schimmelpfennig begeistert vom Wochenende

An die Kinder haben Daniel Karasek und Roland Schimmelpfennig jetzt zur Weihnachtszeit natürlich auch gedacht. Dem tapferen Zinnsoldaten von Hans Christian Andersen hat der Autor allerdings ein besseres Schicksal gegönnt als in Andersens Märchen, wie er selbst sagt. Tänzerin und Soldat landen am Ende nämlich nicht im Feuer.

Für Roland Schimmelpfennig  war dieses 3. Adventswochenende ein besonderes Erlebnis und ein großer Vertrauensbeweis des Kieler Theaters: "Es ist Wahnsinn und es bewegt mich sehr". Auch das Publikum war von diesem Wochenende begeistert.

Weitere Informationen
Der Kleine Kiel mit dem Opernhaus und dem Rathausturm im Hintergrund © NDR Foto: Berit Ladewig

Kulturpartner: Theater Kiel

Mit den fünf eigenproduzierenden Sparten, drei verschiedenen Theaterhäusern und zirka 500 Beschäftigten gehört das Theater Kiel zu den großen Theatern in Deutschland. extern

 

Weitere Informationen
Roland Schimmelpfennig im Porträt © dpa-Zentralbild/dpa Foto: Jan Woitas

Corona: Ein Thema für Kunst und Theater?

Laut dem Theaterautor Roland Schimmelpfennig sei das, was die Pandemie mit einem mache, wie gemacht für die Kunst. mehr

Mengqi Zhang (als Papagena) und Jennifer Böhm (als Papagena) am Theater Kiel © Olaf Struck

"Die Zauberflöte": Ungewöhnliche Premiere im Kieler Opernhaus

Mozarts Oper "Die Zauberflöte" kommt in Kiel mit einem generalüberholten Text von Roland Schimmelpfennig auf die Bühne. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 13.12.2021 | 07:20 Uhr